Askarowo

Keine Region hat aktuell so viele Kriegstote zu beklagen wie Baschkortostan. Und noch immer registrieren wir täglich zahlreiche neue Opfer aus den Dörfern und Kleinstädten des Landes. Und auch keine Region liefert so eindrucksvolle Bilder von den Trauerfeiern wie Baschkortostan.

Ende Mai wurde der Freiwillige Jamil Chadjullowitsch Jagudin (geb. 1984) im kleinen Dorf Baimowo bestattet. Das Dorf hat um die 1.000 Einwohner und ist das Verwaltungszentrum des Gemeindebezirks. Die Bevölkerung schrumpft und lebt bescheiden. Auffällig ist - auf der Treuerfeier finden sich meist nur ältere Menschen, vielleicht weil sie an einem Montag stattfand und weil ob der vielen Begräbnisse, das Interesse nachlässt.

Und doch wäre zu erwarten, dass zumindest die Schulkameraden bei der Trauerfeier anwesend sein würden. Besonders weil solche Veranstaltungen mindestens mit einem Essen und reichlich Alkohol enden.

Askarowo

Unter welchen Bedingungen im Dorf Baiowo Landwirtschaft betrieben wird zeigt jenes Foto eines multifunktionalen Geländewagens aus dem Jahr 2017 (Foto: Pesozki -- Lizenz: CC BY 3.0)

Машина которая всё умеет panoramio