derbent

 Kaspisches Meer bei Derbent/Dagestan  -- Urheber: Alexey Komarov // CC BY-SA 4.0

Dagestan galt lange als eine der unruhigsten Republiken des Kaukasus. Islamisten stellten die von Russland diktierte Ordnung in Frage.  So haben die bewaffneten Konflikte im Kaukasus seit 2014 knapp 150 Sicherheitskräften das Leben gekostet. Das ist jetzt vorbei - vom Beginn Russlands Krieg gegen die Ukraine an sind die ethnisch/religiösen Konflikte kein Thema mehr. Gestorben wird jetzt in der Ukraine und davon reichlich. Führend im Kaukasus ist Dagestan - 405 gefallene Soldaten haben wir bis heute recherchiert. Teil I fasst die gefallenen toten Soldaten bis Position 101, Teil II bis zur Position 199, Teil III ab Position 200.


200-202 Zamir Rashidov, Agabek Rustamov und Alim Feitullayev (Feytullaev)

28. Juli 2022, 20:26 Uhr -- Link

Drei Eingeborene von Dagestan starben in der Ukraine. Die Oberfeldwebel Zamir Rashidov und Agabek Rustamov sowie der Gefreite Alim Feitullayev starben in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran heute mit.

Oberfeldwebel Zamir Rashidov aus dem Dorf Akka, Soldat Alim Feitullayev aus dem Dorf Rushul und Oberfeldwebel Agabek Rustamov aus dem Dorf Nichras starben in der Ukraine, ihre Angehörigen erhielten den Tapferkeitsorden, berichtete die Verwaltung der Region Tabasaran heute in sein Telegrammkanal. Weitere Details zu den Toten wurden in dem Bericht nicht genannt.


203 Arifula Bayramov (Bairamov)

29. Juli 2022, 14:48 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine.

Der Fallschirmjäger Arifula Bayramov sei in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Nogai mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine haben die Behörden den Tod von mindestens 189 Ureinwohnern Dagestans dort bestätigt.

Der „ Kaukasische Knoten “ schrieb, dass die Verwaltung der Region Tabasaran am 28. Juli den Tod von drei Ureinwohnern der Region in der Ukraine gemeldet habe.

Arifula Bayramov starb in der Ukraine, seine Mutter Kuraskhan Bayramova nahm am Treffen von Sergei Melikov mit den Angehörigen der in der Ukraine Verstorbenen teil, berichtete die Verwaltung des Nogai-Distrikts in ihrem Telegram-Kanal.

Die Familie Bayramov - Eingeborene des Dorfes Uy-Salgan, Arifula, wurde geboren, als die Familie in der Region Woronesch lebte. Im Jahr 2011 trat Arifula in den Militärdienst ein und unterschrieb nach Abschluss einen Vertrag, der in der Guards Air Assault Division diente. Arifula war 28 Jahre alt, er starb am 29. März und wurde in seinem angestammten Dorf Uy-Salgan in der Region Nogai in Dagestan begraben. Er hinterließ eine Frau und zwei Söhne. Er wurde posthum mit dem Order of Courage ausgezeichnet, berichtete die Zeitung Voice of the Steppe heute.


204 Khalit Abduragimov

02. August 2022, 15:29 Uhr -- Link

Die Verwaltung des Bezirks Buynaksky gab den Tod eines Landsmanns in der Ukraine bekannt.

Khalit Abduragimov, ein Eingeborener des Dorfes Nizhnee Kazanische, starb in der Ukraine, berichtete die Verwaltung des Bezirks Buynaksk.

Khalit Abduragimov aus dem Dorf Nizhnee Kazanishche starb in der Ukraine, der Tapferkeitsorden wurde seinen Verwandten übergeben, berichtete die Verwaltung des Buynaksky-Distrikts am 1. August in ihrem Telegram-Kanal. Andere Details über den Verstorbenen, darunter Alter, Rang, Art der Truppen, wurden in der Nachricht nicht angegeben.


205 Gadzhimurad Magomedov

03. August 2022, 04:50 Uhr -- Link

Orden der Tapferkeit, die den Familien der in der Ukraine getöteten Soldaten aus Machatschkala übergeben wurden.

In Makhachkala fand die Übergabe staatlicher Auszeichnungen an die Familien zweier toter Soldaten statt. Die Übergabe der Auszeichnungen an die Familien der in der Ukraine ums Leben gekommenen Soldaten aus Machatschkala fand am 2. August statt. Der Bürgermeister der Stadt Salman Dadaev überreichte den Angehörigen des Kommandanten der 8. motorisierten Schützenkompanie des 3. motorisierten Schützenbataillons, des Unteroffiziers Gadzhimurad Magomedovich Magomedov und des stellvertretenden Kommandanten des 2. motorisierten Schützenzuges des 4. motorisierten Schützenbataillons den Tapferkeitsorden Kompanie, Sergeant Jamal Khanbabayevich Sukhbetov. Dadaev schrieb darüber am 2. August in seinem Telegram-Kanal.

Es sei darauf hingewiesen, dass es früher keine offiziellen Berichte über den Tod von Gadzhimurad Magomedov gab. Der Tod von Jamal Sukhbetov wurde zuvor von der Verwaltung der Region Tabasaran gemeldet (Position 153).


Amirkhan Isaev206 Amirkhan Isaev

04. August 2022, 13:43 Uhr -- Link

Die Behörden der Region Magaramkent meldeten den Tod eines Militärs in der Ukraine. Der aus dem Dorf Samur stammende Amirkhan Isaev ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Region Magaramkent heute mit.

Ein 22-jähriger Soldat Amirkhan Isaev aus dem Dorf Samur ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Region Magaramkent heute in ihrem Telegram-Kanal mit. Weitere Details zu den Toten wurden in der Nachricht nicht genannt.


Shaban Khalikov207 Shaban Khalikov

Synodal - 30. Juli um 21:32 -- Link

Während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine wurde ein Soldat aus Dagestan, SHAHBAN KHALIKOV, getötet. Gestern wurde seine Tochter geboren...

Ewige Erinnerung an den Helden.


208 Yuri Kukushkin

11. August 2022, 15:35 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Kaspijsk starb in der Ukraine.

Der Soldat Yuri Kukushkin ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung von Kaspiysk heute mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine haben die Behörden den Tod von mindestens 193 Eingeborenen aus Dagestan dort bestätigt.

Der Tapferkeitsorden wurde der Familie des in der Ukraine verstorbenen Militärs Yuri Kukushkin verliehen, teilte die Verwaltung von Kaspiysk heute in ihrem Telegram-Kanal mit. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


209 Aslan Agaragimov

13. August 2022, 10:27 Uhr -- Link

Die Verwaltung der Dagestan Lights gab den Tod eines Leutnants in der Ukraine bekannt

Leutnant Aslan Agaragimov starb in der Ukraine, der Orden der Tapferkeit wurde seiner Familie übergeben, teilte die Verwaltung der Dagestan Fires mit.

Der Bürgermeister der Stadt Dagestan Lights, Dzhalalutdin Alirzaev, überreichte den Orden des Mutes an die Angehörigen des in der Ukraine verstorbenen Leutnants Aslan Agaragimov. Die Auszeichnung wurde dem Großvater und der Mutter des Soldaten überreicht, teilte die Verwaltung der Dagestan Fires mit. Agaragimov absolvierte die Moskauer Higher Military Combined Arms Command School, diente als Kommandeur eines motorisierten Gewehrzuges. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine sind laut einer Nachricht vom 12. August im Telegram-Kanal der Stadtverwaltung  10 Eingeborene der Dagestan Lights gestorben.


Fachretdin Agabekow210 Fachretdin Agabekow

15. August 2022, 18:00 Uhr -- Link

Die Behörden der Region Derbent meldeten den Tod eines Kompaniechefs in der Ukraine.

Der Kommandant einer motorisierten Schützenkompanie, Fachretdin Agabekow, sei in der Ukraine gestorben, teilte der Leiter der Region Derbent heute mit.

Hauptmann Fakhretdin Agabekov, der aus dem Dorf Chinar stammt, starb in der Ukraine, sagte der Leiter der Region Derbent, Mavsum Rahimov, heute. Agabekov diente als Kommandeur einer motorisierten Schützenkompanie eines motorisierten Schützenbataillons, wie aus einer Nachricht des Bezirksleiters auf dem Telegram-Kanal hervorgeht.


211 Shakir Akirovich Buluev

Murad Gamsatow - 20. Jun. um 6:31 -- Link

Dagestanis in den Kämpfen zum Schutz der Bevölkerung von Donbass vor Völkermord!
Ewige Erinnerung an die Helden und Beileid an die Familien und Freunde der Opfer ...
-------
Im Verlauf einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb in Ausübung des Militärdienstes ein Militärangehöriger der Russischen Föderation, Buluev Shakir Akirovich, gebürtig aus dem Dorf Kurush, Chasavyurt District.
Der Kämpfer starb, nachdem er in einer medizinischen Einrichtung schwer verletzt eingeliefert worden war. Er hinterließ eine Frau und zwei Kinder. Nahm ab dem 24.2.2022 an Frontkämpfen teil.


Kasymzhan Abdulkerimovich Nurmukhanov212 Kasymzhan Abdulkerimovich Nurmukhanov

Tarumovka online - 18. Jun. um 23:40 -- Link

Während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine, ein Bewohner des Dorfes Tarumovka. Nurmukhanov Kasymzhan Abdulkerimovich, der eine Frau und drei Kinder hinterließ

. Wir sprechen der Familie und den Freunden unser Beileid aus. Möge der Allmächtige Sünden vergeben und ins Paradies führen.


213 Timur Dzhanaev

19. August 2022, 15:50 Uhr -- Link

Sergeant aus Dagestan starb in der Ukraine. Der hochrangige Kanonier Timur Dzhanaev ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Kizilyurtovsky mit.

In der Ukraine starb der hochrangige Kanonier Sergeant Timur Dzhanaev aus dem Dorf Sultanyangiyurt. Timur Dzhanaev diente im Rahmen eines Vertrags, er wurde als Teil einer selbstfahrenden Mörserdivision in die Ukraine geschickt, teilte die Verwaltung des Bezirks Kisiljurt mit.

Dzhanaev starb am 3. August, kurz davor war er 30 Jahre alt. Timur hinterließ laut einer Mitteilung auf dem Telegram-Kanal der Kreisverwaltung vom 18. August zwei Kinder und eine schwangere Frau.


Yunus Ramazanov214 Yunus Ramazanov

21. August 2022, 15:41 Uhr -- Link

Die Verwaltung der Region Derbent gab den Tod eines Militärs in der Ukraine bekannt. Der Soldat Yunus Ramazanov starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Derbent mit.

Yunus Ramazanov, gebürtig aus dem Dorf Dyuzlyar, starb bei einer Militäroperation in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Derbent heute in ihrem Telegram-Kanal mit. „Der Leiter der Region Derbent, Mavsum Rahimov, drückte der Familie von Ramazanov sein Beileid aus … Die Familie des russischen Soldaten wird umfassend unterstützt“, heißt es in der Veröffentlichung.

Damit wurde der Tod von mindestens 198 Einwohnern Dagestans in der Ukraine offiziell bestätigt. Der "Kaukasische Knoten"  führt eine Liste mit Namen von Ureinwohnern des Nordkaukasus und der südlichen Föderationskreise, die während einer militärischen Spezialoperation in der Ukraine ums Leben kamen. Nach offiziellen Angaben der Behörden der Regionen und Gemeinden starben bis zum 19. August mindestens 600 Einwohner der südlichen Regionen Russlands in der Ukraine, darunter 405 Ureinwohner des Nordkaukasus und 195 Einwohner des südlichen Föderationskreises. Die meisten Toten sind unter Menschen aus Dagestan.


215 Ullubiy Surkhaev

24. August 2022, 18:35 Uhr -- Link

Die Behörden der Region Karabudachkent meldeten den Tod eines Militärs in der Ukraine. Der Soldat Ullubiy Surkhaev ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Region Karabudakhkent heute mit.

Ullubiy Surkhaev ist in der Ukraine gestorben , teilte die Verwaltung der  Region Karabudakhkent heute mit . Das Oberhaupt der Republik drückte der Familie des Soldaten sein Beileid aus , geht aus einem Telegramm von Sergei Melikov hervor, das auf dem Telegram-Kanal der Bezirksverwaltung veröffentlicht wurde. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


216 Rchab Abdurakhmanov

25. August 2022, 14:48 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine.

Der Soldat Rchab Abdurakhmanov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Region Magaramkent heute mit.

Der aus dem Dorf Kapir-Kazmalyar stammende Rchab Abdurakhmanov starb in der Ukraine, seine Beerdigung fand heute statt . Abdurakhmanov war 21 Jahre alt. sagte in der heutigen Nachricht im Telegrammkanal der Verwaltung der Region Magaramkent. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


217 Shamil Osmanov

30. August 2022, 12:03 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine

Shamil Osmanov ist in der Ukraine gestorben, seiner Familie wurde der Tapferkeitsorden verliehen, teilte die Verwaltung des Distrikts Gergebil heute mit.

Schamil Osmanow, gebürtig aus dem Dorf Kikuni, starb in der Ukraine; sein Bruder erhielt am 29.


Gamzat Mirzaev218 Gamzat Mirzaev

21.06.2022 -- Link

Oberleutnant aus Dagestan Gamzat Mirzaev starb in der Ukraine.

Der aus Dagestan stammende Oberleutnant Mirzaev Gamzat Mikailovich starb während des Angriffs auf die Rote Liman im Donbass. Krasny Lyman ist eine Stadt im Bezirk Kramatorsk in der Region Donezk, einem wichtigen Eisenbahnknotenpunkt. Die Befreiung Limans von den Nazis öffnete der russischen Armee den Weg nach Kramatorsk.

Gamzat schloss 2014 das MBOU „Lyzeum Nr. 9“ mit Auszeichnung in Makhachkala ab und trat in die Militärakademie für Logistik ein, die nach dem General der Armee A.V. Chruleva. Nach einem ausgezeichneten Abschluss an der Militärakademie wurde er als Zugführer in die Stadt Samara geschickt, um dort zu dienen. Im Jahr 2020 erhielt er den Rang eines Oberleutnants und wurde in die Republik Udmurtien (Militäreinheit 53 701) entsandt, wo er als Kommandeur eines Pionierzuges für Sturmingenieure diente. Im Jahr 2021 gewann Gamzat bei den Trainingswettbewerben der russischen Ingenieurtruppen in Tjumen den 1. Platz mit seinem Angriffszug, gab dem zentralen Fernsehsender "Russland -1" ein Interview. Von den ersten Tagen der Spezialoperation an führte er als Kommandeur einer technischen Angriffsabteilung mit seinem Zug Kampfeinsätze in den gefährlichsten Gebieten durch und rettete Zivilisten im Donbass.

Gestorben am 23. Mai 2022. Gamzats Vater Mikail Abdulkadyrovich, ein Polizeimajor, gebürtig aus dem Dorf Dzhavgat, Distrikt Kaitag, Mutter Zareta Kurbanovna, Mathematiklehrerin am Lyzeum Nr. 9 von Makhachkala, ursprünglich aus dem Dorf Chosrekh, Distrikt Kulinsky. Wir sprechen den Eltern, Brüdern, Verwandten und Freunden des Offiziers, der bei der Verteidigung von Zivilisten im Donbass vor ukrainischen Neonazis starb, unser tiefes Beileid aus. Ewige Erinnerung an die Helden!


Israil Khairulaev219 Islam Israkov

01. September 2022, 00:48 Uhr -- Link

Ein Bewohner des Bezirks Kumtorkalinsky starb in der Ukraine. Islam Israkov starb bei Kämpfen in der Ukraine, teilten die Behörden der Region Kumtorkala mit.

Islam Israkow, der bei einem Sondereinsatz in der Ukraine ums Leben kam, sei bei der Aktion „Hilfe zum Studium“ im Bezirk Kumtorkalinsky gedacht worden, hieß es in einer Mitteilung auf dem Telegram-Kanal der Bezirksverwaltung vom 31. August. Vor Beginn des Schuljahres wurden Schulkinder aus Familien in schwierigen Situationen mit Schulmaterialien versorgt. Der Bezirksvorsteher schenke dieser Familie besondere Aufmerksamkeit, heißt es in dem Bericht. Unter welchen Umständen Israkov starb, ist nicht angegeben.


220 Timur Aydemirov

01. September 2022, 03:37 Uhr -- Link

Die Behörden bestätigten den Tod eines Bewohners des Bezirks Khasavyurt in der Ukraine. Der Soldat Timur Aydemirov ist in der Ukraine gestorben, teilten die Behörden des Bezirks Khasavyurt mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine wurden dort mindestens 204 Ureinwohner Dagestans offiziell als tot bestätigt.

Arslanbek Alibekov, Leiter des Distrikts Khasavyurt, und Ruslan Ibragimov, Abgeordneter der Volksversammlung von Dagestan, drückten seiner Witwe bei einem Treffen mit der Familie des verstorbenen Soldaten Timur Aydemirov Worte der Unterstützung und Beileid aus, so der Telegram-Kanal des Chasavyurt Bezirksverwaltung am 31. August. Die Umstände seines Todes sind nicht angegeben.

Aydemirov verließ die Kinder, der Bezirksleiter überreichte ihnen vor Beginn des neuen Schuljahres Schulrucksäcke mit dem notwendigen Schreibmaterial und einer Uniform, heißt es in dem Bericht.

Zuvor überreichte der Leiter von Dagestan Sergey Melikov der Familie eines Eingeborenen des Dorfes Sadovoe den Orden des Mutes, teilten die Behörden mit.


221 Islam Magomedow

01. September 2022, 12:10 Uhr -- Link

Die Behörden des Bezirks Dakhadaevsky haben den Tod eines Nationalgardisten in der Ukraine gemeldet. Der Unteroffizier der russischen Garde Islam Magomedow sei in der Ukraine gestorben, teilten Vertreter der Behörden des Bezirks Dakhadaevsky mit. Seit Beginn der Militäroperation wurde der Tod von mindestens 205 Eingeborenen aus Dagestan in der Ukraine offiziell bestätigt.

Vertreter der Behörden des Dorfes Dibgashi überreichten dem Vater des 23-jährigen Unteroffiziers der Nationalgarde Islam Magomedov, der in der Ukraine starb, den Orden des Mutes, der dem Kämpfer posthum von der Städtischen Staatlichen Institution verliehen wurde. Das Informationszentrum des Kreises Dakhadaevsky" der Gemeinde "Dakhadaevsky District" berichtete heute auf seiner Website.

Der Dorfvorsteher von Dibgashi, Magomed Ramazanov, bemerkte, dass im Dorf eine nach Islam Magomedov benannte Straße entstehen würde. "Der entsprechende Sitzungsbeschluss wurde von den Abgeordneten des Dibgashinsky-Dorfrats einstimmig angenommen", sagte er. Außerdem wird nach Angaben des Dorfvorstehers an der örtlichen Schule, an der Magomedov studiert hat, eine Gedenktafel angebracht.

Zuvor hatte die Versammlung der Abgeordneten des Bezirks Dakhadaevsky eine Pauschalzahlung in Höhe von 50.000 Rubel an die Familien der in der Ukraine verstorbenen Soldaten genehmigt. „Bis heute sind in der Ukraine 14 Soldaten gestorben, und ihre Familien wurden aus dem Gemeindehaushalt entschädigt“, heißt es in einer Veröffentlichung des städtischen Informationszentrums.


Edgar Abdullayev222 Edgar Abdullayev

01. September 2022, 18:32 Uhr -- Link

Ein Soldat aus der Region Derbent starb in der Ukraine. Edgar Abdullayev, gebürtig aus dem Dorf Aglobi, starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Derbent heute mit.

Edgar Abdullayev, ein Bewohner des Dorfes Aglobi, starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Derbent am 30. August in ihrem Telegram-Kanal mit. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.

Aus dem Foto von Abdullaev , das auf dem Telegram-Kanal veröffentlicht wurde, geht hervor, dass er in den russischen Streitkräften gedient hat.


Nadir Shah Nasrutdinovich Akbolatov223 Nadir-Shah Nasrutdinovich Akbolatov

24.08.22 --  Link

Oberleutnant Akbolatov Nadir-Shah Nasrutdinovich - Kommandeur der 6. Batterie des 2. Haubitzen-Artillerie-Bataillons der 200. Artillerie-Brigade.

Im Kriegsgebiet für die zerstörten 4 BM-21 "Grad" wurde der Order of Courage vorgestellt. Er starb beim Beschuss von Stellungen, die seine Kameraden bedeckten.


Shamil Nasrulayev224 Shamil Nasrulayev

02. September 2022, 14:36 ​​Uhr -- Link

Saigidakhmed Achmedov und Galip Galipov drückten den Familien des Nationalgarde-Majors Shamil Nasrulayev, der während der militärischen Verteidigung starb, ihr Beileid aus.

Der stellvertretende Vorsitzende der Volksversammlung der Republik Dagestan Saigidakhmed Achmedov und der Leiter der Gumbetovsky District Municipality Galip Galipov drückten den Familien des Majors der Nationalgarde Shamil Nasrulayev, der während der SVO in der Ukraine starb, ihr Beileid aus. „Im Namen des Oberhaupts der Republik Dagestan, Sergej Alimowitsch Melikow, im Namen der Führung des Gumbetovsky-Distrikts, sprechen Sie bitte der Familie und den Freunden des Nationalgarde-Majors Shamil Nasrulayev, allen Einwohnern von Mekhelta, Gumbet, unser tiefstes Beileid aus Zusammenhang mit dem Tod eines Landsmanns während einer Spezialoperation zur Entmilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine. Wir teilen die Bitterkeit dieses Verlustes mit den Angehörigen des Verstorbenen, mit allen Einwohnern von Gümbet. Shamil Uzungajievich Nasrulayev war ein mutiger, ehrlicher Offizier, der sein Leben dem Dienst am Mutterland und dem Schutz der Interessen des Vaterlandes widmete.

Im Laufe der Geschichte waren die Gumbets tapfere Verteidiger des Mutterlandes, 866 Vertreter der Region gaben ihr Leben und befreiten die Welt während des Großen Vaterländischen Krieges von der Plage des Faschismus. Auch Shamil Nasrulayev gab sein Leben im Kampf gegen den Neofaschismus. Die Führung von Russland, Dagestan und Gumbet leistet umfassende Hilfe für die Familien der gefallenen Verteidiger des Vaterlandes. Möge Shamil Nasrulayev einer der Bewohner des Paradieses werden“, sagten Saigidakhmed Akhmedov und Galip Galipov in ihrem Beileid. Der Kommandeur der SOBR „Yastreb-Kaspiy“ der Abteilung der russischen Garde für die Republik Dagestan, Polizeioberst Alikantov Zapir Antigulovich, besuchte den Krieger auf seiner letzten Reise in das Dorf Mekhelta ebenfalls. Im Namen des Innenministers der Republik Dagestan, Abdurashid Magomedov, drückte er den Angehörigen von Shamil Nasrulayev sein Beileid aus.


225 Rasul Idrisov

02. September 2022, 14:33 Uhr -- Link

Verwandte von Dagestan, die in der Ukraine getötet wurden, wurden mit dem Orden des Mutes ausgezeichnet.

Rasul Idrisov aus dem Dorf Leninaul starb in der Ukraine, sein Vater erhielt den Tapferkeitsorden, teilte die Verwaltung des Bezirks Kasbekowski mit.

Rasul Idrisov, gebürtig aus dem Dorf Leninaul, starb in der Ukraine, sein Vater erhielt den Tapferkeitsorden, berichtete die Verwaltung des Kasbekowski-Bezirks  am 1. September in ihrem Telegram-Kanal. Weitere Angaben zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht gemacht. 


Naibulla Shikhaliyev226 Naibulla Shikhaliyev

03. September 2022, 18:18 Uhr -- Link

Die Behörden der Region Tabasaran meldeten den Tod eines Landsmanns in der Ukraine.

An der Schule im Dorf Tinit, wo der in der Ukraine verstorbene Naibulla Shikhaliyev studierte, wurde eine Gedenktafel enthüllt, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran heute mit. In 18 Schulen des Distrikts Tabasaran wurden heute Gedenktafeln zum Gedenken an in der Ukraine verstorbene Landsleute eröffnet. Insbesondere wurde in der Schule des Dorfes Tinit eine Tafel zum Gedenken an Naibulla Shikhaliyev installiert , wie die Verwaltung der Region Tabasaran heute in ihrem Telegram-Kanal mitteilte. Weitere Angaben zum Verstorbenen  wurden in der Nachricht nicht gemacht.

Seit Beginn der Militäroperation seien 34 Eingeborene der Region Tabasaran gestorben, hieß es heute in einer weiteren Meldung  auf dem Telegram-Kanal der Regionalverwaltung.


227 Timur Agabekov

04. September 2022, 00:17 Uhr -- Link

Die Behörden der Region Kayakent meldeten den Tod eines Militärs in der Ukraine.

Sergeant Timur Agabekov starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Kayakent mit. Der Tod eines Einwohners des Bezirks Kayakentsky, eines Sergeanten eines motorisierten Gewehrzugs, Timur Agabekov, in der Ukraine wurde aus einer Nachricht der Bezirksverwaltung über die Feier des Tages des Wissens bekannt. An diesem Tag brachte der Leiter des Bezirks den Sohn des in der Ukraine verstorbenen Sergeanten der russischen Armee, Timur Agabekov, in die erste Klasse der Schule im Dorf Druschba, wie aus einer Mitteilung des Telegram-Kanals hervorgeht die Kreisverwaltung vom 1. September.

Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


Murtaza Ruslanovich Sultanov228 Murtaza Ruslanovich Sultanov

05. September um 15:45 Uhr -- Telegram-Link

Sultanov Murtaza Ruslanovich, ein Bewohner des Dorfes Shushiya, Bezirk Novolaksky, starb in der Ukraine.

Leider wurde die Nachricht bestätigt, dass Sultanov Murtaza Ruslanovich, ein Bewohner des Dorfes Shushiya im Novolaksky-Distrikt, während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine zum Schutz des Donbass getötet wurde. Heute fand die Beerdigung des Soldaten statt. Er diente in der SOBR-Abteilung "Hawk-Caspian" der Nationalgarde der Republik Dagestan.

Neulich besuchte der Leiter der RD, Sergey Melikov, die Basis der SOBR "Yastreb-Kaspiy". Es sei darauf hingewiesen, dass der Verstorbene der Bruder des Leiters der Abteilung der Regierung der Republik Dagestan für die Umsiedlung des Lak-Bevölkerungsteils an einen neuen Wohnort und die Wiederherstellung des Aukhovsky-Bezirks Sultanov Gadzhi Ruslanovich ist. sowie der Ehepartner des Direktors des MFC für den Bezirk Novolaksky Sultanova Dinara Ibadullaevna. Die Kreisleitung, Kollektive von Institutionen und Organisationen, Bewohner des Kreises sprechen Angehörigen und Freunden im Zusammenhang mit dem schweren Verlust ihr aufrichtiges Beileid aus.

Alle, die ihn kannten, trauern jetzt, denn eine solche Tragödie kann niemanden gleichgültig lassen.


*Murtaza Sultanov, 229-232 Shikhyali Shikhaliyev, Amir Majidov, Magomed Salikhov und Magomedgadzhi Shakhbanov

05. September 2022, 21:23 Uhr -- Link

Fünf Eingeborene von Dagestan starben in der Ukraine

Der Nationalgarde-Offizier Murtaza Sultanov (Position 229), der Baggerfahrer Shikhyali Shikhaliyev, der Unteroffizier Amir Majidov, der hochrangige Seemann Magomed Salikhov und der Gefreite Magomedgadzhi Shakhbanov starben in der Ukraine, berichteten die Verwaltungen der Distrikte Novolaksky, Chiwa und Kaytagsky.

Ein Bewohner des Dorfes Shushiya Murtaza Sultanov, der in der russischen Garde diente, starb in der Ukraine, seine Beerdigung fand heute statt, berichtete die Verwaltung des Novolaksky-Distrikts in ihrem Telegram-Kanal.

Shikhyali Shikhaliyev, ein Baggerfahrer einer Ingenieurfirma aus Furdag, Bezirk Chiwa, starb am 28. August in der Ukraine, teilte die Bezirksverwaltung Chiwa heute in ihrem Telegram-Kanal mit.

Die Verwaltung des Distrikts Kaitag kündigte die Übertragung der Tapferkeitsorden an die Angehörigen der in der Ukraine Getöteten an. Die Auszeichnungen wurden dem Unteroffizier Amir Majidov aus dem Dorf Gazia, dem Obermatrosen Magomed Salikhov aus dem Dorf Kirki und dem Gefreiten Magomedgadzhi Shakhbanov aus dem Dorf Majalis verliehen, heißt es in einer Mitteilung auf der Website der Bezirksverwaltung vom 2. September.


233 Kazanfer Suleymanov

06. September 2022, 10:20 Uhr -- Link

Ein Pionier aus Dagestan ist in der Ukraine gestorben. Der aus dem Dorf Julie stammende Kazanfer Suleymanov sei in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran mit.

In der Dzhulinsky-Schule der Region Tabasaran wurde eine Gedenktafel zum Gedenken an Kazanfer Suleymanov, einen Schulabsolventen, der während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine starb, enthüllt, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran  mit.

Kazanfer Suleymanov war 35 Jahre alt und diente im Marine Corps der Pazifikflotte in der Pioniereinheit. Im Juli wurde er schwer verwundet, starb am 6. August. Der Verstorbene hinterlässt seine Frau Jasmine und zwei Kinder, wie aus einer Mitteilung auf dem Telegram-Kanal der Kreisverwaltung  vom 4. September hervorgeht.


Rafik Novruzeliev234 Rafik Novruzeliev

07. September 2022, 20:54 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine. Rafik Novruzeliev, ein Bewohner des Dorfes Mugarty, starb in der Ukraine, sagte der Leiter der Region Derbent heute.

Der Leiter der Region Derbent, Mavsum Rahimov, drückte sein Beileid im Zusammenhang mit dem Tod der Eltern von Novruzeliev Rafik Bekhtiyarovich aus, der aus dem Dorf Mugarty in der Region Derbent stammt und während einer Spezialoperation in der Ukraine starb, heißt es in der heutigen Mitteilung weiter den Telegrammkanal der Regionalverwaltung.


Schamil Nabibullagovich Magomedov235 Schamil Nabibullagovich Magomedov

Tarumovka online - 9. Sept. um 23:55 -- Link

Während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine, einem Eingeborenen des Dorfes Tarumovka Magomedov Schamil Nabibullagovich.

Wir sprechen der Familie und Freunden unser Beileid aus. Möge der Allmächtige die Sünden unseres Bruders vergeben und ins Paradies führen.


Magomedrashid Kutaraev236 Magomedrashid Kutaraev

13. September 2022, 10:41 Uhr -- Link

Ein Einwohner von Dagestan starb in der Ukraine. Ein Bewohner des Kazbekowski-Bezirks sei während einer speziellen Militäroperation ums Leben gekommen, sagte der Bezirksvorsteher.

Während einer besonderen Militäroperation in der Ukraine wurde ein Bewohner des Kazbekowski-Bezirks, Magomedrashid Kutaraev, getötet, er wurde im Dorf Dylym verabschiedet, sagte der Leiter des Bezirks, Gadzhimurad Musaev, in seinem Telegram-Kanal.


Abdulzagir Tavaev237 Abdulzagir Tavaev

13. September 2022, 17:35 Uhr -- Link

Ein in der Ukraine verstorbener Freiwilliger aus Dagestan wurde beerdigt.

Der Freiwillige Abdulzagir Tavaev ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Babayurtovsky heute mit.

Die Beerdigung von Abdulzagir Tavaev, der sich freiwillig für eine Militäroperation in der Ukraine gemeldet hatte, fand im Dorf Adil-Yangiyurt statt, teilte die Verwaltung des Bezirks Babayurt heute in ihrem Telegram-Kanal mit.


238 Timur Gasanagaev

13. September 2022, 21:43 Uhr -- Link

In Dagestan ist ein in der Ukraine verstorbener Vertragssoldat begraben.

Corporal Timur Gasanagaev, der bei einer Spezialoperation starb, wurde in seinem Heimatdorf begraben, teilte die Verwaltung des Bezirks Suleiman-Stalsky mit.

Der aus dem Bezirk Suleiman-Stalsky stammende Unteroffizier Timur Gasanagaev starb in der Ukraine. Er sei am 9. September in seinem Heimatdorf Kasumkent beigesetzt worden, teilte die Verwaltung des Distrikts Suleiman-Stal auf ihrer Website mit. Verwandte, Freunde, Dorfbewohner sowie der Bezirksvorsteher Said Temirkhanov verabschiedeten sich von dem Verstorbenen. Der Verstorbene war 21 Jahre alt, er lebte und diente im Autonomen Kreis Chanty-Mansiysk, heißt es in dem Bericht.


Tkharo Alimovich Abataev239 Tkharo Alimovich Abataev

Salman Dadaew - 15. Sept. um 18:44 -- Link

Liebe Freunde! Ein anderer Eingeborener von Machatschkala wurde mit dem Orden des Mutes ausgezeichnet. Leider posthum.

Tkharo Alimovich Abataev ist in Makhachkala geboren und aufgewachsen und hat die Schule Nr. 27 in unserer Stadt absolviert. Er erhielt eine Sekundar- und Hochschulbildung und wurde dann in die Armee eingezogen. Nach dem Militärdienst in der russischen Armee absolvierte er eine Militärschule in der Stadt Chita.

Teilnahme an einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine zusammen mit einem Panzerbataillon aus Ulan-Ude. Major Tkharo Abataev, Kommandeur eines Panzerbataillons, starb heldenhaft bei der Verteidigung seiner Kameraden. Der Tapferkeitsorden wurde am Tag zuvor in Ulan-Ude der Witwe des Helden, Sabina Abataeva, und seinen Töchtern Patima und Yasmina überreicht.

Nochmals sprechen wir der Familie und den Freunden von Tkharo Abataev unser Beileid und Mitgefühl aus! Wir teilen den Schmerz Ihres Verlustes und sind bereit, Sie zu unterstützen und zu unterstützen!


240 Zamir Temirsoltanov

15. September 2022, 17:55 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine. Die Behörden der Region Chasawyurt meldeten den Tod von Zamir Temirsoltanov in der Ukraine.

Die Mutter von Zamir Temirsoltanov, einem in der Ukraine verstorbenen Soldaten, wurde mit  dem Tapferkeitsorden ausgezeichnet, berichtete die Verwaltung des Chasavyurt-Distrikts am 14. September in ihrem Telegram-Kanal. Weitere Details über den Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


Abbas Firudinovich Gashimov241 Abbas Firudinovich Gashimov

Merjam Dewrischowa - 20.09.22 -- Link

IN GEDENKEN AN DEN KOMMANDANT DES MOTORGEWEHRBOTTALLIONS MAJOR GASHIMOV ABBAS FIRUDINOVICH

Gashimov Abbas Firudinovich, gebürtig aus dem Dorf Belidzhi, Distrikt Derbent der Republik Dagestan, starb heldenhaft im Militärdienst (Rettung des Lebens eines Kollegen) während einer Spezialoperation zur Entmilitarisierung und Denifizierung in der Ukraine. Es ist bekannt, dass er 2 Wochen vor seinem Tod mit einer mittelschweren Wunde und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Nachdem er freiwillig einen Bericht geschrieben hatte, dass er keine medizinische Versorgung benötigte, kehrte er in die NWO-Zone zurück. Seine letzten Worte waren:
„Ich wollte immer stolz auf mich sein, mein Volk erheben. Ich bin der jüngste Major in unserem Wehrkreis. Meine Unterlagen gingen an den frühen Einsatz von „COLONEL“. Ich habe so ein Herz. Nach jedem Kampf gehe ich zu mein Zimmer und weine, wenn ich schon jemanden vermisst habe."

Er ist Absolvent der Föderalen Staatlichen Militärischen Bildungseinrichtung „Moscow Higher Combined Arms Command Order of Zhukov, Lenin and the October Revolution Red Banner School“ des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation. Er diente in der Stadt Jekaterinburg.

MAJOR Gashimov Abbas Firudinovich war während der Kämpfe zweimal in der Syrischen Republik. Er erfüllte die Aufgaben des staatlichen Formats im nördlichen Teil des Festlandes der Erde - Südamerika im Bundesstaat Venezuela. Für die Erfüllung klar definierter Aufgaben, Mut, Hingabe und persönlicher Tapferkeit in den Kampfhandlungen in Syrien wurde ihm die Zhukov MEDAL STATE AWARD verliehen. Der Major hinterließ eine Familie: eine Frau und zwei Kinder.


242 Magomed Kambulatov

20. September 2022, 14:23 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine

Sergeant Major Magomed Kambulatov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Sergokalinsky heute mit. Sergeant Major Magomed Kambulatov starb in der Ukraine, seine Mutter erhielt den Tapferkeitsorden, teilte die Verwaltung des Bezirks Sergokalinsky heute mit.

Zuvor nahm Kambulatov an zwei tschetschenischen Feldzügen teil, nach dem Beginn einer speziellen Militäroperation ging er in die Ukraine und starb am 2. Mai, wie aus einer Nachricht auf dem Telegram-Kanal der Regierung hervorgeht.


Rasul Ziyavudinov243 Rasul Ziyavudinov

21. September 2022, 15:39 Uhr -- Link

Die Behörden bestätigten den Tod eines Vertragssoldaten aus Dagestan in der Ukraine

Rasul Ziyavudinov, gebürtig aus dem Dorf Chitab, starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung des Bezirks Charodinsky mit.

Der aus dem Dorf Chitab stammende Rasul Ziyavudinov, der im Rahmen eines Vertrages bei den russischen Streitkräften gedient hatte, starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung des  Bezirks Charodinsky mit.

Rasul war 32 Jahre alt. Nach dem Abitur trat er in die nach N.G. Kuznetsov, diente in der Pazifikflotte. Er ist in seinem Heimatdorf Chitab begraben. Posthum dem Tapferkeitsorden überreicht, heißt es in einer Mitteilung vom 20. September im Telegram-Kanal der Kreisverwaltung.


Ruslan Gadzhimuradovich Ramazanov244 Ruslan Gadzhimuradovich Ramazanov

Verwaltung des Aleksandrovsky-Bezirks - 30.09.2022 Staatliche Organisation -- Link

Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass unser Landsmann Ruslan Gadzhimuradovich Ramazanov am 27. September 2022 bei der Durchführung eines Kampfeinsatzes während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine heldenhaft gestorben ist.

Ruslan wurde am 11. März 2000 geboren. Er ist in unserem Dorf aufgewachsen, im Jahr 2018 absolvierte er das Alexander-Gymnasium Nr. 1. Von hier aus wurde er zum Wehrdienst in die Reihen der russischen Armee eingezogen. Dann entschied er sich für einen Vertrag, landete in der Ukraine ... Ruslans Beerdigung wird in der Republik Dagestan im Dorf Kandik stattfinden. Derzeit sind seine Verwandten nach Rostow aufgebrochen, um Ruslans Leiche abzuholen und in seine kleine Heimat zu bringen. Ruslan wird von seiner Mutter und seiner Schwester überlebt.

Viele Menschen in Alexandrovskoye kennen und erinnern sich an diesen Kerl, einen erfolgreichen Sambo-Wrestler, der wiederholt Wettbewerbe auf verschiedenen Ebenen gewonnen hat - zuverlässig, stark, mutig, entscheidungsfähig und verantwortungsbewusst. Er war ein wahrer Freund, Kamerad, Stütze und Stütze für seine Familie und Freunde. Ewige Erinnerung an diesen heldenhaften Kerl, der seine militärische Pflicht bis zum Ende erfüllt hat.

Der Staat trägt alle Kosten für die Beerdigung eines Soldaten der russischen Armee Ruslan Ramazanov.


Magamed Jaferovich Jafarov245 Magamed Jaferovich Jafarov

Verwaltung von MR "Magaramkentsky Bezirk" - Oct 2 at 14:49 -- Telegram-Link

Während der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine starb ein russischer Soldat aus der Region Magaramkent, stellvertretender Kommandeur eines Logistikzuges, Oberfeldwebel Jafarov Magamed Jaferovich, geboren 1974 in Aber-Kasmaljar.

Das Team der Kreisverwaltung nahm heute an der Beerdigung teil und sprach im Namen des Kreisleiters und aller Mitarbeiter der Kreisverwaltung den Angehörigen des Verstorbenen sein Beileid aus. Magamed Jafarov war verheiratet und hat zwei Kinder großgezogen.
Deine Leistung ist unsterblich, Soldat! Ewige Erinnerung an die Helden!


Rustam Mitarov246 Rustam Mitarov

RGVK "Dagestan" - 4. Okt. um 12:46 Staatliche Organisation - Link

Stürmte vorwärts und führte seine Kameraden. Scout Rustam Mitarov starb während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine. Seine Verwandten und Kameraden erinnern sich an ihn als einen mutigen, entschlossenen und fröhlichen Menschen.

Er ging als Freiwilliger an die Front, um seinen Kameraden zu helfen.


Shapil Kurbanovich Magomedov247 Shapil Kurbanovich Magomedov

Helden Russlands - 6. Okt. um 6:29 -- Link

Am 2. Juni 2022 starb der Freiwillige SHAPIL MAGOMEDOV während einer militärischen Spezialoperation in der Ukraine während der Befreiung der LPR heldenhaft. Shapil wurde 1994 im Dorf B-Areshevka in der Region Kizlyar in der Republik Dagestan geboren.

Er hat immer davon geträumt, Soldat zu werden. 2014, als 19-jähriger Junge, meldete er sich freiwillig für den Donbass in einem Aufklärungs- und Sabotagekommando. Gekämpft unter dem Rufzeichen Lakets. Für 3 Monate an der Front wurde Shapil berühmt für seinen Mut und seine Furchtlosigkeit. Erst auf überzeugende Bitte der Mutter, als die Schwere der Kämpfe nachließ, kehrte der Typ nach Hause zurück.

Nachdem er 2022 einen prestigeträchtigen Job aufgegeben hatte, unterschrieb er einen Vertrag bei einem motorisierten Schützenregiment und ging in einer Aufklärungs- und Sabotageabteilung erneut an die Front.

Am 2. Juni geriet er in einen Hinterhalt, beim Gegenfeuer erlitt er Schrapnellwunden an Rücken und Bein. Als Shapil erkannte, dass er es nicht erreichen würde und nicht gefangen werden wollte, beschloss er, bis zum Ende zu stehen. Seine Entscheidung wurde von drei ebenfalls verletzten Kollegen unterstützt. Sie nahmen Feuer auf sich und deckten den Rückzug ihrer Kameraden. Aber leider war die ganze Gruppe mit einer Rakete bedeckt. Magomedov Shapil Kurbanovich wurde posthum mit dem Orden des Mutes


Makhach Saidov248 Makhach Saidov

20. September um 22:51 Uhr -- Telegram-Link

In der Ukraine starb Makhach Saidov aus dem Dorf Dylym. Makhach war mein Nachbar, hilfsbereiter Typ und einfach ein guter Mensch.

Ich spreche allen Verwandten und Freunden von Makhach mein aufrichtiges Beileid aus. Bitte lesen Sie 1 Alh1am 3 Qulgyu und Salavatul Fatih 1 für ihn. Möge der Allmächtige Sie mit allen Segnungen des Paradieses belohnen.


249 Radik Mafarajevich Gasanov

7. Oktober um 06:19 Uhr -- Telegram-Link

IN SCHÖNER ERINNERUNG AN RADIK MAFARAJEVICH GASANOV aus dem Dorf Mukhrek, Bezirk Rutul, Dagestan ...
Zeitungsausschnitt


Imampash Abuzhanatov250 Imam Pasha Abuzhanatov

12. September um 22:59 Uhr -- Telegram-Link

BEILEID - Heute hat Imampash Abuzhanatov aus dem Dorf Dylym diese Welt durch den Willen des Allmächtigen verlassen. Ein mutiger Typ, der seine Ältesten respektierte und sich immer aktiv an allen Ereignissen seines Tukhum und Dorfes beteiligte. Er schätzte seine Freunde und Familie sehr. Wir werden dich immer in Erinnerung behalten, unser Bruder.

Ich spreche der ganzen Familie und allen Freunden von Imampashi mein aufrichtiges Beileid aus. Bitte lesen Sie 1 Alh1am 3 Qulgyu und Salavatul Fatih 1 für ihn. Möge der Allmächtige Sie mit allen Segnungen des Paradieses belohnen.


Artur Kudratovich Shirinov251 Artur Kudratovich Shirinov 

Farid Achmedow - 8. Okt. um 11:27 -- Link

Deine Leistung ist unsterblich, Soldat! Bei der Erfüllung des Militärdienstes während einer Sonderoperation auf dem Territorium der Ukraine starb ein russischer Soldat, der aus dem Dorf But-Kasmalyar, Region Magaramkent, Korporal Shirinov Artur Kudratovich, geboren am 24. Juni 1990, stammte.

Im Namen des gesamten Personals der Kreisverwaltung, im Namen aller Einwohner des Kreises und in meinem eigenen Namen spreche ich der Familie und den Angehörigen des verstorbenen Soldaten mein tief empfundenes Beileid aus. Ewige Erinnerung an den Helden!


Vitaly Sergeevich Barbara252 Vitaly Sergeevich Barbara (Barbaroy)

Selminas Salichowa - 9. Okt. um 14:26 -- Link

Vitaly Barbara, der während eines Spezialeinsatzes in der Ukraine starb, wurde in Kisljar verabschiedet.

Mit allen militärischen Ehren wurde ein 24-jähriger Wachleutnant im ersten Jahr auf einem russischen Friedhof beerdigt, der im Militärdienst starb. Der Bürgermeister von Kisljar Alexander Schuwalow ...(alle waren da),  drückte den Angehörigen sein Beileid aus und betonte, dass Vitaly nach Abschluss seines Kampfeinsatzes heldenhaft gestorben sei.

Nach der Abschiedszeremonie wurde Vitaly Barbara auf dem russischen Friedhof beigesetzt. Über dem Grab des Helden feuerten Polizisten dreimal einen Abschiedsgruß ab. „Unser Kämpfer hat seinen Kampfeinsatz beendet, wurde aber tödlich verwundet. Für den gezeigten Mut und Mut wurde Vitaliy Barbara mit dem Staatspreis ausgezeichnet. Er wird für immer als Held in die Geschichte von Kizlyar eingehen“, sagte der Militärkommissar.

Barbara Vitaly Sergeevich wurde am 1. November 1997 in der Stadt Kizlyar geboren. Nach dem Abitur trat er in eine Militäruniversität ein. Von Beginn der speziellen Militäroperation an wurde er in die Ukraine geschickt. Vitaliy Barbara befehligte einen Kommunikationszug der Kompanie der Militäreinheit, in der er diente. Er starb am 30. September 2022 heldenhaft in der Region Zaporozhye.

Gesegnete Erinnerung an dich, unseren Beschützer.


Niyaz Askenderovich Melikov253 Niyaz Askenderovich Melikov

Ajdyn Paschaew - 9. Okt. um 10:49 -- Link

Wachhauptmann Melikov Niyaz Askenderovich, gebürtig aus der Stadt Derbent. Er diente in der 234. Garde der Luftlandetruppen in Pskow. Er hat militärische Auszeichnungen. Er starb während der Ausübung seines Militärdienstes in der Zone der NWO.

Für Heldentum, Mut und Selbstlosigkeit bei der Durchführung von Kampfeinsätzen wurde ihm die höchste staatliche Auszeichnung des Landes verliehen - der Titel des Helden Russlands (posthum).


Ibragim Abulkhasanovich Manapov254 Ibragim Abulkhasanovich Manapov

26. September um 12:21 Uhr -- Telegram-Link

Während der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb unser Dorfbewohner Manapov Ibragim Abulkhasanovich (Allagyas munagial churaigi).


255 Artur Safarov

06. Oktober 2022, 16:58 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner, der in der Ukraine starb, wurde begraben.

Oberfeldwebel Artur Safarov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Rutulsky heute mit.

Oberfeldwebel Artur Safarov starb in der Ukraine, heute fand seine Beerdigung im Dorf Mikik statt, berichtete die Verwaltung des Bezirks Rutulsky in ihrem Telegram-Kanal. Arthur wurde posthum mit dem Order of Courage ausgezeichnet, heißt es in dem Bericht.


256 Mukhtar Aslanovich Kazimagomedov

14. Oktober um 09:29 Uhr -- Telegram-Link

Chef von Derbent

Es wurde über den Tod eines Bewohners von Derbent Kazimagomedov Mukhtar Aslanovich während einer speziellen Militäroperation bekannt. Er traf sich mit dem Vater des Verstorbenen, drückte sein Beileid aus.

Das ist für uns alle ein bitterer, sehr schwerer Verlust. Er war ein mutiger und willensstarker Typ.

Wir verstehen, dass keine Worte jetzt unsere Lieben und Verwandten trösten können. Aber ich möchte, dass sie wissen, dass wir da sind. Zusätzlich zu den von der Bundeszentrale angekündigten Zahlungen werden wir alle möglichen Hilfen für die Familie leisten.


Amirkhan Murzageldiev257 Amirkhan Murzageldiev

ROPG "NIYSO-DAGESTAN" - 16. Okt. ähm 10:44 -- Link -- pdf-Datei

Der knapp 27jährige Amirkhan Murzageldiev meldete sich am 24. September freiwillig zum Krieg gegen die Ukraine. Er hat sich den Söldnern der Gruppe Wagner angeschlossen, was nicht auf überragende Intelligenz hindeutet. Trotzdem hat eine Zeitung aus Dagestan ein Heldenepos kreiert, das viel zu lang für dieses Format ist. Wer es lesen will, der kann sich in Deutsch die pdf-Datei herunterladen.


Ali Abdullaevich Abdullaev258 Ali Abdullaevich Abdullaev

17. Oktober um 10:43 Uhr -- Telegram-Link

Während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine wurde ein Einwohner von Izberbash, der auf Vertragsbasis diente, Abdullaev Ali Abdullaevich, getötet. Das teilte der Bürgermeister von Izberbash Magomed Isakov mit

Ali Abdulaev ist zusammen mit dem Helden Russlands Nurmagomed Gadzhimagomedov  (Foto links) abgebildet.


259 Zubayru Aliyev

19. Oktober 2022, 16:17 Uhr -- Link

Die Behörden des Bezirks Sergokalinsky meldeten den Tod eines Militärs in der Ukraine. Der Soldat Zubayru Aliyev ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Sergokalinsky heute mit.

Der Soldat Zubayru  Aliyev starb in der Ukraine, er hinterließ eine Frau und zwei kleine Kinder, berichtete die Verwaltung des Bezirks Sergokalinsky heute auf ihrer Seite im sozialen Netzwerk VKontakte.


Mirzali Mirzaliyev260 Mirzali Mirzaliyev

20. Oktober um 18:26 Uhr -- Telegram-Link

Während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine wurde ein Soldat aus dem Dorf Kasumkent Mirzali Mirzaliyev getötet.

Er war 39 Jahre alt. Er hinterließ zwei Kinder.

@dagestanRD


Radzhab Musaevich Abakarov261 Radzhab Musaevich Abakarov

Verwaltung des Bezirks Charodinsky - 25. Okt. um 17:04 Staatliche Organisation -- Link

Mit tiefem Bedauern geben wir den Tod eines weiteren unserer Landsleute bekannt. Neulich starb Abakarov Radzhab Musaevich, geboren 1991, in Ausübung seines Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine, der aus dem Dorf Irib, Bezirk Charodinsky, stammte.

Heute versammelten sich zahlreiche Angehörige, Freunde und Verwandte in seinem Heimatdorf Irib, um Abschied von dem Verstorbenen zu nehmen. Der Leiter des Bezirks, Mukhidin Magomedov, und Mitarbeiter des Verwaltungsapparats nahmen an der Beerdigung teil und drückten der Familie, den Verwandten und Freunden von Rajab ihr tiefes Beileid aus.

„Rajab wählte den edlen Weg der Verteidigung des Vaterlandes, er gab sein Leben für die Sicherheit seines Landes. Wir werden uns immer an ihn und all unsere Jungs erinnern, die dem Mutterland mutig gedient haben und dienen und all ihre Kraft geben. Wir trauern mit Ihnen“, sagte Mukhidin Magomedov und wandte sich an die Angehörigen des Verstorbenen. Vor dem Mobilisierungsaufruf lebte Radjab Abakarov im Bezirk Proletarsky in der Region Rostow.


Timur Kamalovich Osmanov262 Timur Kamalovich Osmanov

25. Oktober um 20:46 Uhr -- Telegram-Link

Osmanov Timur Kamalovich, ein Bewohner des Dorfes Adil-Yangiyurt, Bezirk Babayurt, starb während der SVO.


Ruslan Magomedov263 Ruslan Magomedov

-Verwaltung des Stadtbezirks "City of Kizlyar" - 26. Okt. Ähm 8:21 Staatliche Organisation -- Link

Ein 23-jähriger Einwohner der Stadt starb heldenhaft im Militärdienst während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine. Heute, am 25. Oktober, in Kisljar, starb Ruslan Magomedov heldenhaft im Militärdienst während einer speziellen Militäroperation von Russland in der Ukraine und wurde mit militärischen Ehren verabschiedet. Die letzte Reise des 23-jährigen Helden wurde von seinen Eltern, seiner Frau, Freunden und Einwohnern der Stadt verabschiedet.

An der Trauerzeremonie nahmen der Bürgermeister von Kizlyar Alexander Shuvalov, der stellvertretende Leiter der Stadtverwaltung Sergey Goncharov, der Vorsitzende der Stadtversammlung Alexander Polyushko, der Militärkommissar Ramazan Kuramagomedov und der Leiter der Polizeibehörde Khadikov teil.

Er wurde in Kisljar in einer internationalen Familie geboren: Sein Vater ist Awar, seine Mutter Russin. Ruslan durchlief eine schwere Scheidung seiner Eltern, entschied jedoch, dass er keine Wahl treffen konnte, bei wem er bleiben sollte, und lebte entweder bei seiner Mutter oder bei seinem Vater. Nach dem Militärdienst unterschrieb er einen Vertrag. Als eine spezielle Militäroperation begann, war Ruslan einer der ersten, der sich freiwillig meldete, um die Nazis zu schlagen.

Er starb am 18. Oktober in Artemowsk, Gebiet Donezk


Shamil Ibragimkhalilov264 Shamil Ibragimkhalilov

Akim Mikirow - 25. Okt. um 17:14 -- Link

Die Führung des Gebiets Kisljar besuchte die Familie des Soldaten Shamil Ibragimkhalilov, der während der NMD starb...

„Shamil hat tapfer gekämpft und ein echtes Beispiel für Mut, Standhaftigkeit und Loyalität gegenüber seinem Heimatland gezeigt. Wir haben die Nachricht vom tragischen Tod unseres Landsmanns mit großem Schmerz und Bedauern erhalten. Dies ist eine nicht wiedergutzumachende Trauer, und wir trauern mit Ihnen. Shamil wird bleiben für die Bewohner der Region Kisljar für immer ein Beispiel – ein Beispiel für Mut und Heldentum“, sagte der Bezirksvorsteher...

Zaira Abdulaevna, im Gespräch mit der Bezirksleiterin und Leiterin der Bezirkspolizeidirektion, erzählte, wie sich ihr Sohn schon früh als Soldat sah: „Für Shamil war ein Beispiel sein eigener Großvater – ein Frontsoldat, ein Teilnehmer am Großen Vaterländischen Krieg, der sich nach Berlin durchkämpfte. Von der Schule aus bereitete er sich auf den Militärdienst vor. Er träumte immer davon, Soldat zu werden. Im letzten Gespräch mit meinem Sohn bat ich ihn, nach Hause zu kommen, weil er Urlaub hatte. Er weigerte sich und sagte, dass er seine Jungs nicht allein auf dem Schlachtfeld lassen würde.

Die Mutter eines Militärangehörigen wandte sich an den Bezirksvorsteher mit der Bitte, die Frage der Verewigung des Andenkens an ihren Sohn zu prüfen und eine Straße und eine Schule nach ihm zu benennen.

Shamil wuchs im Dorf Yuzhnoye in der Region Kizlyar auf, studierte an der Pobedovskaya-Sekundarschule und wurde danach zur Armee eingezogen. Dann gab es eine Militärschule, Richtung zu den Flugabwehrkräften. Später diente er im Rahmen eines Vertrags in der Region Kaliningrad, von wo aus er in die NVO-Zone geschickt wurde.

52 Tage sind vergangen, seit die Familie Ibragimkhalilov aus dem Dorf Yuzhnoye in der Region Kizlyar die traurige Nachricht vom Tod ihres Sohnes, eines jüngeren Offiziers der russischen Armee, Shamil Ibragimkhalilovich Ibragimkhalilov, erhalten hat. Der Kommandeur einer motorisierten Schützenkompanie eines motorisierten Schützenbataillons des Armeekorps der Baltischen Flotte des Westlichen Militärbezirks starb in der Region Charkow.

Am Tag der Beerdigung kamen Freunde und Verwandte, um sich von Shamil zu verabschieden. Auch Kameraden kamen, um den Kämpfer „auf seiner letzten Reise“ zu sehen. Kollegen in einem Gespräch mit Shamils ​​Mutter sprachen über den außergewöhnlichen Mut ihres Kommandanten, der für sie an vorderster Front nicht nur ein Beispiel für Mut und Ausdauer war, sondern auch ein fürsorglicher Vater, der die Jungs oft vor dem sicheren Tod bewahrte.

Schamil Ibragimkhalilov war 38 Jahre alt. Er hinterließ eine Frau und zwei Kinder. Für Auszeichnungen im Militärdienst wurde er wiederholt mit Orden und Orden ausgezeichnet.
Anmerkung: Beitrag gekürzt und trotzdem zu lang.


265 Rasul Akajew

26. Oktober 2022, 16:28 Uhr -- Link

Die Behörden der Region Buynaksk meldeten den Tod eines Landsmanns in der Ukraine.

Rasul Akajew ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Gebiets Buynaksk heute mit.

Rasul Akayev starb in der Ukraine, ihm wurde posthum der Orden des Mutes verliehen, teilte die Verwaltung des Buynaksky-Distrikts heute in ihrem Telegram-Kanal mit. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


Ali Achmedow266 Ali Achmedow

27. Oktober um 13:02 Uhr -- Telegram-Link

Achmedow Ali, 38 Jahre alt

PMC „Wagner“ Zek, Dagestan

Im Gebiet Donezk getötet. @kavkaz_front.
Anmerkung: Söldner Gruppe Wagner


267-269 Abdullabek Aliyev, Ramazan Khiryaev und Zamir Aliyev

27. Oktober 2022, 18:07 Uhr -- Link

Drei Eingeborene von Dagestan starben in der Ukraine

Abdullabek Aliyev, Ramazan Khiryaev und Zamir Aliyev starben in der Ukraine, teilte die Verwaltung des Bezirks Buynaksky mit.

Abdullabek Aliyev, Ramazan Khiryaev und Zamir Aliyev starben in der Ukraine, ihnen wurde posthum der Tapferkeitsorden verliehen , teilte die Verwaltung des Bezirks Buynaksk mit.

Sie alle stammen aus dem Dorf Erpeli im Bezirk Buynaksky , geht aus einer Nachricht  auf dem Telegram-Kanal der Bezirksverwaltung vom 24. Oktober hervor.


Gadzhimurad Gadzhiev270 Gadzhimurad Gadzhiev

29. Oktober um 21:18 Uhr -- Telegram-Link

Kaukasusfront | KRIEG IN DER UKRAINE kavkaz Kaukasier
Gadzhiev Gadzhimurad, 27 Jahre alt
Dagestan

Gestorben in der Region Cherson
@kavkaz_front


Ali Magomedow271 Ali Magomedow

30. Oktober um 19:06 Uhr -- Telegram-Link

Magomedow Ali,
Dagestan,
Mobilisiert

Getötet im Gebiet Lugansk


Abzagir Abdulovich Bagautdinov272 Abzagir Abdulovich Bagautdinov

Verwaltung der GO "Stadt Buynaksk" - 31. Okt. um 13:22 Staatliche Organisation -- Link

Bei der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb ein Einwohner der Stadt Buynaksk, der Soldat Bagautdinov Abzagir Abdulovich.

Die Stadtführung, vertreten durch den Leiter Islamudin Nurgudaev, spricht der Familie des Soldaten ihr aufrichtiges Beileid aus. Dies ist ein großer Verlust für uns und wir alle trauern mit Ihnen. Abzagir ist ein echter Held, der für das Leben und Wohlergehen von Zivilisten gekämpft hat. Ewige Erinnerung......


Makhach Adamov273 Makhach Adamov

3. November um 15:58 Uhr -- Telegram-Link

Makhach Adamov - Chasawjurt, Dagestan

Gestorben in der Region Cherson / @kavkaz_front


Marat Selimov274 Marat Selimov

6. November um 14:19 Uhr -- Telegram-Link

Verwaltung von MR "Magaramkentsky Bezirk"  weitergeleitet von Farid Ahmedov (Farid).

Während der Erfüllung des Militärdienstes im Rahmen einer militärischen Sonderoperation starb ein russischer Soldat, gebürtig aus dem Dorf Magaramkent, Bezirk Magaramkent, Selimov Marat Selimov, geboren am 05.11.1988.

Marat Selimov arbeitete als Sportlehrer an der Sekundarschule N-2 in Magaramkent. Verteidigte das Mutterland auf dem Territorium der Region Zaporozhye und wurde am 23. September 2022 im Rahmen der Teilmobilisierung zum Militärdienst einberufen.

Soldat heute beerdigt. 6. November in seinem Heimatdorf. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Kreisverwaltung besuchte er die Familie eines Soldaten und drückte sein Beileid aus. Die Leistung unserer Soldaten wird im Gedächtnis der Menschen unsterblich bleiben!


Sultan Mazhit Amirsultanovich Esenbaev275 Sultan-Mazhit Amirsultanovich Esenbaev

07.11.22 -- Telegram-Link

Während der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb unser Dorfbewohner Esenbaev Sultan-Mazhit Amirsultanovich (Allagyas munagial churaigi).


Magomed Emejew276 Magomed Emejew

7. November um 20:06 Uhr -- Telegram-Link

Kaukasusfront | KRIEG IN DER UKRAINE kavkaz Kaukasier

Magomed Emejew, Burtunai, Dagestan, Mobilisiert

Gestorben in der Region Saporoschje


Timur Temirbekov277 Timur Temirbekov

9. November um 12:06 Uhr -- Telegram-Link

Magomed Isakow, Leiter des Stadtbezirks "Stadt Izberbash" schreibt in seinem Telegram-Kanal:

Timur Temirbekov, unser Landsmann, ein Bewohner von Izberbash, starb im Rahmen seines offiziellen Dienstes im Rahmen einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine.  Ich spreche der Familie und Freunden mein tiefstes Beileid aus. Die Erinnerung an unsere Helden, die ihr Leben für ihr Vaterland gaben, wird für immer in unseren Herzen bleiben. Die Familie erhält maximale Unterstützung von der Gemeinde sowie vom regionalen Fonds „Alle zusammen“, der auf Initiative des Leiters des RD gegründet wurde.

Über Timur Temirbekov berichtete auch die Komsomolskaya Pravda noch am 3. November 22 unter dem Titel:

Der Held der Spezialoperation "Z" Captain Temirbekov stoppte den Vormarsch des Feindes

Während der Eindämmung ukrainischer nationalistischer Einheiten durch russische Truppen in einer der taktischen Richtungen zeigte der Zugführer Hauptmann Timur Temirbekov mehrere Tage lang unter schwerem feindlichem Artilleriefeuer Mut und Hingabe und leitete die Aktionen einer untergeordneten Artillerieeinheit. Als Ergebnis von Timurs kompetentem und professionellem Handeln sowie der Kohärenz seiner Einheit wurden 2 Artilleriezüge von Akatsiya-Haubitzen, 2 im Ausland hergestellte Haubitzen und 3 Mörsersektionen durch Batteriefeuer zerstört. Die Verluste der Militanten beliefen sich auf 50 Personen. Dank des Mutes und der Hingabe des Offiziers, der Professionalität seiner Untergebenen war es möglich, die Offensive der Nationalisten zu stoppen, was es unseren Truppen ermöglichte, in die Gegenoffensive zu gehen.


Kurban Omarovich Bakhmudov278 Kurban Omarovich Bakhmudov

10. November um 20:02 Uhr -- Telegram-Link

Ich mag es nicht, schlechte Nachrichten zu überbringen, aber ich muss über die schlechten sprechen und schreiben. Der aus dem Dorf Karbachimakhi im Bezirk Dakhadaevsky stammende Oberleutnant des Sanitätsdienstes Kurban Omarovich Bakhmudov arbeitete seit den ersten Tagen des NMD als Arzt an vorderster Front.

Die letzten 6 Monate hat sich nicht gemeldet und galt als vermisst. Verwandte, Freunde und Kollegen hofften und erwarteten, dass er lebend gefunden würde, aber leider….. er starb… er starb bei militärischen Aufgaben…. Omarov war 28 Jahre alt und sein Name wird in der Geschichte Russlands in Erinnerung an Freunde bleiben ......

Achmedova Marina Muradowna


279 Huseyn Gadzhimuradov

10. November 2022, 17:10 Uhr -- Link

Soldat aus Dagestan starb in der Ukraine

Sergeant Huseyn Gadzhimuradov starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung des Gebiets Buynaksk mit.

Der Leiter der Verwaltung des Bezirks Buynaksky, Abidin Karchigaev, drückte Alibulat Gadzhimuradov, dem Vater von Sergeant Hussein Gadzhimuradov, der bei einer Spezialoperation starb, sein Beileid aus und überreichte ihm ein Telegramm im Namen des Chefs von Dagestan, wie es heute in der Nachricht auf dem Telegram-Kanal der Kreisverwaltung heißt.


280 Aslanbeg Abdulvagabovich Zagirov (Zakirov)

7. November um 22:43 Uhr -- Telegram-Link

Verwaltung der Stadt Kaspiysk

Die Leitung der Sekundarschule Nr. 3 besuchte die Familie des verstorbenen Soldaten.

Zagirov Aslanbeg Abdulvagabovich - Senior Sergeant, der im Caspian Marine Corps diente. Seit Februar nahm er an einer speziellen Militäroperation in der Ukraine teil. Bei der Erfüllung einer besonderen militärischen Aufgabe starb Aslanbeg Abdulvagabovich auf tragische Weise.

Die Verwaltung der Schule Nr. 3 unter der Leitung von Direktorin Madina Agayeva besuchte die Familie Zagirov, sprach Muminat Zubailovna, der Witwe des Verstorbenen, ihr aufrichtiges Beileid aus, den Kindern: Diana Zagirova, Schülerin der 6. Klasse; Yusuf Zagirov, Schüler der 4. Klasse.


 281 - 332 Abgleich mit Liste der gefallenen Soldaten aus dem Kaukasus Radio Free Europe

 Wir haben die von uns nicht entdeckten Kriegstoten aus Dagestan in einen extra Beitrag verpackt. Den findet man hier.


333 Zamir Alisultanov

15. November 2022, 18:14 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine

Sergeant Major Zamir Alisultanov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran heute mit.

Zamir Alisultanov, gebürtig aus dem Dorf Tinit, starb in der Ukraine, seine Eltern erhielten den Orden des Mutes, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran heute mit.

Zamir Alisultanov absolvierte die Sekundarschule Tinit. 2004 wurde er zum dringenden Wehrdienst eingezogen. Seit 2007 diente er auf Vertragsbasis in einer Militäreinheit in Südossetien, dann in Inguschetien. Er nahm von Anfang an an der Militäroperation teil. Gestorben am 18. Juni, begraben in seinem Heimatdorf. Er war laut einer Mitteilung auf dem Telegram-Kanal der Kreisverwaltung 37 Jahre alt.

Der Leiter der ländlichen Siedlung Tinit, Khizritdin Saidakhmedov, stellte bei der Preisverleihung fest, dass sich zwei weitere Söhne der Alisultanovs jetzt in der Zone der Militäroperationen in der Ukraine befinden, heißt es in dem Bericht.


334-336 Magomedrasul Gusenovich Rasulov, Zamira Ayubovna Misrikhanova und Bayram Isamutdinovich Magomedov

16. November um 12:56 Uhr -- Telegram-Link

Verwaltung der Stadt Kaspiysk

3 Tapferkeitsorden wurden posthum in Kaspiysk verliehen.

Auf Erlass des russischen Präsidenten Wladimir Putin wurde drei kaspischen Soldaten, die im Dienst in der Ukraine starben, posthum der Orden des Mutes verliehen.

Sergeant Magomedrasul Gusenovich Rasulov, Sergeant Zamira Ayubovna Misrikhanova und Senior Warrant Officer Bayram Isamutdinovich Magomedov wurden für die staatliche Auszeichnung vorgestellt.

Die Preisverleihung fand am 16. November im nach Fazu Aliyeva benannten CLS statt.


Ragim Tagirov337 Ragim Tagirov

18. November um 13:37 Uhr -- Telegram-Link

Heute überreichte der Leiter des Bezirks Suleiman-Stalsky, Said Temirkhanov, den Eltern von Ragim Tagirov, einem verstorbenen Soldaten, der an der SVO in der Ukraine teilnimmt, den Orden des Mutes.


338-339 Artur Akhmedov und Zakir Rashidov

16. November 2022, 17:13 Uhr -- Link

Zwei Eingeborene von Dagestan starben in der Ukraine.

Artur Akhmedov und Zakir Rashidov starben in der Ukraine, teilte das Arbeitsministerium von Dagestan in einem Bericht über die Unterstützung der Familien der Opfer mit.

Der Tod von zwei weiteren Einwohnern von Dagestan wurde aus der Mitteilung des Arbeitsministeriums von Dagestan bekannt, die heute von Vesti Babayurt zitiert wird.

Die Abteilung berichtete , dass in der Region Tabasaran einem Bewohner des Dorfes Burgankent, einem Behinderten der ersten Gruppe, Kamilpascha Achmedow, ein Rollstuhl zugeteilt wurde, dessen Sohn, der 36-jährige Artur Achmedow, am 27. September in der Ukraine starb. Auch der Familie des am 1. April verstorbenen Soldaten Zakir Raschidow wurde geholfen, heißt es in einer Mitteilung auf der Website der Agentur vom 15. November.


340 Jamalutdin Rashitkhanov

17. November 2022, 17:01 Uhr -- Link

Die Verwaltung des Bezirks Buynaksky gab den Tod eines Militärs in der Ukraine bekannt.

Jamalutdin Rashitkhanov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung der Oblast Buynaksk heute mit.

Jamalutdin Rashitkhanov starb in der Ukraine, ihm wurde posthum der Orden des Mutes verliehen, teilte die Verwaltung des Bezirks Buynaksk  heute mit. 

Jamalutdin absolvierte die Staatliche Pädagogische Universität Dagestan. Diente seit 2007 in der Militäreinheit in Buynaksk. Während seines Dienstes gelang es ihm, die Brennpunkte Tschetscheniens und Syriens zu besuchen. Er war laut einer Mitteilung auf dem Telegram-Kanal der Kreisverwaltung 39 Jahre alt.


341 Dzhumali Kerimov

18. November 2022, 15:29 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine.

Dzhumali Kerimov starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung von Kaspiysk heute mit.

Der Soldat Dzhumali Kerimov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Regierung von Kaspiysk heute in ihrem Telegram-Kanal mit. In der Nachricht wurden keine weiteren Informationen über das Militär gegeben.


Renat Nurmagomedovich Achmedov342 Renat Nurmagomedovich Achmedov

20. November um 18:05 Uhr -- Telegram-Link

Wir sprechen den Familien und Freunden des verstorbenen Helden-Patrioten unser aufrichtiges Beileid aus !!!

Heute verabschiedeten sie sich in Makhachkala von Oberfeldwebel Renat Nurmagomedovich Achmedov.
Renat Akhmedov stammt aus dem Dorf Tsachur im Distrikt Rutul und war Vertragssoldat
und starb im Dienst während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine.

Wir sprechen der Familie und den Freunden sowie der gesamten Tsakhur Jamaat unser aufrichtiges Beileid aus.


343 Rafik Salikhov

20. November 2022, 20:40 Uhr -- Link

Zwei Eingeborene von Dagestan starben in der Ukraine. Renat Akhmedov und Rafik Salikhov starben in der Ukraine, teilte die Verwaltung des Distrikts Rutul mit.

Der in der Ukraine verstorbene Oberfeldwebel und Zeitsoldat Renat Achmedow (Pos. 342) wurde heute in Machatschkala beerdigt, teilte die Verwaltung des Distrikts Rutul mit. Achmedow stammt aus dem Dorf Tsachur im Distrikt Rutul, wie aus einer Mitteilung auf dem Telegram-Kanal der Distriktverwaltung hervorgeht. 

In einem anderen Bericht heißt es, dass der Leiter des Bezirks, Ibrahim Ibragimov, den Angehörigen von Rafik Salikhov, der in der Ukraine starb und aus dem Dorf Tsudik stammt, sein Beileid aussprach. Laut einem Bericht vom 19. November hinterlässt Salikhov seine Frau und drei Kinder.


344 Nazim Rustambegovich Tagiev

Farid Achmedow - 23. Nov um 9:13 -- Link

Bei der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation starb der russische Soldat Tagiev Nazim Rustambegovich, geboren am 08.08.1994. Nazim Tagiev verteidigte seine Heimat auf dem Territorium der Volksrepublik Donezk, dem Dorf Marinovka. Er wurde im Rahmen einer Teilmobilmachung zum Wehrdienst eingezogen.

Der Soldat wurde heute, am 23. November, auf dem Friedhof des Dorfes Tagirkent-Kazmalyar, Bezirk Magaramkent, beigesetzt.
Er drückte der Familie des verstorbenen Soldaten sein Beileid aus. Kraft und Geduld, um diesen irreparablen Verlust zu überstehen.
Die Leistung unserer Soldaten wird im Gedächtnis der Menschen unsterblich bleiben!


Beslan Gazimagomedo345 Beslan Gazimagomedo

23. November 2022, 15:47 Uhr -- Link

Die Behörden meldeten den Tod von zwei Mobilisierten aus Dagestan.

Beslan Gazimagomedov und Nazim Tagiev (Pos. 344) starben in der Ukraine, teilten die Behörden der Regionen Babayurt und Magaramkent heute mit.

Der 23-jährige Beslan Gazimagomedov, der aus dem Dorf Adil-Yangiyurt stammt, starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung des Bezirks Babayurt heute mit. Eine Nachricht auf dem Telegram-Kanal der Bezirksverwaltung besagte, dass nach der Ankündigung der Teilmobilisierung "Beslan Gazimagomedov einer der ersten war, der im Militärkommissariat erschien und auf Wunsch seines Herzens an die Front ging". 

Nazim Tagiev, der in der Ukraine starb, wurde heute im Dorf Tagirkent-Kazmalyar begraben, er war 28 Jahre alt. Tagiyev wurde im Rahmen der Teilmobilisierung zum Dienst einberufen, sagte der Leiter des Bezirks Magaramkent, Farid Ahmedov, auf seiner Seite im sozialen Netzwerk VKontakte.


Sergei Poletaev346 Sergei Poletaev

25. November um 19:48 Uhr -- Telegram-Link

Sergei Poletaev, gebürtig aus dem Dorf Koktyubey im Bezirk Tarumovsky in Dagestan, starb während einer besonderen Militäroperation.


Gasan Amsarowitsch Gargatsow347 Gasan Amsarowitsch Gargatsow

25. November um 18:31 Uhr -- Telegram-Link

Gargatsow Gasan Amsarowitsch.
19.08.1981 - 25.11. 2022

Gesegnete Erinnerung ... Wir trauern ...

#Transportbereitschaftspolizei


Albert Gabievich Seferbekov348 Albert Gabievich Seferbekov

26. November um 18:35 Uhr -- Telegram-Link

In der Region Khivsky verabschiedeten sie sich von einem Soldaten, der in der NVO-Zone starb.

Während einer besonderen Militäroperation starb Seferbekov Albert Gabievich, der aus dem Dorf Urga in der Region Chiwa stammte. Beileid an Familie und Freunde 


Vakhmurad Balaev349 Vakhmurad Balaev

Nowolak-Distrikt - 29. Nov um 20:52 -- Link -- Orden

Die Medaille „Für Mut“ wurde posthum einem Eingeborenen des Novolaksky-Bezirks Vakhmurad Balaev verliehen.

Leider haben wir heute einen anderen Eingeborenen des Novolaksky-Bezirks, einen Bewohner des Dorfes Novolakskoye Vakhmurad Balaev, beerdigt, der während einer besonderen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine gestorben ist . Er war nur 33 Jahre alt.

Er kämpfte für die Freiheit und Unabhängigkeit der Volksrepublik Lugansk.

Für persönlichen Mut und Mut, der bei der Erfüllung des Militärdienstes gezeigt wurde, wurde Vakhmurad posthum die Medaille "For Courage" verliehen. Er hinterließ eine Frau und einen kleinen Sohn.

Wir sind sicher, dass der Sohn stolz auf den Mut, den Mut und die Entschlossenheit seines Vaters sein wird, der sein Leben gegeben hat, um die Einwohner von Donbass zu retten und den Nazismus in der Ukraine auszurotten.

Wir sprechen den Angehörigen und Freunden des Kriegers unser aufrichtiges Beileid aus - dies ist ein schwerer Verlust und große Trauer. Ihnen viel Kraft und Geduld, um diese schwere Zeit des Verlustes zu überstehen.
Anmerkung: Gruppe Wagner Söldner, erkennbar am grünen Rand des Ordensbandes. Stellt sich die Frage: Freiwillig oder aus Haft entlassen? Update: Balaev Vakhmurad Kharunovich, 31.12.1988, Republik Dagestan, Dorf Novolakskoe. Chronischer Alkoholiker. Mit dem Urteil des Bezirksgerichts Novolaksky der Republik Dagestan vom 19. Mai 2022 wurde er  für 4 Jahre in einer Kolonie mit strengem Regime verurteilt: „In einem Zustand der Alkoholvergiftung aufgrund persönlicher feindlicher Beziehungen, die während eines häuslichen Streits mit seinem Vater Balaev Kh.M., geboren 1949, fügte Balaev Kh.M. viele Schläge und Tritte auf Kopf, Körper und Gliedmaßen zu, die zu seinem Tod führten (schwere Gehirnquetschung, Brüche links vom Oberkiefer, Jochbein, Kondylenfortsatz des Unterkiefers , Nasenbein, mehrfache Rippenbrüche auf beiden Seiten, Brustbeinbruch).


Abdul Kuramagomedovich Nasrudinov350 Abdul Kuramagomedovich Nasrudinov

Verwaltung des Bezirks Charodinsky - 29. Nov um 21:31 Staatliche Organisation -- Link

Leider erhalten die Familien unserer Landsleute traurige Nachrichten über den Tod von Verwandten in der Ukraine. Diese Nachricht erreichte auch die Familie Nasrudinov, die im Dorf Krainovka in der Region Kizlyar lebt. Ihr Sohn Nasrudinov Abdul Kuramagomedovich starb am 21. November im Militärdienst während einer Spezialoperation in der Ukraine.

Der im Alter von 35 Jahren verstorbene Soldat wurde am 25. November im Dorf Krainovka, wo er geboren und aufgewachsen ist, beigesetzt. Er hinterließ eine Frau und zwei Kinder.

Wie die Dorfbewohner des Verstorbenen sagen, war er sehr sympathisch, freundlich und mutig, er hatte es immer eilig zu helfen und reiste gerne in seinen Heimatbezirk Charodinsky.

„Seit den Anfängen des SVO eilte er als Freiwilliger dorthin. Seine Familie behielt ihn. Aber als die Vorladung kam, konnte ihn niemand aufhalten“, sagten die Angehörigen.

Im Namen der Mitarbeiter der Bezirksverwaltung und aller Charodins sprechen wir der Familie Nasrudinov, allen Angehörigen und Freunden unser aufrichtiges Beileid aus. Wir werden uns an den tapferen Krieger erinnern, der das Vaterland selbstlos verteidigte.


Abulmuslim Muzarovich Alibegov351 Abulmuslim Muzarovich Alibegov

Verwaltung des Bezirks Charodinsky - 29. Nov um 21:27 Staatliche Organisation -- Link

Leider erreichte uns eine weitere traurige Nachricht. Während einer Spezialoperation in der Ukraine starb der aus dem Dorf Gochada stammende Abulmuslim Muzarovich Alibegov bei der Ausübung seines Militärdienstes.

Der 35-jährige Nationalgardist wurde im Rahmen der Teilmobilmachung zum Wehrdienst eingezogen und war APC-Fahrer.

Der verstorbene Soldat wurde heute in seinem Heimatdorf beigesetzt. Er hinterließ eine Frau und drei minderjährige Kinder.

Die Bezirksleitung drückte der Familie und den Angehörigen von Abulmuslim Alibegov sein aufrichtiges Beileid aus. Wir wünschten ihnen Kraft und Geduld, um diesen irreparablen Verlust zu ertragen...

Die Heldentaten unserer Landsleute, die ihr Leben für ihr Vaterland und die Interessen des Landes gaben, werden den Menschen für immer in Erinnerung bleiben.


352-354 Abdulkhalik Magomaev, Ali Ibragimov und Kamal Radjabov

29. November 2022, 15:40 Uhr -- Link

Fünf Eingeborene von Dagestan starben in der Ukraine.

Die mobilisierten Albert Seferbekov (Pos. 348) und Abdulkhalik Magomaev sowie die Militärs Ali Ibragimov, Nadzhibula Khalatov (Pos. 15 - Dagestan weitere Meldungen) und Kamal Radjabov starben in der Ukraine, teilten die Verwaltungen der Bezirke Chiwa und Schamil mit.

Der mobilisierte Albert Seferbekov starb in der Ukraine, berichtete die Verwaltung der Region Chiwa in ihrem Telegram-Kanal. Laut einem Bericht vom 28. November war Seferbekov 29 Jahre alt und arbeitete als künstlerischer Leiter des Dorfkulturhauses, bevor er mobilisiert wurde.

Das Video mit den Namen derer, die während der Militäroperation in der Ukraine starben, wurde von Kavkaz.Realii* in einer Veröffentlichung vom 28. November bemerkt.

Wie aus dem Video hervorgeht, starb der 40-jährige Ali Ibragimov aus dem Dorf Khonokh, der aus dem Dorf Upper Batlukh stammende 31-jährige Nadzhibula Khalatov, der zuvor in Syrien gedient hatte, in der Ukraine hinterließ zwei Kinder.

In der Ukraine starb auch der aus dem Dorf Teletl stammende Kamal Radjabov, er war laut Video 31 Jahre alt.

Es wurde auch über den Tod des mobilisierten Abdulkhalik Magomayev aus dem Dorf Temirgoy im Bezirk Kumtorkalinsky bekannt , er hinterließ drei Kinder, wie aus einem Video hervorgeht, das am 26. November auf dem Telegrammkanal der Verwaltung des Bezirks Shamilsky veröffentlicht wurde.


Ramazan Seyfetdinovich Omarov355 Ramazan Seyfetdinovich Omarov

Merjam Dewrischowa fixierter Eintrag - 1. Dez. um 20:13 -- Link

IN GEDENKEN AN LEUTNANT RAMAZAN SEYFEDINOVICH OMAROV

Omarov Ramazan Seyfetdinovich starb heldenhaft, gebürtig aus dem Dorf Belidzhi, Distrikt Derbent der Republik Dagestan, starb am 30 NVO.

Er ist Absolvent der Föderalen Staatlichen Militärischen Bildungseinrichtung „Moscow Higher Combined Arms Command Order of Zhukov, Lenin and the October Revolution Red Banner School“ des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation.

Er diente in der Stadt Kaliningrad im 7. motorisierten Schützenregiment der separaten Garde.nRamadan selbst liebte den Militärdienst und strebte nach allgemeinen Sternen ... Ein Beispiel für einen Militär war für ihn Alexander Vasilyevich SUVOROV.

Omarov war von Natur aus einfach, aber ein großartiges Beispiel für andere. Er ist der Champion der Meisterschaft der Region Derbent im Judo. Als Absolvent der MVOKU schloss er sein Studium mit hervorragenden Noten ab und nahm auch aktiv am Sportleben der Schule teil. Er absolvierte auch die städtische Haushaltsbildungseinrichtung „Sekundarschule Nr. 3 des Dorfes Belidji“.

BEILEID AN ALLE FAMILIE UND FAMILIE. Ich fühle mit einem so schweren Verlust eines würdigen Sohnes meines Volkes und eines guten Freundes.


356 Makhti Murzaev

RGVK "Dagestan" - 2. Dez. um 11:23 - Staatliche Organisation -- Link

Er widmete sein Leben dem Mutterland. Senior Sergeant Makhti Murzaev diente über 20 Jahre in den russischen Streitkräften. Die Verteidigung des Mutterlandes war die Arbeit seines ganzen Lebens.

Im März wurde er Mitglied einer Spezialoperation in der Ukraine. Makhti starb im Kampf unter der Roten Mündung.


357 Israpil Koyarovich Ibragimov

MKOU "Sekundarschule Nr. 3 benannt nach S.A. Dzhanhuvatov" - 3. Dez. ein 6:37 - Staatliche Organisation -- Link

Freiwillige der MKOU „Secondary School 3 benannt nach S.A. Dzhanhuvatov“ nahmen an der Aktion „Garten der Erinnerung“ teil, die dem Gedenken an einen Teilnehmer an einer speziellen Militäroperation in der Ukraine, einem Unteroffizier des Bundesdienstes der VNG der Russischen Föderation, gewidmet war.

Ibragimov Israpil Koyarovich, der heldenhaft starb, während er seine Pflicht gegenüber seinem Vaterland erfüllte.
Verantwortlich: Stellvertretender Direktor für BP Ulanbekova P.A.


358 Ismail Huseynov

01. Dezember 2022, 15:52 -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb in der Ukraine.

Ismail Huseynov starb in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Region Karabudakhkent mit.

Der Tod von Ismail Huseynov in der Ukraine wurde durch den im November veröffentlichten Bericht der Bezirksverwaltung von Karabudachkent über das Treffen des Bezirksvorstehers Makhmud Amiraliev mit den Familien der während des Militäreinsatzes in der Ukraine ums Leben gekommenen Militärs bekannt 30 im Telegramkanal der Kreisverwaltung. Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


Gadzhikurban Magomedov359 Gadzhikurban Magomedov

GBOU RD "RMLI DOD" - 1. Dez. um 14:38 Staatliche Organisation -- Link

In der Versammlungshalle fand das dem Gedenken an den Helden Gadzhikurban Magomedov gewidmete Treffen statt, an dem der amtierende erste stellvertretende Minister für Bildung und Wissenschaft der Republik Dagestan, Magomed Abidov, Verwandte des Helden und Mitarbeiter des Lyzeums teilnahmen.

Oberstleutnant Gadzhikurban Magomedov starb im September dieses Jahres während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine. Er verteidigte die Zivilbevölkerung der Stadt New Kakhovka in der Region Cherson. Der Dienstwagen, in dem der Oberstleutnant unterwegs war, wurde von zwei feindlichen Raketen getroffen.

Gadzhikurban Magomedov wurde zuvor mit der Suworow-Medaille, den Orden „Für die Verteidigung des Mutterlandes“ und „Für den Mut“ ausgezeichnet. Posthum wurde ihm die Medal for Courage verliehen.

Der amtierende erste stellvertretende Minister für Bildung und Wissenschaft der Republik Dagestan, Magomed Abidov, wandte sich an das Publikum und betonte, dass die Biographie von Gadzhikurban Magomedov als Beispiel für die jüngere Generation dienen sollte.

Es sei darauf hingewiesen, dass Gadzhikurban Magomedov nach seinem Universitätsabschluss an der Schule Nr. 1 der Stadt Dagestan Lights unterrichtete.


Timur Kerimovich Omarov360 Timur Kerimovich Omarov 

7. Dezember um 11:25 Uhr -- Telegram-Link

Leninaul_ein halbes Jahrhundert

Bei der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb unser Dorfbewohner Omarov Timur Kerimovich
(Allaghas munagial churaigi)


361 Kuramagomed Kasumov

8. Dezember um 11:48 Uhr -- Telegram-Link

Botlikh-Region. Die Auszeichnung ihres Sohnes Kuramagomed Kasumov wurde von Rabiyat Magomedova aus den Händen des Leiters der Region Botlikh, Ruslan Gamzatov, entgegengenommen. Er starb im Dienst während einer speziellen Militäroperation. Für sein Engagement, seinen Mut und seinen Mut bei der Erfüllung der Aufgaben der Militärischen Sonderoperation wurde ihm posthum der Orden des Mutes durch das Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation verliehen.

Die Verleihung des Staatspreises fand in der Verwaltung der Gemeinde „Bezirk Botlikh“ im Beisein von Angehörigen und Freunden des Soldaten statt. Der Bezirksleiter drückte sein Beileid im Zusammenhang mit dem irreparablen Verlust aus und dankte seinen Eltern für die Erziehung eines wahren Patrioten seines Landes.

„Wir teilen diese Trauer mit Ihnen. Trotz der Tatsache, dass Sie weit weg von Ihrer kleinen Heimat gelebt haben, haben Sie einen echten Highlander und einen Mann großgezogen. Und heute zollt der Staat Ihnen und Ihrem Sohn Tribut. Ich weiß, dass Auszeichnungen keinen Sohn ersetzen werden. Er wird für immer ein Vorbild für seine Kinder und die jüngere Generation bleiben“, sagte Ruslan Supyanovich. Es sprach auch der Dorfvorsteher Alak Shamil Hajiyev, ein Veteran der Militäreinsätze in Afghanistan Shamilgadzhi Latipov.

Rabiyat Magomedova dankte der Bezirksvorsteherin für die Aufmerksamkeit und Unterstützung sowie allen Anwesenden für die freundlichen Worte. Privat Kasumov Kuramagomed Kuntagadzhievich, gebürtig aus dem Dorf Alak, wurde in der Region Tambow geboren und lebte dort, wohin seine Familie zog. Er reiste gleich zu Beginn der Spezialoperation aus der Stadt Tambow an die Front.

Er hinterließ zwei minderjährige Kinder, für die er für immer ein Held und ein Vorbild bleiben wird.


Sultan Yakubovich Abakarow362 Sultan Yakubovich Abakarow

9. Dezember um 19:28 Uhr -- Telegram-Link

Kaukasusfront | KRIEG IN DER UKRAINE kavkaz Kaukasier
Sultan Abakarow
Dagestan

Gestorben in der Republik Donezk

Soldat der 6. OMON-Kompanie Polizeitruppe


363-364 Zaur Kurbanov und Vasif Hajiyev (Gadzhiev)

Verwaltung der Region Tabasaran - 9. Dez. äh 20:20 Staatliche Organisation -- Link

In der Tatil -Schule:

Zaur Kurbanov diente in den Reihen der russischen Garde, dann in einer motorisierten Schützenbrigade. Er war vom ersten Tag an in der NVO-Zone, wurde wiederholt vom Oberkommando für aktive Aktionen vermerkt. Er starb am 27. Mai im Zuge eines Kampfeinsatzes. Er hinterließ eine Frau und ein Kind. Vasif Hajiyev diente auch in der russischen Garde - in einem separaten operativen Bataillon der 102. separaten Brigade des Nordkaukasus-Militärbezirks. Er starb am 15. September im Dienst. Beide wurden mit dem Orden des Mutes ausgezeichnet.

An der Zeremonie, die der Eröffnung der Gedenktafeln gewidmet war, nahmen Lehrer und Schüler der Tatil-Mittelschule, Verwandte und Freunde der Opfer, der stellvertretende Leiter der Bezirksverwaltung Zaur Musaev, ein Einheimischer des Dorfes, ein bekannter Philanthrop Aivaz Ramazanov teil .

„Helden werden nicht geboren, Helden werden durch richtige Erziehung und Liebe zum Mutterland gemacht. Heute beteiligen sich mehr als 60 Tatilianer an einer speziellen Militäroperation zur Verteidigung unseres Vaterlandes, und alle von ihnen sind auch Helden. Sowohl Zaur Kurbanov als auch Vasif Gadzhiev sind ein Beispiel für selbstlosen Dienst am Vaterland für die jüngere Generation, ebenso wie ein anderer Einheimischer des Dorfes, Ruslan Kurbanov, der mit dem Titel „Held Russlands“ ausgezeichnet wurde“, sagte Zaur Musaev in seiner Rede.

Schülerinnen und Schüler lasen Verse mit entsprechendem Inhalt vor und zündeten Erinnerungskerzen an. Angehörige der toten Soldaten, Zaur Musaev und Aivaz Ramazanov, nahmen an der Eröffnungszeremonie der Gedenktafeln teil. Danach wuchs in der Nähe der Gedenktafeln ein Blumenberg, den die Anwesenden in Erinnerung an ihre verstorbenen Landsleute niederlegten.


Abdulkerim Selimov365 Abdulkerim Selimov

10. Dezember um 08:00 Uhr -- Telegram-Link

Nachrichten von Tabasaran

An der Khustil-Schule wurde eine Gedenktafel für Abdulkerim Selimov enthüllt, der in der NVO-Zone starb.

Am 9. Dezember wurden in der Region Tabasaran, am Tag der Helden des Vaterlandes, mehrere Gedenktafeln für diejenigen geöffnet, die in der NVO in der Ukraine während der Ausübung ihres Militärdienstes gestorben sind.

Ein Absolvent der Khustil-Schule, Abdulkerim Selimov, der nach Abschluss der Fahrschule und des Militärdienstes eine Schule in seinem Heimatdorf mit Auszeichnung abschloss, wurde Vertragssoldat. Als Freiwilliger ging er im August 2022 in das Kriegsgebiet in der Region Cherson. Diente als Fahrer-Elektriker des Radiosenders. Er starb am 12. Oktober während eines Kampfeinsatzes in der Region Cherson. Er war erst 23 Jahre alt, er hatte keine Zeit, eine eigene Familie zu gründen, aber er war der geliebte jüngste Sohn in einer freundlichen Familie. Posthum mit dem Orden der Tapferkeit ausgezeichnet.

Die Trauerlinie wurde unter Beteiligung des stellvertretenden Leiters der Verwaltung der Region Tabasaran, Rinat Mirzabalaev, der Schullehrer und der Dorfgemeinschaft abgehalten.

„Unsere Jungs zeigen ihren Patriotismus, ihre Reinheit des Herzens, ihre Loyalität gegenüber den Idealen des Mutterlandes in der NMD-Zone, wir sind würdige Nachkommen glorreicher Krieger, zu allen Zeiten waren Ehre und Heimatland für uns über allem. Schauen Sie zu den Besten auf, wie Abdulkerim, Jungs. Solche Menschen sind ein Meilenstein in unserem Leben“, sagte Rinat Mirzabalaev in seiner Rede.

Es sprachen der Direktor der Schule Aslan Sultanov und der Klassenlehrer von Selimov - Arsen Sultanov, der feststellte, dass Abdulkerim der Held des Dorfes wurde.


366-367 Ise Adamov und Bayram Magomedov

12. Dezember um 12:48 Uhr -- Telegram-Link

Nachrichten von Tabasaran
An der Dubek-Schule wurde eine Gedenktafel für Ise Adamov enthüllt

In der Region Tabasaran wurden am Tag der Helden Russlands eine Reihe von Gedenktafeln in Bildungseinrichtungen eröffnet. Im Dorf Dubek wurde eine Gedenktafel für Ise Adamov eröffnet.

Ein Absolvent der Dubek-Schule, Isa Adamov, schloss 2012 die Schule mit hervorragenden Noten ab und studierte dann an der Mikhailovskaya Military Artillery Academy. Er nahm an der SVO teil und starb am 4. Oktober im Rang eines Hauptmanns heldenhaft, als er einen Kampfeinsatz in Richtung der Stadt Izyum in der Region Charkow durchführte. Posthum mit dem Orden der Tapferkeit ausgezeichnet.

An der Trauerfeier nahmen Magomedaga Amiraliev, Leiter der Wirtschaftsabteilung der Verwaltung des Distrikts Tabasaran, die Gemeinde des Dorfes, Lehrer und Schüler der Schule teil. Der Vorsitzende des Dorfrats von Dubek, Ibragim Hajiyev, und der Leiter der Wirtschaftsabteilung der Verwaltung des Bezirks Tabasaran, Magomedaga Amiraliev, eröffneten eine Gedenktafel

„Mehr als hundert Einwohner von Dyubek nehmen an der NWO teil, das sind unsere besten Vertreter, für die das Mutterland, die kindliche Pflicht gegenüber dem Mutterland, Ehre und Würde an erster Stelle stehen. Schauen Sie zu ihnen auf, lassen Sie sich von ihrem Beispiel im Leben leiten“, sagte Magomedag Amiraliev zu den Schülern der Dubek-Schule.

Zur Erinnerung: Am Tag der Solidarität im Kampf gegen den Terrorismus am 3. September wurden an der Dubek-Schule auch Gedenktafeln für Musa Musaev (Pos. 123), Bayram Magomedov und Shakhban Khalikov (Pos. 207), die während der SVO in der Ukraine starben, eröffnet.


368-370 Khizri Abdulaev, Abdulmejid Temirkhanov und Arsen Bagomatov

12. Dezember 2022, 20:39 Uhr -- Link

Die Behörden meldeten den Tod von sieben Einwohnern von Dagestan in der Ukraine.

Isa Adamov (Pos. 366), Zaur Kurbanov (Po. 363), Vasif Gadzhiev (Pos.364), Abdulkerim Selimov (Pos. 365), Khizri Abdulaev, Abdulmejid Temirkhanov und Arsen Bagomatov starben in der Ukraine, teilte die Verwaltung der Bezirke Tabasaran und Sergokalinsky mit.

Isa Adamov starb in der Ukraine, im Dorf Dubek wurde eine Gedenktafel für ihn eröffnet, teilte die Verwaltung der Region Tabasaran heute mit.

Adamov absolvierte 2012 die High School und studierte dann an der Mikhailovskaya Military Artillery Academy. Er nahm am SVO teil und diente im Rang eines Hauptmanns. Er starb am 4. Oktober in der Region Charkiw, laut einer Nachricht im Telegrammkanal der Verwaltung. 

Am 9. Dezember meldete die Bezirksverwaltung auch den Tod der Nationalgardisten Zaur Kurbanov und Vasif Gadzhiev in der Ukraine.

Am 10. Dezember informierten die Bezirksbehörden über den Tod des 23-jährigen Fahrer-Mechanikers Abdulkerim Selimov in der Ukraine, der als Freiwilliger zur Militäroperation ging, laut anderen Nachrichten auf dem Telegram-Kanal der Verwaltung der Region Tabasaran .

Khizri Abdulaev, Abdulmejid Temirkhanov und Arsen Bagomatov starben in der Ukraine, berichtete die Verwaltung des Bezirks Sergokalinsky am 9. Dezember in ihrem Telegram-Kanal. Weitere Details zu den Toten wurden in dem Bericht nicht genannt.


371 Suleyman Suleymanov

13. Dezember 2022, 14:28 Uhr -- Link

Zwei Eingeborene aus Dagestan-Dörfern in der Ukraine getötet.

Kaitarbiy Elmanbetov und Suleiman Suleymanov starben in der Ukraine, teilten die Verwaltungen der Regionen Nogai und Karabudakhkent mit.

Der Tod von Kaitarbiya Elmanbetov (Pos. 22, weitere Tote Dagestan, starb im März 22) in der Ukraine wurde durch eine Nachricht auf dem Telegrammkanal der Verwaltung des Bezirks Nogai vom 12. Dezember über die Eröffnung eines Heldenpults in der Schule des Dorfes Terekli-Mekteb bekannt.

Die Verwaltung der Region Karabudachkent informierte heute in ihrem Telegram-Kanal über den Tod des aus dem Dorf Selenomorsk stammenden Suleyman Suleymanov in der Ukraine. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


Mislim Kasumovich Mislimov372 Mislim Kasumovich Mislimov

20. Dezember um 08:04 Uhr -- Telegram-Link

Stimme von Tabasaran - Helden unter uns

Unser Landsmann, Teilnehmer des SVO, Mislimov Mislim Kasumovich wurde am 03.04.1987 im Dorf Lyahla, Region Chiwa, in einer großen Familie eines Geschichtslehrers geboren. Nach seinem Schulabschluss mit Auszeichnung trat er 2004 in die Stavropol Aviation Military Engineering School ein.

Während seines Studiums verlieh der Schulleiter Mislimov persönlich ein Diplom für das Aufstellen eines Rekords in der Übung an der Latte und hob mit einem Coup in Höhe von 265 Mal. Im Jahr 2008, nach erfolgreichem Abschluss der Hochschule und Erlangung der Spezialisierung eines Technikers für den technischen Betrieb von Flugzeugen und Triebwerken, wurde er zum Dienst in der Militäreinheit 11580 in der Stadt Buddenovsk eingeteilt. Im März 2022 wurde er zum Militärdienst auf das Territorium der Ukraine geschickt.

Im Zuge des SVO führte er wiederholt Kampfeinsätze in der Region Cherson durch, führte die ihm anvertraute Einheit geschickt und kompetent und fungierte als Stabschef des Bataillons. Nach den Erzählungen von Kollegen zeichnete sich Kapitän Mislimov durch einen außergewöhnlichen Instinkt und einen gesteigerten Selbsterhaltungsinstinkt aus, dank dessen er mehr als einmal auf dem Höhepunkt der Übergabe der Einheit den Konvoi stoppen und die befehlen konnte Kämpfer, den Transport wenige Minuten vor dem Beschuss zu verlassen und sich und seine Kameraden zu retten.

Bis zu seinem Lebensende war Mislimov dem Militäreid und der Militärpflicht treu. Trotz der Möglichkeit, im August zu einem geplanten Ersatz zu gehen, entschied er sich, bis zum Ende bei seinen Kämpfern zu bleiben.

Der 26. September 2022 war ein gewöhnlicher Kampftag. Mehr als eine Woche lang versuchten die Streitkräfte der Ukraine, das Bataillon unter dem Kommando von Kapitän Mislimov aus Positionen in der Nähe des Dorfes Tyaginka zu vertreiben, aber dank der richtigen Taktik des Kapitäns und der erfolgreichen Verteidigung unserer Truppen, der Streitkräfte der Ukraine erlitt einen weiteren Rückschlag. Gegen Abend wurden die Stellungen unserer Truppen von den Streitkräften der Ukraine Artilleriefeuer ausgesetzt, wodurch Mislimov Mislim heldenhaft starb.

Kapitän Mislimov Mislim war immer dem Vaterland und seinem Volk ergeben und hat seine Pflicht heldenhaft erfüllt. Er hinterließ eine Tochter und einen Sohn, in deren Herzen er für immer weiterleben wird.


Chingiz Nuraliev373 Chingiz Nuraliev

21. Dezember 2022 -- Link

IN DER BÜCHEREI. F. ALIYEVA WURDE DEM SERGEANT POSTHUM DER ORDEN DES MUTES VERLIEHEN

21. Dezember in der Bibliothek. Phase Aliyeva wurde posthum der Orden des Mutes an Sergeant Chingiz Nuraliev verliehen, der sein Leben gab, während er einen Kampfeinsatz ausführte. An der Zeremonie nahm der Militärkommissar der Stadt Kaspiysk, Marat Pashayev, teil, der seinerseits der Mutter des Helden seine Dankbarkeit für die Erziehung eines tapferen Kriegers zum Ausdruck brachte.

„Wir verstehen den Schmerz einer Mutter nicht, aber wir sind auch Eltern und können uns vorstellen, wie Sie sich fühlen. Vielen Dank, dass Sie einen Sohn großgezogen haben, der in dieser schwierigen Zeit sein Leben gegeben hat“, sagt der Militärkommissar der Stadt Kaspiysk.

An der Preisverleihung nahmen auch Zaur Rasulov, Abgeordneter der Volksversammlung der Republik Dagestan, Kazbek Demirov, stellvertretender Leiter der Stadt Kaspiysk, und Aza Aliyeva, Abgeordnete der Abgeordnetenversammlung der Stadt Kaspiysk, teil. Bei der Präsentation lasen die Schüler des KMShI Gedichte, die dem Mut und dem Mut unserer Soldaten in einer schwierigen Zeit für das Mutterland gewidmet sind.

Die Siegerehrung endete mit einer Schweigeminute zu Ehren der gefallenen Soldaten – Teilnehmer der NWO


374 Shamil Magomedov

21. Dezember um 19:37 Uhr -- Telegram-Link - Rizvan Gazimagomedov

Liebe Einwohner von Machatschkala!

Am Tag zuvor erreichte uns die tragische Nachricht, dass Shamil Magomedov, ein Freiwilliger aus Machatschkala, auf dem Schlachtfeld gefallen war. Wir sind alle vom Allmächtigen, und zu Ihm ist unsere Rückkehr!

Ich, alle meine Kollegen und Vertreter des stellvertretenden Korps sprechen Shamils ​​Familie und Freunden mein Beileid aus.  Wir teilen den Schmerz des Verlustes mit Ihnen. Die Familie wird mit allen notwendigen Hilfestellungen versorgt.

Ich bin zuversichtlich in die Sicherheit und Zukunft unseres Landes, für das Shamil und unsere anderen Landsleute ihr Leben gegeben haben. Der Sieg wird definitiv unser sein!


375 Islam Abdurakhmanov

21. Dezember um 17:58 Uhr -- Telegram-Link

Rizvan Gazimagomedov

Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Heute habe ich mich mit den Angehörigen unserer Soldaten getroffen, die im Dienst bei einer besonderen Militäroperation ums Leben gekommen sind. Drei Einwohnern von Makhachkala wurde der Orden des Mutes für Selbstlosigkeit, Mut und Tapferkeit verliehen. Leider posthum. Die Auszeichnungen wurden heute an die Angehörigen unserer Jungs übergeben.

Unter den posthum Verliehenen befanden sich Korporal Shamilgadzhi Magomedov, Junior Sergeant Artur Agakerimov und Lieutenant Islam Abdurakhmanov.

Den Angehörigen sein Beileid ausgesprochen. Wir teilen den Schmerz ihres Verlustes, wir sind bereit, ihren Familien nahe zu sein, ihnen zu helfen. Der Leiter von Dagestan, Sergei Alimovich Melikov, widmet den Familien der NWO-Teilnehmer große Aufmerksamkeit und leitet jeden Leiter der Gemeinde der Region zu dieser Arbeit an.

Während des Gesprächs mit den Angehörigen der Jungs habe ich alle Anfragen aufgenommen, sie werden erfüllt. Ich übernahm die persönliche Kontrolle über den Ablauf der Hinrichtung.


376 Chingiz Nuraliev

21. Dezember um 13:58 Uhr -- Telegram-Link

Der Familie eines Soldaten aus Kaspijsk wurde posthum der Tapferkeitsorden verliehen.

Sergeant der Streitkräfte der Russischen Föderation Chingiz Nuraliev starb während seines Dienstes auf dem Territorium der Ukraine im Rahmen einer speziellen Militäroperation.

Per Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation Wladimir Putin vom 5. März 2022 wurde Sergeant Chingiz Elmanovich Nuraliev posthum für den Mut und die Hingabe bei der Ausübung des Militärdienstes mit dem Tapferkeitsorden ausgezeichnet.

Die Preisverleihung fand am 21. Dezember im Fazu Aliyeva CLS unter Teilnahme von Veteranen Afghanistans, Vertretern der Stadtverwaltung, Abgeordneten und der Volksversammlung der Republik Dagestan statt.

Der Militärkommissar von Kaspiysk, Marat Pashayev, verlas das Dekret des Präsidenten. Der stellvertretende Leiter von Kaspiysk Kazbek Demirov und der Abgeordnete der Nationalversammlung der Republik Dagestan Zaur Rasulov überreichten den Angehörigen des verstorbenen Sergeanten eine staatliche Auszeichnung.

Das Gedenken an Chingiz Nuraliyev wurde mit einer Schweigeminute gewürdigt. Im Rahmen der #WeTogetherZentrale wird auch die Familie eines Soldats angemessen unterstützt.


377-378 Bakhtiyar Bagdaev und Ilyas Radzhabov

Ajdyn Paschaew - 20. Dez. um 18:12 -- Link

Heute, am 20. Dezember, wurden an der Sekundarschule Nr. 21 Gedenktafeln zum Gedenken an die gefallenen Mitglieder der SVO in der Ukraine Bakhtiyar Bagdaev, Ilyas Radzhabov und Mukhtar Kazimagomedov enthüllt.

Der Leiter von Derbent, Rustambek Pirmagomedov, dankte den Angehörigen der Opfer und Lehrern für die würdige Erziehung der Helden. Ohne an sich selbst, an ihr Leben zu denken, zeigten sie Mut und Mut.

„Heute öffnen wir Gedenktafeln für unsere Brüder aus Derbent, Mitglieder der NWO. Dies sind die tapferen und mutigen Söhne unseres Vaterlandes, die ihre Pflicht bis zuletzt mutig erfüllt haben. Sie gaben das Wichtigste für die Sicherheit unseres Landes – ihr Leben. Daran müssen wir uns erinnern und diese Erinnerung an die jüngere Generation weitergeben“, sagte der Bürgermeister der Stadt.

Laut Lehrern wird die Schule die Erinnerung an die Helden bewahren und sie werden ein würdiges Beispiel für die heutige Generation sein. Angehörige der Opfer dankten dem Publikum, das gekommen war, um ihr Andenken zu ehren. Dann wurden Blumen an den Denkmälern niedergelegt.


379 Achmed Usmanovich Daurbegov

Verwaltung von MR "Kazbekovsky Bezirk" - 23. Dez. um 16:31 - Staatliche Organisation -- Link

Am 23. Dezember überreichte der Leiter des kasbekischen Bezirks, Gadzhimurad Musayev, den Angehörigen der Soldaten Abuzhanatov Imam Pasha Aigupovich (Pos. 250) und Daurbegov Achmed Usmanovich, die während einer speziellen Militäroperation auf dem Territorium der Ukraine starben, den "Orden des Mutes".

An der feierlichen Übergabe der staatlichen Auszeichnungen der Russischen Föderation nahm der Vorsitzende der Abgeordnetenversammlung Giriskhan Giriskanov, Stellvertreter, teil. Staatsanwalt Khangerey Salimov, Militärkommissar der Bezirke Kazbekovsky und Gumbetovsky Arsen Magomedov, Vorsitzender des regionalen Rates der Kriegs- und Arbeitsveteranen Khunkarbi Magomedhabibov und andere.

Gadzhimurad Musaev drückte in seinem eigenen Namen, im Namen der Bewohner des Bezirks und der Führung von Dagestan den nahen Angehörigen der Opfer erneut sein tiefes Beileid aus: „Leider werden diese Auszeichnungen posthum verliehen, aber diese Heldentaten werden als dienen ein Vorbild für die jüngere Generation."

Die Teilnehmer des Treffens drückten ihren Stolz darüber aus, dass die Kasbeken ihre militärische Pflicht mutig erfüllen, ihr eigenes Leben nicht schonen und junge Menschen ermutigen, würdige Nachfolger ihrer Großväter und Väter zu werden. Im Namen der Angehörigen der Opfer sprach Daurbegov Daurbeg, ein Arbeitsveteran und Jugendmentor, der viele Jahre als Vorsitzender der Abgeordnetenversammlung des MR „Kazbekovsky District“ tätig war. Er dankte dem Bezirks- und Verwaltungschef, dem Militärkommissar und in ihrer Person der Führung von Dagestan dafür, dass sie den Familien der Militärangehörigen, den Soldaten selbst und insbesondere den nahen Angehörigen der gefallenen Soldaten viel Aufmerksamkeit geschenkt haben. Heute, so Daurbegov, sei sowohl materielle als auch moralische Unterstützung sehr wichtig.


Saidulla Kurbanov380 Saidulla Kurbanov

23. Dezember um 12:19 Uhr -- Telegram-Link

Urcarach.ru - Morgen, am 24. Dezember 2022, findet im Dorf Dibgalik im Bezirk Dakhadaevsky ein offenes Boxturnier zum Gedenken an Leutnant Saidulla Kurbanov statt, der während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine im Dienst gestorben ist. Die Veranstaltung findet unter Beteiligung von Besuchern und lokalen Boxern statt.

Marija Chaparova


381-382 Daniyal Magomedov und Shamil Izamov

24. Dezember 2022, 22:50 Uhr -- Link

Fünf Soldaten aus Dagestan starben in der Ukraine.

Daniyal Magomedov, Achmed Absamatov (Weiter Meldungen Dagestan Pos. 48), Shamil Izamov, Imam Pasha Abuzhanatov (Pos.250) und Achmed Daurbegov (Pos. 379) starben in der Ukraine, teilten die Behörden der Bezirke Makhachkala, Buynaksky und Kazbekovsky mit.

Der aus Makhachkala stammende Daniyal Magomedov starb in der Ukraine, im Lyzeum, wo er studierte, wurde der „Heldenschreibtisch“ eröffnet, teilte die Verwaltung von Machatschkala am 23. Dezember in ihrem Telegram-Kanal mit. Wie aus dem der Veröffentlichung beigefügten Video hervorgeht, war Daniyal 23 Jahre alt, er diente unter Vertrag, er starb am 25. März. 

Die Verwaltung des Gebiets Buynaksk informierte über den Tod des 21-jährigen Einwohners des Dorfes Atlanaul Achmed Absamatov und des 32-jährigen Oberfeldwebels Shamil Izamov aus dem Dorf Nischni Dschengutai in der Ukraine. Ihren Angehörigen wurde laut einer Veröffentlichung vom 23. Dezember der Tapferkeitsorden verliehen. 

Am selben Tag gab die Verwaltung des Kazbekovsky-Bezirks in ihrem Telegrammkanal die Übertragung der Tapferkeitsorden an die Familien von Imam Pasha Abuzhanatov und Achmed Daurbegov bekannt, die in der Ukraine starben. Details zu den Toten wurden in der Nachricht nicht genannt.


383 Rashid Mirzoev (Mirzoyev)

21:34 - 25. Dezember 2022 -- Link

In Derbent wurde die Erinnerung an den verstorbenen Soldaten, ein Mitglied der NVO, verewigt.

In der Derbent-Schule Nr. 9 wurde die Erinnerung an Unteroffizier Rashid Mirzoev verewigt, berichtete der Pressedienst der Stadtverwaltung am 24. Dezember. Am Schulgebäude erinnert eine Gedenktafel an den Soldaten. Mirzoev, der posthum den Orden des Mutes erhielt, ist ein Schüler dieser Schule.

Der stellvertretende Stadtvorsteher Vidadi Zeynalov sprach bei der Eröffnung der Tafel. Er bemerkte, dass die Bürger Russlands sich immer an die Soldaten erinnern werden, die ihre Pflicht gegenüber dem Mutterland bis zum Ende erfüllt haben.

Der Vater des verstorbenen Soldaten wünschte allen Eltern, deren Söhne bei einem Spezialeinsatz in der Ukraine starben, Geduld zu bewahren. An der Zeremonie nahm auch Elmira Magomedova, die ehemalige Klassenlehrerin von Mirzoev, teil. Sie wandte sich an das Publikum und wünschte den Schülern, sich immer an den Absolventen ihrer Schule zu erinnern und stolz auf ihn zu sein.


384 Israfil Magomedov

26. Dezember 2022, 14:57 Uhr -- Link

Dagognei-Offizier in der Ukraine getötet

Israfil Magomedov, ein Soldat der Dagestan Lights, starb bei einer Militäroperation, sagte der Leiter von Dagestan heute.

Israfil Magomedov, ein Eingeborener von Dagestan Lights, starb bei einer Militäroperation in der Ukraine, sagte der Leiter von Dagestan Sergey Melikov heute . „Israfil Letifovich war ein echter Hauptmann, Kommandeur einer Batterie von Panzerabwehrraketen einer separaten arktischen motorisierten Schützenbrigade der Nordflotte“, schrieb er in seinem Telegram-Kanal und stellte fest, dass Magomedov posthum der Titel „Held Russlands“ verliehen wurde .


385 Biygishi Saiputdinov

28. Dezember 2022, 15:32 Uhr -- Link

Einwohner von Dagestan in der Ukraine getötet

Biygishi Saiputdinov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Buynaksk heute mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine wurde der Tod von mindestens 310 Eingeborenen von Dagestan offiziell bestätigt. 

Der " Kaukasische Knoten " hat berichtet, dass der Offizier Israfil Magomedov der 309. gebürtige Dagestaner wurde, dessen Tod in der Ukraine von den Behörden bestätigt wurde .

Der Tod eines Eingeborenen des  Dorfes  Nizhnee Kazanische, Biigishi Saiputdinov, wurde aus einem Bericht auf dem Telegrammkanal der Verwaltung des Bezirks Buynaksk über die Übergabe von Neujahrsgeschenken an Kinder bekannt. Weitere Details über den Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt .


386 Wladimir Iskanderowitsch Huseynov

29. Dezember um 08:58 Uhr -- Telegram-Link

RIA "Derbent" - weitergeleitet von WtschK-OGPU

Eine Quelle der Tscheka-OGPU teilte mit, dass Wladimir Iskanderowitsch Huseynov gestern verstorben sei, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er wurde bei einem Beschuss eines Restaurants in Donezk, wo Dmitri Rogosin seinen Geburtstag feierte, schwer verletzt. Huseynov war seit Roskosmos mit Rogozin verbunden.

Ein anderer seiner Untergebenen, Rogosin, der beim Beschuss verletzt wurde, befindet sich in ernstem Zustand - Shemyakin Alexander Yuryevich. Gestern wurde Rogosins Leibwächter Mikhail Bridasov, der zuvor im Zentralen Sicherheitsdienst des Föderalen Sicherheitsdienstes der Russischen Föderation diente, in Zaraysk begraben.


387 Yunus Magomedov

29. Dezember um 15:18 Uhr -- Telegram-Link

Was hat es mit dem Dagestani V auf sich? weitergeleitet von Regierung von Dagestan

Abdulmuslim Abdulmuslmov drückte der Familie von Yunus Magomedov, einem Dagestani, der in der LPR starb, sein Beileid aus.

Heute besuchte der Vorsitzende der Regierung der Republik Dagestan das Dorf Novy Chirkey im Distrikt Kizilyurt, um der Familie von Yunus Magomedov, einem jungen Soldaten, Kompaniechef einer der Spezialeinheiten von Achmat, sein Beileid auszusprechen. Diese Woche, am 26. Dezember, sprach Abdulmuslim Abdulmuslimov mit Yunus in der Volksrepublik Lugansk. Nach einiger Zeit starb Yunus Magomedov auf tragische Weise, als er einem verwundeten Kameraden half. Heute wurde er in seinem Heimatdorf beerdigt.

„Nur am Montag waren wir neben ihm und sprachen über das Leben, über den Dienst am Mutterland, über die Heldentaten unserer Landsleute. Yunus sagte: "Alles geschieht nach dem Willen des Allmächtigen." Er hat den Eindruck eines mutigen, kämpferischen Mannes hinterlassen und wird für immer ein Held in unserer Erinnerung bleiben“, sagte Abdulmuslimov.

Abdulmuslim Abdulmuslimov wies darauf hin, dass die Familie von Yunus Magomedov die notwendige Unterstützung erhalten würde.


388 Magomed Dzhamalutinov

Bezirk Laksky - 29. Dez. um 12:13 -- Link

Der stellvertretende Leiter des Bezirks, Yavsupi Gamzaev, besuchte die Familie eines Soldaten, Magomed Dzhamalutinov, der im Militärdienst während der SVO starb.

Zuvor hatte Gamzaev einen Ballon mit einem Neujahrswunsch für Magomeds Tochter Jamalutinova Aliya vom „Weihnachtsbaum der Wünsche“ entfernt. Im Rahmen der aktuellen Aktion schenkte der Abgeordnete der Familie Dzhamaludinov einen Kinderautositz. Außerdem erhielt die Familie vom Stellvertreter finanzielle Unterstützung. Minister für Arbeit und soziale Entwicklung der Republik Dagestan Rashid Aliyev, Abgeordneter der Nationalversammlung der Republik Dagestan Marat Ilyasov und Bezirksleiter Yusup Magomedov.

Während des Treffens erinnerte Gamzaev daran, dass die Bezirksverwaltung immer bereit sei, der Familie die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen.

Wie wir bereits geschrieben haben, starb Magomed Dzhamalutinov im Dienst während einer Spezialoperation auf dem Territorium der Ukraine. Für Mut, Mut und Hingabe, die er bei der Erfüllung militärischer und offizieller Pflichten während einer besonderen Militäroperation gezeigt hat, wurde ihm per Dekret des Präsidenten der Russischen Föderation posthum der Orden des Mutes verliehen.

Der Leiter des Bezirks Lak, Yusup Magomedov, überreichte der Familie von Magomed Jamalutinov persönlich den Orden des Mutes und sagte: „Er hat sein Leben für die Verteidigung der Interessen seines Landes gegeben. Wir hätten nie gedacht, dass die Namen der Veteranen des Großen Vaterländischen Krieges, die in die Denkmäler eingraviert sind, durch die Namen junger Männer ergänzt würden, die heute an vorderster Front im Kampf gegen ukrainische Nationalisten stehen. Wir werden die Leistung unseres Landsmannes, der seine militärische Pflicht ehrenhaft erfüllt hat, nie vergessen. Ewige Erinnerung an den Helden!

Yusup Magomedov schlug vor, den Namen von Magomed Jamalutinov zu verewigen, indem er eine Straße oder eine Schule im Dorf Shchara nach ihm benannte. Ein Gespräch darüber fand unmittelbar nach der Auftragsvergabe mit dem Dorfvorsteher Shchara Miroslav Ibragimov statt. „Diskutieren Sie dieses Thema bei einem Treffen der Abgeordneten des Dorfrats von Shcharinsky, bei einem Dorftreffen und machen Sie einen Vorschlag“, sagte Y. Magomedov.


Marat Gadzhibalaev389 Marat Mugupovich Gadzhibalaev

30.12.2022 -- Link

IM BEZIRK SULEIMAN-STAL VERABSCHIEDETEN SIE SICH VOM KOMMANDEUR DER MOTORISIERTEN SCHÜTZENBRIGADE MARAT GADZHIBALAEV

Während einer speziellen Militäroperation wurde ein weiterer Eingeborener des Bezirks Suleiman-Stalsky getötet. Der Kommandant einer motorisierten Schützenbrigade (Oberst), Marat Gadzhibalaev, der auf tragische Weise in der Region Cherson ums Leben kam, wurde heute in seinem Heimatdorf Zizik verabschiedet.

Nicht nur Verwandte, Freunde und Dorfbewohner, sondern auch Beamte des Bezirks waren gekommen, um den Soldaten auf seiner letzten Reise zu verabschieden. Der Leiter des Bezirks Suleiman-Stalsky, Said Temirkhanov, drückte den Familien und Freunden des Verstorbenen sein tiefes Beileid aus:

„Heute verabschieden wir den Verteidiger des Vaterlandes, unseren Helden Marat Gadzhibalaev, der seine militärische Pflicht mit Ehre und Würde erfüllt hat und dem Vaterland selbstlos gedient hat. Im Namen der Verwaltung und aller Bewohner des Bezirks sprechen wir der Familie, den Angehörigen und Freunden des Helden unser aufrichtiges Beileid aus. Dies ist ein unersetzlicher Verlust und ein gemeinsamer Schmerz. Marat wird für immer in unseren hellen und warmen Erinnerungen bleiben, als wahrer Held und wahrer Patriot Russlands wird er für uns ein Beispiel für Mut, Mut und Tapferkeit sein. Ewige Erinnerung an Marat Gadzhibalaev!
Anmerkung: Wie die Zeiten sich ändern oder in der Not frisst der Teufel Fliegen: im Januar 2017 wurde der Kommandant der Militäreinheit aus dem Jüdischen Autonomen Gebiet, Oberst Marat Gadzhibalaev, wegen Fehlverhaltens für vier Jahre in eine Strafkolonie geschickt. Er wurde vom Garnisonsgericht Birobidschan für schuldig befunden, von einem Untergebenen Bestechungsgelder in Höhe von 80.000 Rubel angenommen und fiktive Rechnungen unterschrieben zu haben, wodurch dem Verteidigungsministerium ein Schaden in Höhe von 1,6 Millionen Rubel entstanden sei, so die Website der Hauptabteilung für militärische Ermittlungen des Untersuchungsausschusses der Russischen Föderation.


390 Shamil Magomedov

31. Dezember 2022, 00:06 Uhr -- Link

Die Behörden von Makhachkala meldeten den Tod eines Freiwilligen in der Ukraine.

Shamil Magomedov starb in der Ukraine, sagte heute der Bürgermeister von Machatschkala.

Freiwilliger Shamil Magomedov starb während einer Militäroperation in der Ukraine, sagte am 30. Dezember der handelnde Bürgermeister von Makhachkala Rizvan Gazimagomedov. In seinem Telegram-Kanal berichtete der Beamte von dem Besuch bei seiner Familie und versprach, sie zu unterstützen.


391 Shamil Sultanov

31. Dezember 2022, 07:54 Uhr-- Link

Ein gebürtiger Derbent starb in der Ukraine. Shamil Sultanov, gebürtig aus Derbent, starb in der Ukraine, teilten die Behörden mit.

Shamil Sultanov, gebürtig aus dem Dorf Bavtugai in Derbent, starb während einer Spezialoperation in der Ukraine, berichtete RIA Dagestan am 30. Dezember unter Berufung auf den Pressedienst der Stadtverwaltung.


392 Aydemir Kanamatov

Verwaltung von Khasavyurt - 30. Dez. um 14:55 - Staatliche Organisation -- Link

Der Familie des verstorbenen Soldaten wurde der Tapferkeitsorden verliehen Die Gemeinde „Stadt Khasavyurt“ Magomed Abdurazakov besuchte die Familie des verstorbenen Soldaten in der militärischen Sondereinsatzzone Aidemira Kanamatova.

Khaybulla Umarov dankte im Namen des Bürgermeisters der Stadt Khasavyurt Korgoli Korgoliyev den Eltern von Aydemir dafür, dass sie einen würdigen Verteidiger unseres Mutterlandes erzogen haben, der auf Kosten seines Lebens das Recht auf eine Zukunft ohne Faschismus und Nationalsozialismus verteidigt hat. Er erinnerte noch einmal daran, dass die Stadtverwaltung ihre Familie nicht unbeachtet lassen wird und bereit ist, bei der Lösung bestehender Probleme zu helfen.

Für Selbstlosigkeit, Mut und Tapferkeit, die bei der Erfüllung zugewiesener Aufgaben in der Zone der speziellen Militäroperation gezeigt wurden, wurde Aydemir Kanamatov posthum mit dem Orden des Mutes ausgezeichnet.


Murad Gadzhiev393 Murad Gadzhiev

30. Dezember 2022 um 19:57 Uhr -- Telegram-Link

Im Verlauf einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb Murad Gadzhiev, ein Eingeborener des Bezirks Kizilyurt, während er einen Kampfeinsatz durchführte und Mut und Heldentum zeigte.


Ibragim Osmanov394 Ibragim Osmanov

04. Januar 2023, 15:34 Uhr -- Link

Ein gebürtiger Dagestaner starb bei einer Militäroperation.

Der Soldat Ibragim Osmanov starb im Kampf, berichtete die Verwaltung der Region Magaramkent.

Der Eingeborene des Dorfes Gilyar, Ibragim Osmanov, starb bei einer Militäroperation „bei der Erfüllung seines Militärdienstes“, teilte die Verwaltung der Region Magaramkent heute mit.

Der verstorbene Soldat ist Jahrgang 1983, verheiratet, Vater von drei Kindern. In der Zone der Militäroperationen diente er als leitender Operator eines Zuges von Panzerabwehrraketen eines Marinebataillons und starb laut einer Veröffentlichung auf dem Telegrammkanal der Gemeinde auf dem Territorium der Region Saporoschje.


Radjab Ismailovich Rasulov395 Radjab Ismailovich Rasulov

Fünfte Region - 8. Jan. um 19:40 -- Link

Während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb Rasulov Radjab Ismailovich, geboren 1997 aus dem Dorf Tsizgari, Bezirk Dakhadaevsky. Rajab wurde heute in seinem Heimatdorf beerdigt.

Inna lillahi wa-inna ileihi rajiun ...


Magomed Robertovich Sadranov396 Magomed Robertovich Sadranov

dagnews.ru - 08.01.23 -- Link

Der Senior-Schütze, Sadranov Magomed Robertovich aus dem Bezirk Rutul des Dorfes Khlyut, der während der NWO der Region Zaporozhye mobilisiert wurde, war 25 Jahre alt ...


Marat Saidovich Salmanov397 Marat Saidovich Salmanov

Diana Dschamiewa - 14. Jan. um 14:34 -- Link gelöscht -- Screenshot

Während der Erfüllung des Militärdienstes während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb ein russischer Soldat, gebürtig aus dem Dorf Samur, Bezirk Magaramkent, Salmanov Marat Saidovich, geboren am 17. August 1996.

Marat Salmanov diente in einem Bataillon Marinesoldaten und starb heldenhaft in Kämpfen in der Region Zaporozhye.

Heute, am 14. Januar, wurde der Soldat in seinem Heimatdorf Samur beigesetzt. Ich besuchte die Beerdigung zusammen mit den Mitarbeitern der Kreisverwaltung, Familie, Angehörigen, Angehörigen, sprach Beileids- und Unterstützungsworte aus.
Im Namen des Verwaltungsteams, im Namen der Bewohner des Landkreises und in meinem eigenen Namen spreche ich den Angehörigen noch einmal mein aufrichtiges Beileid aus.

Ewiger Ruhm und Andenken an unsere Helden - Verteidiger des Vaterlandes! Deine Leistung ist unsterblich, Soldat!


Ferzali Zamirovich Ferzaliev398 Ferzali Zamirovich Ferzaliev

16. Januar um 06:31 Uhr -- Telegram-Link

Stimme von Tabasaran
Während einer speziellen Militäroperation, ein Eingeborener des Dorfes Bezirk Laka Chiwa Ferzaliev Ferzali Zamirovich. Beileid an Familie und Freunde.


399 Shamsudin Nazimovich Mutelimov

16. Januar um 15:02 Uhr -- Telegram-Link

Stimme von Tabasaran
Während einer besonderen Militäroperation starb der aus dem Dorf Kuvlig im Distrikt Tabasaran stammende Mutelimov Shamsudin Nazimovich.
Beileid an Familie und Freunde.

@GolosTabasarana


Zagir Amiev400 Zagir Amiev

20. Januar um 20:06 Uhr -- Telegram-Link

Beileid
Während des SVO in der Ukraine starb unser Landsmann Amiev Zagir aus dem Dorf Kalininaul. Ich spreche allen Angehörigen und Freunden mein aufrichtiges Beileid aus. Möge der Allmächtige ihn mit allen Segnungen des Paradieses belohnen.


401 Dzhabrail Dzhabatirov (Jabatirov)

21. Januar 2023, 00:19 Uhr -- Link

Rosguard aus Dagestan starb in der Ukraine.

Oberstleutnant Dzhabrail Dzhabatirov starb in der Ukraine, teilte die Abteilung der Russischen Garde im Föderationskreis Nordkaukasus mit.

Im Dorf Gulli, Distrikt Kaytag, wurde eine Gedenktafel zum Gedenken an den verstorbenen Offizier der Special Forces Task Force "Hawk-Caspian" der Regionalabteilung der Russischen Garde, Oberstleutnant der Polizei, Dzhabrail Jabatirov, der Abteilung enthüllt Das berichtete die Russische Garde für den Nordkaukasus-Distrikt am 20. Januar in ihrem Telegram-Kanal. Die veröffentlichten Fotos zeigen, dass Jabatirov im Jahr 2022 starb. 

Zuvor hatte RIA Derbent in einer Veröffentlichung vom 31. August über den Tod einer Gruppe von Mitarbeitern der SOBR "Yastreb-Kaspiy" informiert. Außerdem wurden Informationen über den Tod von Dzhabatirov in der Ukraine in sozialen Netzwerken veröffentlicht.


Arsen Ramazanov402 Arsen Ramazanov

22.Jan.2023 um 16:06 -- Link

Während der Sonderoperation starb ein 33-jähriger mobilisierter Bürger des Bezirks Bezhtinsky.

Während einer speziellen Militäroperation starb der 33-jährige mobilisierte Soldat Arsen Ramazanov, der aus dem Dorf Nahada im Bezirk Bezhta stammt, während er Kampfeinsätze durchführte. Darüber wurde die Nachrichtenagentur vom Pressedienst der Gemeinde informiert.

Die Quelle stellte fest, dass Arsen Ramazanov im Rahmen einer Teilmobilisierung in die Reihen der Streitkräfte der Russischen Föderation eingezogen wurde. Der Abschied vom Soldaten findet in seinem Heimatdorf Nahada statt.

Das Verwaltungsteam des Bezirks Bezhtinsky und der Gemeindevorsteher Shamil Aradakhov sprechen den Familien und Freunden des verstorbenen Soldaten ihr Beileid aus.

„Ich spreche der Familie des mobilisierten Arsen Ramazanov mein aufrichtiges, tiefes Beileid aus. Dies ist ein irreparabler Verlust. Es ist schwer, unterstützende Worte zu finden, um Ihren Schmerz zu lindern. Die Trauer ist unermesslich. Wir trauern mit Ihnen. Wir sind stolz auf den Mut Ihres Sohnes, des wahren Sohnes seines Vaterlandes. Er starb als wahrer Patriot seines Landes. Ewige Erinnerung an unseren Helden! sagte Schamil Aradachow.


403 Magomed Karabudagov

21. Januar 2023, 20:00 Uhr -- Link

Soldat aus Dagestan starb in der Ukraine

Der Soldat Magomed Karabudagov ist in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung des Bezirks Kumtorkalinsky heute mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine haben die Behörden den Tod von mindestens 326 Einwohnern von Dagestan dort bestätigt.

Der " Kaukasische Knoten " hat berichtet, dass Oberstleutnant Dzhabrail Dzhabatirov der 325. Einwohner von Dagestan wurde, dessen Tod in der Ukraine offiziell bestätigt wurde .

Der Soldat Magomed Karabudagov starb während einer Militäroperation in der Ukraine, teilte die Verwaltung des Bezirks Kumtorkalinsky heute in ihrem Telegram-Kanal mit. Weitere Details zum Verstorbenen wurden in der Nachricht nicht genannt.


Sabir Ismailow404 Sabir Ismailow

24. Januar 2023, 00:34 Uhr -- Link

Ein Mitarbeiter der russischen Garde aus Buynaksk starb in der Ukraine.

Der Oberleutnant der russischen Garde, Sabir Ismailow, sei in der Ukraine gestorben, teilte die Verwaltung von Buynaksk mit. Seit Beginn der Militäroperation in der Ukraine haben die Behörden den Tod von mindestens 327 dortigen Dagestanern bestätigt.

Der „ kaukasische Knoten “ berichtet, dass Magomed Karabudagov der 326. gebürtige Dagestaner wurde, dessen Tod in der Ukraine offiziell bestätigt wurde .

Am 23. Januar wurde eine Gedenktafel enthüllt, die Sabir Ismailov gewidmet ist, der während einer speziellen Militäroperation in der Ukraine starb. Die Tafel erschien an der Fassade der Schule Nr. 10, wo Sabir studierte, berichtete die Verwaltung von Buynaksk am 23. Januar in ihrem Telegram-Kanal. 

Laut einer Nachricht vom 23. Januar im Telegram-Kanal der Russischen Garde im Nordkaukasus-Distrikt diente Ismailov als Oberleutnant  in der Abteilung der Russischen Garde.


405 Rinad Shakhpazov

27. Januar 2023, 07:58 -- Link

IN EINEM DORF IN DAGESTAN WURDE EINE GEDENKTAFEL ZUM GEDENKEN AN DIE VERSTORBENE NATIONALGARDE ERÖFFNET

Im Dorf Ashaga-Tsinit in der Region Chiwa fand die feierliche Eröffnung einer Gedenktafel für den Träger des Tapferkeitsordens, einen Soldaten der Makhachkala-Formation der russischen Garde, den Unterfeldwebel Rinad Shakhpazov, statt.

An der Fassade der Schule, in der der russische Gardist studierte, wurde eine Gedenktafel angebracht. An der Zeremonie nahmen Vertreter der Verwaltung der Region Chiwa, des Militärkommissariats der Regionen Chiwa und Agul, Kollegen, Verwandte und Freunde des Helden teil. Major Yevgeny Stavyanenko, ein Offizier der Makhachkala-Formation der russischen Garde, bemerkte, dass Rinad ein zuverlässiger Kamerad war, der immer bereit war, zu helfen.

„Ich kann mit Zuversicht sagen, dass Rinad ein ziemlich helles Leben geführt hat und ich denke, dass er ein würdiges Beispiel für die Schüler dieser Schule und alle Jugendlichen der Region Chiwa werden wird. Und wir, seine Kameraden, werden die Erinnerung an ihn in Ehren halten“, sagte der Offizier.

Das Recht, die Gedenktafel zu öffnen, wurde dem Onkel des Helden, Shakhmurad Shakhpazov, übertragen. Am Ende legte das Publikum Blumen nieder und gedenkt des gefallenen Soldaten für Recht und Ordnung mit einer Schweigeminute.


406 Timur Abdurashidovich Khanmagomedov

28. Januar um 15:13 Uhr -- Link

Stimme von Tabasaran
Ordden der Tapferkeit (posthum) wurden verliehen an:

Corporal Khanmagomedov Timur Abdurashidovich aus dem Dorf. Jugdil

Kapitän Adamov Isa Adamovich aus dem Dorf. Dubec (Pos. 366)

@GolosTabasarana


407-409 Muchtar Umarow, Sadrutdin Alijew und Zakarya Magomedov

RGVK "Dagestan" - 28. Jan. um 18:11 Staatliche Organisation -- Link  -- Foto

Die Erinnerung an die mutigen Dagestanis - Teilnehmer der Spezialoperation muss aufrechterhalten werden. Die Mutter des Helden Russlands, Nurmagomed Gadzhimagomedov, bat den Leiter von Dagestan, diesem Thema während der Live-Übertragung Aufmerksamkeit zu schenken...
Anmerkung: Bisher unbekannte Namen auf Gedenktafel im Video