>

Kommerz - der Totengräber der Warez-Community's

  • Lucy
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
21 Jahre 1 Monat her #15239 von Lucy
warum sollen wir nicht gleich tun, was sowieso unumgänglich ist und wahrscheinlich keinem Warenzboard erspart bleibt. Das waren sinngemäss die Worte von AA zur Legalisierung des gEb und irgendwie passt dazu die Meldung der BR zu den aktuellen Problemen von "ISO-News". Sie zeigt auch auf, welche sicheren Wege es gibt, um die Staatsanwälte auf den Plan zu rufen. Es sind die Bestrebungen, aus dem illegalen Handel oder besser Tausch grosse finanzielle Gewinne zu erzielen. Dabei sind meines Erachtens zwei Dinge zu unterscheiden. Da hätten wir wieder mal die Dialer, denen man(n) mit Google in mühevoller Recherchearbeit :) auf die Spur kommt, wenn die Suchmaschine mit Crack, Serial oder Warez gefüttert wird. Zum Anderen sind hier die Boardbetreiber, die zur Finanzierung Werbebanner oder -popup's schalten.

Das bedeutet im Klartext, dass zu den Erstgenannten mehr zu sagen wäre als nur "selbst schuld wer reinfällt". Diese Anbieter können eine ernsthafte Gefahr für Community's werden, wenn sich der der Focus der zuständigen Staatsorgane auf "Warez" allgemein legt, weil man(n) das Gefühl hat, der wirtschaftliche Schaden und somit die Schwere der Delikte gerät in Dimensionen, die nicht mehr hingenommen werden können. Dann heisst es Warez-Szene und nicht Dialer-Szene. Die Folge ware eine Hatz auf alles was auch nur nach Warez scheint. Es wäre daher wünschenswert, wenn sich die sogenannten Warezjünger :) klar von solchen Dingen distanzieren würden, wenn sie bei der Aufklärung rund um Dialerthemen aktiv tätig werden und wenn sie sich beim Kampf gegen den Missbrauch einbringen.

Zu dem Werbebannern ist nicht soo viel zu sagen. Man hat nur gesehen, dass eine Selektion der möglichen Partner nach Gesetzeskonformität durchaus Sinn machen kann. Dass diese Modchips illegal sind war mir persönlich nicht mal bewusst. Bei Handel im grossen Stil schlägt das Imperium zurück, das ist doch klar. In diesen Boards ist schlecht Werbung zu machen, oder einen geeigneten Partner zu finden. Zumal das Gemecker in der Gemeinde kein Ende nimmt, wenn Sexangebote per Popup frei Haus kommen und gar mehrere Fenster poppen. Hier sollte etwas mehr Toleranz in der Community vorhanden sein, zumal das zuklicksen nicht wirklich Mühe macht. Oder es werden eben andere Wege der Finanzierung gesucht, wie beispielsweise vom gEb vorgemacht. Möglichkeiten gib es viele, allerdings sollten Überlegungen auch den aktuellen Begebenheiten angepasst werden.

Ich habe irgendwie das Gefühl, die Luft wird langsam dünner...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • UserX
  • Besucher
  • Besucher
21 Jahre 1 Monat her #15241 von UserX

Das bedeutet im Klartext, dass zu den Erstgenannten mehr zu sagen wäre als nur "selbst schuld wer reinfällt". Diese Anbieter können eine ernsthafte Gefahr für Community's werden, wenn sich der der Focus der zuständigen Staatsorgane auf "Warez" allgemein legt, weil man(n) das Gefühl hat, der wirtschaftliche Schaden und somit die Schwere der Delikte gerät in Dimensionen, die nicht mehr hingenommen werden können. Dann heisst es Warez-Szene und nicht Dialer-Szene. Die Folge ware eine Hatz auf alles was auch nur nach Warez scheint. Es wäre daher wünschenswert, wenn sich die sogenannten Warezjünger klar von solchen Dingen distanzieren würden, wenn sie bei der Aufklärung rund um Dialerthemen aktiv tätig werden und wenn sie sich beim Kampf gegen den Missbrauch einbringen.

muss ich jetzt schon mal nachfragen denn den absatz hab ich jetzt logisch überhaupt nicht verstanden obwohl ich ihn bestimmt drei mal gelesen hab:

wie können (legale, moralisch vielleicht verwerfliche) dialer und deren anbieter eine gefahr für eine community werden, wenn (nachdem?) die staatsorgane den focus verstärkt auf die (illegalen) warez legen und wie soll es da was helfen, wenn sich die (illegalen) warezjünger von den (legalen, moralisch vielleicht verwerflichen) dialer-anbietern distanzieren?

das klingt für mich argumentartistisch ungefähr so, wie wenn die polizei anfinge, verstärkt nach kaufhausdieben zu fahnden sobald die geschäftsführer für bestimmte produkte überhöhte preise verlangen und die ladendiebe dann ungeschoren davonkämen, wenn sie sich einfach mit deren preispolitik nicht einverstanden erklärten.

besser kann ichs nicht entschwurbeln. :wink:

zu deinem mal mein fazit:

im grossen und ganzen seh ich die situation (mittelfristig) bei weitem nicht so ernst. du schmeisst einfach viel zu viel in einen topf (legale - illegale finanzierung, legales board - illegale inhalte, popups - legale/illegale dialer, direkte - indirekte gewinne aus den warez) und lässt anderes ganz aussen vor.

es spielen doch noch viel mehr faktoren mit rein: serverstandorte, unterscheidung zwischen betreibern und benutzern, ausreichende rechtliche absicherung, mangelnde kapazitäten der ermittlungsbehörden (wohl eher auf der jagd nach grossen fischen als nach Erna Mustermann vom mp3-tausch-board "Altdeutsches Liedgut"), grössenordnung und *eigentlicher* gegner (wer sich direkt mit M$ anlegt, der braucht sich über gar nix zu wundern), usw. usw. da kommst du mit pauschalisierungen sowieso zu keinem ergebnis, sondern wirst dich immer wieder mit verschieden gelagerten einzelfällen konfrontiert sehen und die gabs zu jeder zeit schon...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Rookie
  • Besucher
  • Besucher
21 Jahre 1 Monat her #15246 von Rookie
naja, viel kann ich dazu nich sagen,
aber meine meinung:

Im grunde bin ich der meinung, dass alle, die sich in dieser scence bewegen für sich selbst verantwortlich sind, und sie auch nichts anderes als eine Bestrafung verdient haben, denn es ist nunmal großteils gesetzeswiedrig. die meisten sehn das halt nicht ein und sagen dann die scence sei legal und überhaupt eine tolle community mit super zusammenhalt. zu denen leuten gehörn sicher auch einige von den "großen" der scence(die es für mich nich gibt, denn ohne die "kleinen" könnten sie alle einpacken), diese tun immer scheinheilig und vergöttern sich fast selber. leider sind es aber oft genug auch sie selbst die ihr eigenes meisterwerck zerstören, indem sie ihre eigenen leute durch dialer oder sonst was verärgern. durch solche taten lenken sie immer mehr licht und aufmerksamkeit auf die scence, da viele sich das nicht mehr bieten lassen und sich beim gesetz beschwern.
das schadet der scence und ich denke das die scence so wie im mom. nich mehr lange bestehn bleibt.

mfg
R00k!3

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Lucy
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
21 Jahre 1 Monat her - 21 Jahre 1 Monat her #15250 von Lucy
Nun UserX, wenn du in meinem Text den Faden nicht findest, kann durchaus an mir liegen. Die Formulierung war nicht eindeutig, stimmt. Ich wollte darstellen, dass Dialer, wenn sie denn Warez für Geld bieten oder selbiges auch nur in Aussicht stellen, das Zünglein an der Waage darstellen können, wenn es darum geht, einen Handlungsbedarf zu erkennen.

Hin und wieder kann man auf Boards lesen wie schnell es gehen kann, wenn Warez für Geld geboten wird. Auf irgend welchen Seiten werden CD's zum Schüler-Budget angeboten. Eh man sich versieht ist die Polizei vor Ort und die Bestell-Listen erzeugen Ängste unter den (Ex)Kunden. Das ist kein hier passendes Beispiel, aber es zeigt, wie (schnell) auf Warez für Geld reagiert wird. Die Business Software Alliance BSA beschreibt auf ihrer Seite einen Schaden für Deutschland...

...dass die Raubkopierate in Deutschland bei 34 Prozent liegt?
...dass in deutschen Unternehmen mehr als ein Drittel der genutzten Software illegal eingesetzt wird?
...dass dadurch 2001 in Deutschland ein direkter Schaden von 762 Millionen Euro entstand?

...diese etwas obskuren Zahlen können keinen Staatsanwalt dazu veranlassen, auch nur die Brille aufzusetzen. Wenn du dir nun aber eine BSA mit erweiterten Kompetenzen vorstellst, die als juristischer Vertreter vieler Softwarehersteller der Warezszene einen erhärteten Verdacht von wirtschaftlichem Interesse unterstellen könnte, dann ist auch eine Aktion gegen die Szene nicht im Reich der Phantasie anzusiedeln. Es wundert mich ein wenig, dass du eine mittelfristige Sicht als realistisch formulierst. Solch ein Blitz kommt aus heiterem Himmel ohne das auch nur eine Gewitterwolke vorher zu sehen war. Schliesslich liesse sich für die Szene, wie Rookie richtig beschreibt, auch ein nicht oder kaum vorhandenes Unrechtsbewusstsein unterstellen und demzufolge ein hohes kriminelles Potenzial.

Wie gesagt, es geht um keine moralische Verwerflichkeit von Dialern. Als sehr unglücklich würde ich beispielsweise in diesem Zusammenhang die Verquickung von gulli mit Warez und Dialern ansehen. Zumindest würde ich es als Bärendienst für die "Szene" bezeichnen. Damit ist ein Brückenschlag zum Kommerz geschlagen, das kannst du nicht wegwischen. Das meinte ich mit gelenktem Focus, neben den Dingen, die ebenfalls Rookie :) beschreibt. Oder die Aktion gegen diese Mod-Chip-Vertreiber. Diese Leute machen wirklich eine Menge Werbung. Was passiert, wenn die Geschäftsunterlagen beschlagnahmt und der Fluss von Finanzmitteln zu Warez-Communitys bekannt werden? Meinst du, das wäre dann eine kleine Nummer?

Die Dinge die du anführst spielen ganz sicher eine Rolle. Nur verlässlich ist kein Server-Standort und wie die Aktionen gegen KP bewiesen, sind auch internationale Kooperationen und anschliessend gleichzeitig angeordnete weltweit verstreute Hausdurchsuchungen keine Utopie.

Die entsprechende Industrie wurde lange vom Gesetzgeber im Stich gelassen. Sie hilft sich selbst, wie beispielsweise mit der BSA. Daher ist auch dein Argument mangelnde Kapazitäten der Ermittlungsbehörden kein wirklich Gutes. Denn diese Leute tun nichts anderes, als eben die Arbeit dieser Behörden zu erledigen. Und wenn auch BSA so unendlich weit weg klingt, kann alles ganz schnell gehen. Auch in Deutschland gibt es seit Jahren eine wenig beachtete GVU , die sich sogar professionelle Ermittler leistet und etliche Hausdurchsuchen und Strafverfahren herbeigeführt hat. Warez und Kommerz ist ein tickende Zeitbombe. Wobei der Zünder klar Kommerz heisst. Je mehr Leute daran rumfingern, desto früher und lauter wird die Bombe explodieren...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Lucy
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 7 Monate her #16238 von Lucy
Durch ccl im gEb wurde ich auf diesen Artikel aufmerksam. da hat die GVU mal richtig hingelangt.

11 Terabyte Download-Server für Raubkopien sichergestellt



Gestern gelang in Frankfurt am Main die Sicherstellung eines der vermutlich weltweit größten illegalen Download-Servers. Dem gingen fünfmonatliche Ermittlungen der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) voraus. Der über 11 Terabyte umfassenden Server "Unreality" (UNR) diente 16 so genannten "Release-Groups" als Erstveröffentlichungs-Plattform für ihre Raubkopien von Kinofilmen und Computerspielen.

Seit Mittwoch 08.55 Uhr, sei der in Szenekreisen als Nr. 1 unter den TOP-Servern gehandelte UNR nicht mehr am Netz. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei durchsuchten mit Unterstützung der GVU die Firmenräume des IT-Unternehmens Gatel (Global Access) in Frankfurt/Main, dem Standort des illegalen Download-Servers. Weiterhin wurde gestern und heute die Arbeitsstätte des Hauptbeschuldigten Marco C. "“ sowie 7 weitere Orte in Hessen und NRW durchsucht. In der Wohnung des Marco C. wurden u.a. mehrere 1.000 Datenträger, PCs, große Mengen an PC-Teilen sowie Festplatten sichergestellt.

"Der GVU ist hier ein sehr bedeutender Schlag gegen die organisierte Internet-Kriminalität im Bereich Urheberrechtsverletzungen in Deutschland gelungen. Neben Computerprogrammen und Games stand in diesem Fall der Kinofilm im Mittelpunkt der Tätergruppe um Unreality", so GVU-Geschäftsführer Jochen Tielke.

Über diesen Server gelangten viele neue Kinofilm- und Software-Raubkopien ins Internet. Die Auswertung würden ergeben, inwieweit UNR auch bedeutsam für den internationalen Markt war, da auch englischsprachige Release-Gruppen beteiligt waren. Laut Bernd Kulbe, der Leiter der GVU-Ermittlungsabteilung hielten die Anti-Urheberrechtsaktivisten bisher ihre Sicherheitsvorrichtungen für so gut, dass sie nicht erwarteten, entdeckt zu werden.

"Unreality" hatte eine Speicherkapazität von über 11 Terabyte. Man könnte so 2 Millionen MP3-Musikstücke oder 2.000 - 20.000 Filme - je nach Komprimierungsgrad - dort speichern. Über den Standort des Internetproviders Gatel ergab sich für die Akteure die Möglichkeit, einen dort vorhandenen Knotenpunkt ins Deutsche Forschungsnetz (DFN/Uni-Netz) illegal zu nutzen und für die User verfügbar zu machen. Innerhalb des DFN können Daten mit einer Geschwindigkeit (Bandbreite) bis zu 1 Gb/Sekunde versendet werden.

Auf dem für Außenstehende abgeschotteten System waren rund 400 User zugangsberechtigt. Die mutmaßlichen Täter versorgten sich höchstwahrscheinlich gegenseitig u.a. mit dem neuesten Material an Filmen und Computerspielen, um dieses dann größtenteils gegen Entgelt weiter zu verbreiten. "Der Status bzw. die Position dieser Zugangsberechtigten auf dem Piraterie-Schwarzmarkt kann man sich so vorstellen wie Vertriebsleiter auf dem legalen Markt. Die Ware wird oft aus dieser Hierarchieebene nicht direkt an die "Endverbraucher" geliefert, z.B. über Auktionshäuser oder Flohmärkte, sondern an weitere Unterhändler", so Bernd Kulbe.

Auf dem seit mindestens zweieinhalb Jahren existierenden Server wurden bisher aktuelle Kinofilme in deutscher und englischer Sprachfassung, Computer-Programme, sowie PC- und Konsolenspiele festgestellt. Durch den Betrieb von UNR wurde ein jährlicher Schaden vermutlich im mehrstelligen Millionen-Euro-Bereich verursacht, so die Urheberrechtsschützer. (as)

[ Donnerstag, 04.09.2003, 15:33 ]

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • chojin
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 7 Monate her #16246 von chojin
Wer mit Warez Geld verdient gehoert bestraft. Ob mit Dialern oder anders ist dabei absolut irrelevant. Ebenso verhaelt es sich mit Vorgaukeln falscher Tatsachen. Dialer auf Websiten die als Zugangssoftware zu Warezarchiven getarnt sind, sind Betrug. Und so sollte das auch gehandhabt werden.

Wenn ich irgendwo Zeug klau muss ich auch damit rechnen bestraft zu werden. Wenn ich das Zeug dann auch noch verticke steit das Risiko natuerlich und die Strafe wird wohl noch etwas hoeher sein.

PS. AFAIK gilt fuer Internetangebote, dass sie dem Gesetz unterliegen, wo sie genutzt werden. Der Serverstandort duerfte also keine Rolle spielen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • JackDaniels
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 7 Monate her #16328 von JackDaniels
WAREZ ?

Die ursprünglichen "Jünger" der Szene
sind - oder haben sich etabliert.

Egal wo -

"Canna" hält noch durch mit mp3s -
- manchmal nur für Stunden - (letztes Opium -
Downloadtools)

FTP-Server sind bei den heutigen Datenmengen -
privat gedacht - ein Scheiss.

Tauschbörsen sind eine Episode -
Erfolgversprechende Modelle werden von
"Bertelsmann" aufgekauft -
und eingestellt -

die "Nachahmer" werden mit den Informationen (dem Know How)
aus diesen Übernahmen bekämpft.

Datenmengen teilen, in Bilder verstecken - war eine Idee....
....E-Mail ist eine Art "FreeDrive" mit etwas mehr als
Diskettenkapazität geworden.

Alle - bisher verhafteten "Kinderporno"-Täter
kommen aus dem Umfeld der seit dem 11.9 - vor zwei Jahren -
streng überwachten "Chats" IRC o.ä.

FBI, KDB, CIA, BKA - wie sie alle heissen -
hören dort immer mit.

Tatsache bleibt -

Bill Gates & Co konnten Milliarden Dollar verdienen -
völlig legal - wegen falscher Gesetze -

"Warez"-Täter -
wandern auch NICHT in den Knast - in den "Bill"
schon allein wegen "schweren Betrugs" gehört"


Nein - Du und Ich, wir Alle sind Informanten der
staatlichen Organe

und - oft in der jüngsten Vergangenheit -
da ging ein "Oskar" oder ein "Cosmo" (andere auch)
einen Schritt in die "Presse" voraus.

Und Gully - "Gully" klage ich nicht an.

"Gully" ist wie "Freedrive", "IDrive" , "Yellow"
oder "AOL"

Gully - ist - nicht einmal mehr "Szene".
Das Board, die Seite ist - positiv gesagt -
"Bildzeitungsniveau"

Ich ignoriere es.

JackDaniels
(@Lucy & Co - die "Forennews" ignoriere ich nicht.
Dennoch - Du wirst es schon verstehehn - ich schreibe hier
und nicbt dort)

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.094 Sekunden
Go to top