>

Was OskarMaria mit seinem Gulli-Artikel bezweckt

Mehr
16 Jahre 4 Monate her #11790 von Lolli
Hallo PoomA,

natürlich muss man diferenzieren. Nicht jede Geschäftsidee im Netz ist illegitim, nicht jeder Nebenverdienst ist unanständig. Sicher ist es sogar weitaus besser, wenn ein Board über eine gesichert finanzierte Grundlage verfügt. Und da hat auch niemand etwas dagegen, wenn für den Betreiber noch etwas Geld übrig bleibt. Nur muß eben die geschäftliche Ebene transparent bleiben, sonst verkehrt sich die Sache in inr Gegenteil.

Ich will diese Behauptung mit einem Beispiel aus den Printmedien unterstützen. Es gab immer wieder Versuche redaktionelle Beiträge in den Medien zu verkaufen, dh ein Journalist schreibt auf Bestellung einen Artikel mit einer vom Auftraggeber gewünschten Tendenz. Solche "redaktionelle Beiträge" müssen nach gängiger Rechtssprechung seit geraumer Zeit deutlich als Anzeige kenntlich gemacht werden. Ähnliche Maßstäbe wären auch im Internet anzulegen.

Aber darum geht es in den angeprangerten Fällen garnicht. Genau so wie bei CoolaShacka, wird auch im Fall "Gulli" mit vielen Tricks und Täuschungen versucht, Unerfahrene zu einem der ausgelegten Dialer zu führen. Im ersten Fall war es ein Redirektor, der auf einmal den Weg zu einem Dialer wieß, im zweiten Fall sind es viel diffizilere Methoden wie das Ranking bei Suchmaschinen garniert mit radikalen Anarcho-Sprüchen.

Ganz anderer Meinung als Du bin ich, was das Gulli-Team betrifft. Es gibt bisher keine Anzeichen dafür, dass die anderen Administratoren oder die Moderatoren sich von dieser Art der Geldbeschaffung distanzieren. Noch meinen sie, das alles aussitzen zu können und würgen kritische Frager auf dem Board ab. Viele sind wahrscheinlich schon zu tief eingebunden in dieses System.

Gruß OM

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Gandalph
  • Besucher
  • Besucher
16 Jahre 4 Monate her #11793 von Gandalph
Hallo noch einmal!

Also - dann wollen wir mal hier:

Eigentlich hatte ich wirklich geglaubt, dass sich hier ein paar Antworten auf meine Fragen auftun könnten, aber leider scheint dem bislang nicht so zu sein. Anstatt dass ich zunächst eine Antwort vom Autor des TAZ-Berichtes erhalte, meldet sich der Vorkoster (oder welchen Posten Du auch immer inne haben magst) LouChipher. Besonders qualifiziert finde ich Deine Bemerkungen ehrlich gesagt nicht so.

Aber evtl. habe ich ja auch etwas übersehen oder nicht mit bekommen. Daher noch einmal kurz zur Auffrischung:

____________________________________________________
@ LouChipher:

Original von Gandalph
Bla...bla...bla...
Nope - die Antwort auf meine Frage sehe ich hier noch nicht. Wer hat Dich dazu aufgestellt, den Staatsanwalt der Geschröpften zu mimen, OskarMaria? Wer?


Eine Frage die Eindeutig in die Richtung von OskarMaria gemünzt war, oder? :roll:

Daraufhin kam von Dir

Original geschrieben von LouChipher
und "Staatsanwalt der Geschröpften" mime ich noch lange nicht... :) [/i]


Hast DU vielleicht eine gespaltene Persönlichkeit oder kommt da jemand mit seinen diversen Accounts nicht mehr so ganz klar? :?:

Mann, mann - ich kann mich ehrlich gesagt nur wundern und den Worten von PoomA anschliessen, der da so vortrefflich sagte, dass es mal angebracht wäre "endlich mal einen Schalldämpfer auf Deine Zwitschertüte zu schnallen". :runter:

Und: Tu mir bitte den Gefallen und komm´ mir jetzt nicht gleich in Deiner Antwort damit, das dies hier schliesslich ein offenes Board ist, wo jeder seine Meinung kundtun kann. Dessen bin ich mir sicher bewußt - kannst Du mir schon glauben. Das das hier kein Privatchat mit OskarMaria ist weiß auch ich.

____________________________________________________
@ PoomA: Keine großen Worte: 100% mit Dir. Der "Quasi-Beweis" für das Niveau der Bildzeitung scheint darzuliegen. What more to say. Offene Sensationslust - kann das der Hintergrund sein?

Ich für meinen Teil habe in mehreren Boards bereits kurz nach der Veröffentlichung des TAZ-Berichtes zur Besonnenheit aufgerufen (Kaletas, Skats, Gulliboard etc. ...) und das nicht OHNE Grund. Es ist so wie es sagst: wir alle befinden uns in einer (dunkel-)grauen Zone hier mit all unseren Boards, der ganzen Warez und sonstigem was noch da so mit reingehört. Daher ist es ratsam, möglichst wenig Staub aufzuwirbeln. Das einzige was dieser Artikel letztenendes bewirkt hat, ist eben (leider) genau dieses. Produktives oder gar eine Aufklärungsarbeit und den Schutz vor Diealern kann ich bislang -so gut auch die eigentlichen Motive gewesen sein mögen- bisweilen nicht erkennen.
____________________________________________________

@ OskarMaria:

Gut, dass hierzu überhaupt eine Antwort gekommen ist. Ich hatte schon gedacht, dass es nur bei dem Geschwafel von LouChipher bleibt. Mal ehrlich: Welchen Posten hat er eigentlich inne hier? Board-Clown, Vorkoster oder was ähnliches?

OK - Back²Topic:

Original geschrieben von OskarMaria

Gandalf - wenn mein Beitrag in der TAZ inhaltlich falsch gewesen wäre, dann hätte ich jetzt schon einen Anwalt auf dem Hals, das kannst Du mir glauben. Und noch habe ich in diesem Land auch das Recht, über alle Dinge des öffentlichen Belangs zu berichten, sie zu kommentieren und ganz nach Lust und Laune journalistisch zu begleiten. Genau so wie andere Menschen Boards eröffnen, Firmen gründen und Kinder zeugen können.


Mal so unter uns Häuptlingen: Das kann doch nicht Dein Ernst sein, dass alles was Du als Antwort zu bieten hast, darauf beschränkt ist, sich hinter der Pressefreiheit zu verstecken? :?: Das kann es nicht sein. Ich habe meine Frage -entgegen der Vermutung von LC- nicht rein rethorisch gestellt, sondern darum um eine echte Antwort zu finden, was Dich zu einer solchen Sache bewegt hat.

Ob Du mittlerweile einen Anwalt an den Hacken hast, das kann ich sicherlich nicht bewerten, aber das Recht müsste den "anderen" eingeräumt werden und würde wohl auch in Anspruch genommen, wenn man sich -wie schon erwähnt- nicht eh in einer Grauzone befände hier. Also von daher ist der Spruch mit den Anwälten nichts weiter als Rethorik und Polemik.

Kannst oder willst Du es nicht -ich sage es ganz klar und offen- was sind Deine Beweggründe für die Berufung zu einer solchen Tat?

Nochmal: Wer hat Dich dazu auserkohren, Dich über die Dinge stellen zu können/dürfen, und die Rolle eines "Staatsanwaltes" zu übernehmen? Wer hat Dich dazu nominiert, eine solche Berichterstattung vorzunehmen und Dich im Vorwege mit den daraus eventuell möglichen Konsequenzen konfrontiert?

BTW:will ausserdem nicht kleinlich sein, aber eine Formsache ist dennoch wichtig. ICH werde mit -ph geschrieben, ICH bin echt, KEIN Bot. :wink:


Nachtrag: Hätte ich fast vergessen:

Original geschrieben von OskarMaria
Ganz anderer Meinung als Du bin ich, was das Gulli-Team betrifft. Es gibt bisher keine Anzeichen dafür, dass die anderen Administratoren oder die Moderatoren sich von dieser Art der Geldbeschaffung distanzieren. Noch meinen sie, das alles aussitzen zu können und würgen kritische Frager auf dem Board ab. Viele sind wahrscheinlich schon zu tief eingebunden in dieses System.


Sage mal - musst DU eigentlich immer alles Pauschalisieren? Ich bin weder Administrator oder Moderator beim gB, aber eine Verunglimpfung aller Mods/Admins tut sicherlich nicht besonders zur Sache hier!
Ich bin seit Ewigkeiten ein sehr zufriedener gB-User und muss ehrlich gesagt ganz deutlich unterstreichen, dass KEIN kritischer Frager "abgewürgt" wurde/wird. Im Gegenteil. So manches Mal habe ich mich gewundert, wie weit das Band gedehnt wurde und erst im Letzten Moment EInhalt geboten wrde, bevor es reisst. Viele Kritiker können dort frei Ihre Meinung äussern; und das OHNE Gefahr laufen zu müssen, sich einer Zensur unterziehen zu müssen.

Auch kann ich Deinen Eindruck nicht teilem, als dass dort aktuell versucht wird, etwas auszusitzen. Vielmehr habe ich zur Zeit den Eindruck, als das man sich darauf besinnt, wieder etwas Ruhe in die gesamte -schon erwähnte- Grauzone zu bekommen. Was ich persönlich für den intelligentesten Weg halte.

"Eingebunden" in welches System? Glaubst DU, dass die gB-User eine Art von Borg-Kollektiv bilden?? Im Bezug auf einen Zusammenhalt sicherlich, aber nicht im Bezug auf die Meinungsvielfalt(-en).

Du solltest lernen zu Differenzieren, OskarMaria. Es hilft.
*kopfschüttel*

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • LouChipher
  • Besucher
  • Besucher
16 Jahre 4 Monate her - 16 Jahre 4 Monate her #11794 von LouChipher
Lieber Gandalf,

es reichen oft wenige Worte, anstatt großartiges Gesülze.

Durchschnittswert: 4.32
Stimmen: 76


Anscheinden Interessiert es die Leute...

Grüßle


edit zu unten:
bin ja schon ruhig, nicht aufregen.. *fg* :D
userx hat lange gebraucht und es mussten ihm viele leute sagen, er soll es lassen, bis er es blickte..

zuviel interesse? nö, ist aber interessant hier zu lesen... habe mal was dazu gepostet...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Gandalph
  • Besucher
  • Besucher
16 Jahre 4 Monate her #11795 von Gandalph
Apropos Gesülze

Original geschrieben von LouChipher[/i]
Lieber Gandalf,

es reichen oft wenige Worte, anstatt großartiges Gesülze.

Durchschnittswert: 4.32
Stimmen: 76


Anscheinden Interessiert es die Leute...


*Uii!*! Das DU Deinen Senf dazu geben musst, LouSchiefer war mir schon fast klar, aber so schnell... Hut ab! :eek:

Interesse ist das richtige Wort:
--> DU bekommst gerade zu viel davon, das ist jedem klar.
--> Das Beste ist es wohl doch, genau dieses dem Thema zu entziehen! (@UserX posted im gB)

*Kopfschüttelumsomehr*aufAntwortvonOskarMariawart*

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jahre 4 Monate her #11805 von Lolli
Gandalph, gehe doch mal zu Gulli und frage ihn, wer ihm die Erlaubnis dazu erteilt hat, ein Nachrichtenbrett zu gründen. Denn genau von der selben Behörde habe ich auch meine Erlaubnis bekommen, diese Seite ins Leben zu rufen. Hehe - noch leben wir in einem freien Land, da braucht man keine Lizenz um solch ein Informationsmedium ins Leben zu rufen

Ich verschanze mich hinter nichts und niemandem. Und ich stelle mich auch nicht über etwas. Was zählt sind die Fakten und die Kraft der Argumente. Bei beidem brauchen sich die Boardnachrichten nicht zu verstecken.

Kommen wir aber zurück zum Thema. Bisher habe ich noch keine offizielle Stellungnahme eines Administrators des Gulli-Boards gelesen, in der sich einer von denen zu den dubiosen Geldbeschaffungsmaßnahmen bekennt. Noch niemand hat sich dazu bekannt, dass die vielen Fallen rund um den Namen Gulli direkt etwas mit der Domain Gulli zu tun haben. Das ist aber der Fall.

Gruß OM

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.087 Sekunden
Go to top