>

tw_24 meldet sich

  • Kerim
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #16999 von Kerim
Kerim antwortete auf tw_24 meldet sich

Du entscheidest, was du mir zutraust? Mmmh, na gut, du entscheidest :) Das du in deiner Kindheit schon gezwungen warst, schnelle Entscheidungen zu treffen, dafür kann ich nichts. Ich denke, es kommt immer auf die Situation an. Klar gibt es Momente, in dehnen von einem schnelle Entscheidungen erwartet werden, die kleine oder große Folgen nach sich ziehen können ... ich meine, ist es nicht ein Unterschied ob ein Unternehmer eines Großkonzerns oder ein Kleinunternehmer einer 10 Mann Firma, Entscheidungen im Interesse seines Unternehmens trifft?

Mal eine andere Frage, was mich beschäftigt. Zurzeit werde ich das Gefühl nicht los, das man dich über deine Rechte hier in Deutschland, ausführlich berät. Ob und wie viel Geld das kostet, spielt keine Rolle. Nun möchte ich doch gerne einmal wissen, was deiner Meinung nach realistisch betrachtet, am Ende herauskommen soll, wenn die Antwort doch schon sehr nahe liegt. Als Außenstehender empfinde ich es doch sehr amüsant, wie man aus dem eigenen Lehrgeld heraus (korrigiere mich bitte wenn ich falsch liege), seine Intension darauf stützt, Rechte einzufordern, die nur eine Problemverschiebung zur Ursache haben? Betrachte es einfach mal ohne Gefühle ... wie das deutsche Recht eben! Ich wünsche ein schönes Wochenende Nighon


Nein, es ist egal ob Grosskonzern oder nur eine 2-Mann-Firma, denn es geht um Menschen, man beeinflusst deren Schicksal und das ihres intimen Umfeldes. Wo ist der Unterschied ob ich 5000 menschen oder nur einem Menschen schaden zu füge, wiegt das eine moralisch schwerer als das andere? Ich denke nicht, und ich weigere mich dieses zu akzeptieren deren ursprung im Kapitalismus liegt.

Es geht hier um mich, es geht darum wenn ich an mich heranlasse, mit wem ich reden möchte und wem ich die Möglichkeit gebe mich zu verletzen. Nicht darum, was dritte von mir erwarten, sondern was ich bereit bin zu geben! Eine Syilver beispielsweise hatte die Möglichkeit sich in Ihrem Forum mit Taten mich zu überzeugen, das sie nicht so ist wie ich sie einschätze. Ihre Taten bestätigen mich auch wenn von 3 Posts eines dabei ist wo man zweifeln könnte, zählen für mich taten keine worte. Ich glaub auch du hättest andere Möglichkeiten genauso wie ich die Zeit zu verbringen, anstatt hier zu diskutieren, sich auseinanderzusetzen und die Argumente des anderen zu überprüfen, teiweise vielleicht sogar zum Teil anzunehmen. Deine Tat war imho hier nicht zu versuchen mit mir kasperle zu spielen sondern du hast fragen gestellt, die mich davon überzeugt haben das du nachgedacht hast, und diese offene Fragen dabei entstanden. Kleiner aber feiner Unterschied zu manch anderem ...

Meine Rechte in Deutschland? Ich lebe seit 20 Jahren hier, was soll das bedeuten mich über meine Rechte in Deutschland informiert zu werden ... wenn du das mit den 375 Euro meinst, da brauch ich nicht beraten zu werden. Die Tatsachen sprechen für sich, kleine Gemeinde wo jeder jeden kennt, meine Akte ist nicht unbefleckt und so entsteht so eine Strafe zudem ein Kanacke der sich in Deutschland parasitär verhält beleidigt einen braven, unbescholdenen Deutschen - mit diesen Gedanken & Gepflogenheiten laufen diese Dinge ab. Wenn ich hier veröffentlichen würde, wie sich dieser Typ über Dritte lustig machte indem er deren Bewerbungen veröffentlichte oder deren HP´s in seinem Forum auseinandernahm und sich mit seiner Clique öffentlich darüber belustigt hat ohne das diese dies wussten und wehren konnen, würde jeder moralisch dem einiges mehr sagen als das was ich sagte. Gesetzlich ist es, Türke gegen Deutsche, mehr ist da nicht. Die Polizisten die meine Stellungnahme protokollieren wollten lachten darüber und warfen mir den wisch zu und sagten vergiss den scheiss. Dann sprachen wir über vergangenes und persönliche Dinge ganz weg von dieser Thematik.

Ach ist egal ... ein Ausländer ist ein Ausländer, bleibt ein Ausländer ausser er ordnet sich zu 100% den gepflogenheiten unter. Toleranz, aufeinander zugehen - theoretischer Schwachsinn. Die deutschen gehen in mein Land, schwärmen davon und der Gastfreundschaft, wollen dann voller Begeisterung Türken von ihrer Heimat erzählen und haben dabei nicht ein Stück der Gastfreundschaft in deren Wohnungen gebracht ... wenn du als selbstbewusster Türke zu deutschen Eltern von einem Mädchen gehst, dann bist du kein Junge, kein Mann sondern Türke. Dabei ist egal ob die eltern gebildet oder ungebildet sind, es ändert sich nur die Ausdrucksweise aber nicht das verhalten. Wenn du wie ich in einem türkischen Theaterverein oder Elternverein verantwortlich gearbeitet hättest, wüsstest du das selbst der OB in Karlsruhe im privaten Rahmen den versteckten Rassismus bemerkt hat. Heute findet rassismus nicht mehr auf den Strassen statt, die Typen tragen keine Glatzen mehr sondern haben manikütierte Fingernägel und tragen Nadelstreifenanzüge ...

WER soll mich über meine Rechte informieren? Glaubst ich renn zum Anwalt und bitte um Hilfe ... wozu? Damit ich mich in den juristischen Formulierungskrieg einlasse, wo jeder die Tatsachen solange verdreht bis er endgültig einen juristischen Sieg eingefahren hat? Soll ich mich auf solch niedere Dinge herablassen und wie ein Jammerlappen theoretische & juristische rethorische Raffinesen einlassen um dann vielleicht am ende zu jubeln? Ist ncht meine Welt, ich hatte früher in der Schule Rechtskunde, und dort als Klassenbester mit einer 1 abgeschlossen, weil keiner das BGB so gut für seine zwecke benutzen konnte wie ich. Der Wisch war nichts wert für mich, es zeigte nur wie Moral, Ethik, Stolz und Würde an wert verloren haben und nur der Papierhengst der neue gefeierte Gladiator ist. Reiche bezahlen keine Steuern, weil deren Steuerberater jede Lücke nutzen, kleine am existensminimum lebende Familien bekommen Steuerpfändungen ins haus, weil sie sich keinen steuerberater leisten konnten ... soll ich weiter fortfahren? Nein, ich schweige hier, aber aus mir wird nie ein Papierhengst der seine Ideale und Stolz verkauft!

Lies du oben Syilver, da steht das ich meine Welt nicht hinterfrage, dann frag ich mich, WENN das so ist, warum bin ich dann auf psychologie.at zu finden, Nick: Siemens, für diejenigen die sich in meinem Schlamm baden wollen ... soll ich mich auch hier verteidigen, soll ich auch hier mein ganzes rethorisches Geschick benutzen um hier beliebt zu werden oder einzelnen Personen irgendwas zu beweisen? Scheiss drauf, sowas mach ich nicht. Da kommt eine Frau daher, behauptet ich würde wie ein Softie hinter ihr herlaufen und als sie mich abgeschossen hat würde ich nun Liebesterror machen - tolle geschichte, glaubhafte geschichte, wenn interessiert da die Wahrheit? Kleiner islamisch geblendeter Kanacke will deutsche frau heiraten, sie sagt nein und er beginnt Liebesterror - schwachsinn. Aber glaubhafter schwachsinn offenbar, ich kann drehen und wenden soviel ich viel. Deutsche gegen Türke, Frau gegen Mann ... türkischer Mann verliert, man glaubt immer der frau. Ist doch klar, jeder will sie, sie wird so belästigt das sie sogar als admin zurücktritt um als normaler User zu posten. Schwachsinn, fickt sie als admin besser? Bläst sie als admin besser ... warum also sollte man jetzt aufhören sie zu belästigen? Aber wer stellt sich diese Frage? Siehst, diese beantwortung interessiert keinen, hier geht es nun gleich wieder um meine Formulierung. Die mangelende Achtung vor der Frau, die Worte "ficken", "bumsen", "blasen" sind pöse pöse Worte. Soll ich nun umformulieren um eine Antwort zu erhalten? Warum, ist die Formulierung oder die antwortung wichtig?

Egal, ich beginn mich zu ärgern daher geh ich off ... bye

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Anonymous
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17001 von Anonymous
Anonymous antwortete auf tw_24 meldet sich
@Kerim,
Du bist dumm wie Schiffersch**ße. Wenn Du den Koran begriffen hättest, käme nicht so ein unsäglicher Schwachsinn aus Deiner Feder.
Allein was Du für einen Müll über die Rolle der Frau absonderst, da muss man sich wirklich schütteln.
Mohamed hat jede seiner Frauen abgöttisch geliebt, keine musste hinter ihm gehen, oder irgendwelche Rollen akzeptieren. Wenn Du erzählst es gäbe eine Rollenaufteilung:

(Mann: alles außerhäusliche, Frau: alles häusliche)

dann geh einfach noch einmal in die Koranschule, bevor Du solch einen Schwachsinn erzählst. Mit allen Deinen Posts hier, oder wo auch immer, entlarvst Du Dich. Wer versucht mit Dir zu kommunizieren ist entweder stressresistent, oder einfach nur naiv.
cu

antjeo

edit/ zum anderen, erzähle nicht so einen Müll über Dein Leben, oder lerne es vorher auswendig, bevor Du Dir selbst widersprichst.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • altersack-99
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17002 von altersack-99
altersack-99 antwortete auf tw_24 meldet sich
Hi, antjeo,
wann machen wir ein neues Board auf? Ich finde, ich kann ohne dich kein neues Board auf machen, denn mit dir erreiche ich das Niveau der vorher gehenden Boards!
Also, was sagst du? Wir nehmen dann noch Typen wie nerling Quizard und Kerim auf und dann ist das "Board-Pack" vereint!
Wir nennen es dann "verfuckte Boardszene mit 99, Nerling, Antjeo und Kerim."
Klingt doch gut, oder?
Aber wir brauchen einen nützlichen idioten, der eine Domain nebst Board bereit stellt? kennen wir nicht irgendeinen trottel, der das macht? Vielleicht du? :P

Hier mal ein bild von mir, damir ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt:

www.lintburger.com/paul/morepeople/index.htm

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Kerim
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17003 von Kerim
Kerim antwortete auf tw_24 meldet sich

@Kerim,
Allein was Du für einen Müll über die Rolle der Frau absonderst, da muss man sich wirklich schütteln.
Mohamed hat jede seiner Frauen abgöttisch geliebt, keine musste hinter ihm gehen, oder irgendwelche Rollen akzeptieren.


Interessant was du so alles in meine Sätze hinein interpretierst und dabei belegst, wie deutsche denken ... sorry, du bist es mir einfach nicht wert darauf näher einzugehen!

(Mann: alles außerhäusliche, Frau: alles häusliche)

Wenn Du erzählst es gäbe eine Rollenaufteilung:
dann geh einfach noch einmal in die Koranschule, bevor Du solch einen Schwachsinn erzählst.


Tja, ich wusste schon worauf ich darauf nicht näher eingegangen bin, ich hab auf einen anderen Nick getippt der sich darauf stürzt wie ein hungriger auf ein Steak ... wie oben gesagt, du bist es nicht wert darauf näher einzugehen!

Mit allen Deinen Posts hier, oder wo auch immer, entlarvst Du Dich. Wer versucht mit Dir zu kommunizieren ist entweder stressresistent, oder einfach nur naiv.

edit/ zum anderen, erzähle nicht so einen Müll über Dein Leben, oder lerne es vorher auswendig, bevor Du Dir selbst widersprichst.


Ach die Frage die sich mir stellt, bist du blöd, sadomasist oder einfach nur stressresitent das du meine Einträge hier so aufmerksam verfolgst :?


Edit:
Warum eigentlich der Fünft-Nick?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Boomer
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17005 von Boomer
Boomer antwortete auf tw_24 meldet sich

Interessant was du so alles in meine Sätze hinein interpretierst und dabei belegst, wie deutsche denken ... sorry, du bist es mir einfach nicht wert darauf näher einzugehen!

So Kerim, nun ist Schluß mit lustig.

Ich weiß zwar nicht, für wen oder was Du Dich hälst, aber wir DEUTSCHEN können in UNSEREM Land sagen und schreiben, was WIR wollen.

In der Türkei wird die Meinungsfreiheit ja anders gehandhabt, genau so wie manche Ansichten.

Also verschone uns damit, uns Deinen Stempel aufdrücken zu wollen!
 

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • dot°NETt
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17006 von dot°NETt
dot°NETt antwortete auf tw_24 meldet sich
Ich habe in den letzten wochen einiges von Kerim gelesen - und wohl mehr noch ueber ihn.

Ich gehoerte auf Lilis Welt zu jenen, die sich ernsthaft fragten, warum man (also die crew der piloten und copiloten) ihm weiterhin schreibrechte einraeumen sollte. Der grund war seinerzeit - zumindest nach meinem damaligen kenntnis- und lesestand - recht einfach: zu sehr deutete sein geschriebenes auf einen rachefeldzug eines verstossenes liebhabers hin.
Wohlgemerkt: Dies war meine sicht. Und persoenliche sichten koennen bekanntlich verzerrt oder auch falsch sein.

Doch darum geht es mir nicht. Weil mich private 'geschichten' nicht interessieren, weil geschehenes schwer ungeschehen gemacht werden kann ... und weil ich nicht zu jenen gehoeren muss, die altes essen neu aufkochen moechten.

Auch deshalb habe ich weitergelesen. Hin und wieder auch gestaunt.
Mitunter auch nachgedacht.
Was ich nicht finden konnte - zumindest nicht auf diesem brett der meinungsvielfalt und -einfalt: Dass Kerim jemanden seinen stempel aufdruecken will oder wollte.

Wer meinungsfreiheit einklagen moechte oder fuer sich in anspruch nimmt (vllt. weil er 'deutschgeborener' in 'deutschen landen' ist [was fuer ein gruseliges deutsch!]), der sollte diese auch anderen zugestehen - auch wenn diese meinung 'richtig' oder 'falsch' ist; und gerade, wenn oder falls diese unangenehm oder einfach anders ist.
Falls mein mitlesen hier einen winzig kleinen nutzen hatte, dann allenfalls einen fuer mich: es koennte sich lohnen, ueber beweggruende anderer, ueber mentalitaeten und glaubenfragen nachzudenken.

Nur: Deshalb werde ich meine meinung ueber das, was Kerim in konkretem falle tat, nicht aendern.
Es scheint nur so, dass allzu schnelles vermischen verschiedenster sachverhalte auch eine sicht, die klarer werden koennte, fuer immer verschleiert.
Menschen lassen sich nun mal nicht aendern - aendern kann sich nur der mensch selbst! Eine erkenntnis, zu der psychologen schon seit langem gekommen sind.
Da braucht's auch keine 'angst' oder sorge, einen stempel aufgedrueckt zu bekommen.

cu dot°NETt

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Nighon
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17007 von Nighon
Nighon antwortete auf tw_24 meldet sich
Nachdem was du hier geschrieben hast Kerim, verstehe ich es so, das es für einen muslimisch erzogenen Menschen wichtig ist, auf seinen Ruf zu achten! Diesen deinen Ruf rechtfertigst du mit deinen Idealen, welche du von anderen erwartest? Was ich weiß über die Frau im Islam? Allgemein weiß ich über Frauen, dass die meisten anders sind. Auch Frauen haben ihre Probleme wie wir Männer, aber die meisten handeln aus einem klaren Selbstwertgefühl heraus und mit intuitiver Sicherheit. Mehr und mehr Frauen wissen eben heute, wer sie sind und was sie wollen!

So egal ist das nicht Kerim, ob nun Großkonzern oder 2 Mann Firma. Einfluss auf Schicksal und deren privaten Umfeld? Damit lehnst du dich wahrlich weit aus dem Fenster. Die Privatsphäre hier zulande gleicht vielmehr einem Raum mit endlos hohen Mauern, und Zutritt soll nur dehnen gewährt sein, der deinen Idealen entspricht? Ein interessanter Widerspruch nicht wahr?

Erwarte nicht von mir, dass ich Mitleid dafür empfinde, das du hier in Deutschland ein Ausländer bist. Das bin ich als Deutscher in einem anderen Land genauso wie du. Geschriebenes sowie gelesenes wie zum Beispiel aus dem Koran oder der Bibel sind keine Anleitungen zum Leben oder gar Regelwerke ? sie geben vielmehr eine Richtung an, einen Hinweis dafür, wie man das Leben einst empfunden und durchlebt hat. Keines ist Fehlerfrei, denn es wurde geschrieben und kann sich nicht dem neuen Zeitgeist anpassen ... oder doch ?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Der Jazzer
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17008 von Der Jazzer
Der Jazzer antwortete auf tw_24 meldet sich
Ich will da erstmal in eurem Dialog nicht stören, aber so viel muss sein:

@antjeo1
Solche Äußerungen entlarfen den dummen, ignoranten Menschen, der hinter dem Nick steht. Da juckt´s in den Fingern mit gleichem Geschoss zurückzugeben. Gut, dass Kerim sich da nicht einbinden ließ.

@Boomer
Du müßtest dich für solch einen Spruch schämen. Eigentlich solltest du dich doch schnell noch bei deinen Eltern bedanken, dass sie dich zufällig hier, in "DEINEM" Deutschland, geboren haben. Es hätte auch "schlimmer" kommen können, oder? Boomer als Luxemburger zum Beispiel; zum Haare raufen, keine Chance, hier "argumentativ" eingreifen zu dürfen, weil die "Voraussetzungen" *würg* zum Eingreifen fehlen - und das, obwohl DEUTSCHSPRACHIG - das muss ja die Härte sein.

@dotnet
Gratulation zu diesem Satz "Falls mein mitlesen hier einen winzig kleinen nutzen hatte, dann allenfalls einen fuer mich: es koennte sich lohnen, ueber beweggruende anderer, ueber mentalitaeten und glaubenfragen nachzudenken." So was gibt doch immer wieder ein wenig Hoffnung. :hoch:

Der Jazzer

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Kerim
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17009 von Kerim
Kerim antwortete auf tw_24 meldet sich

Nachdem was du hier geschrieben hast Kerim, verstehe ich es so, das es für einen muslimisch erzogenen Menschen wichtig ist, auf seinen Ruf zu achten! Diesen deinen Ruf rechtfertigst du mit deinen Idealen, welche du von anderen erwartest? Was ich weiß über die Frau im Islam? Allgemein weiß ich über Frauen, dass die meisten anders sind. Auch Frauen haben ihre Probleme wie wir Männer, aber die meisten handeln aus einem klaren Selbstwertgefühl heraus und mit intuitiver Sicherheit. Mehr und mehr Frauen wissen eben heute, wer sie sind und was sie wollen!

Erwarte nicht von mir, dass ich Mitleid dafür empfinde, das du hier in Deutschland ein Ausländer bist. Das bin ich als Deutscher in einem anderen Land genauso wie du. Geschriebenes sowie gelesenes wie zum Beispiel aus dem Koran oder der Bibel sind keine Anleitungen zum Leben oder gar Regelwerke ? sie geben vielmehr eine Richtung an, einen Hinweis dafür, wie man das Leben einst empfunden und durchlebt hat. Keines ist Fehlerfrei, denn es wurde geschrieben und kann sich nicht dem neuen Zeitgeist anpassen ... oder doch ?


Schau, warum Mitleid, wozu Mitleid ... es gibt Situationen & Tage da lebe ich gerne hier, dann wieder Momente oder Tage wo es mich vor Sehnsucht nach meiner Heimat, meiner Familie & Freunden in der Heimat fast zerreisst - in solchen Phasen ist man sowieso der einsamste Mensch ... ich erkläre nur, meine Sicht der Dinge, wenn du diese nun aufgreifst um in Polemik zu verfallen (das hast du) finde ich es schade. Es legt auf den mir sehr sympathischen Dialog mit dir einen faden beigeschmack - schade, sehr schade.

Ich schrieb das mit dem Ruf damit du verstehst, das es für Muslime eine weitaus tiefere Bedeutung hat als für die westlich erzogenen. Ich habe versucht es dir zu erklären, schade das du mit Polemik mein Bemühen schon im Ansatz erstickt hast ... Koran, Bibel haben beide den selben Sinn - anleitung zur nächstenliebe und hilfsbereitschaft, demut & dankbarkeit. Schade das der Begriff Koran dich in deinem bisher sehr freien Denken so einnebelte, das Polemik deine einzige Diskussionswaffe darstellt.

Sei mir nicht böse, ich werde jetzt nicht weiter versuchen dir etwas nahe zu bringen, du kannst/willst es offenbar nicht verstehen. Verstrickst dich im Kokurrenzdenken Koran vs. Bibel, Türkisch vs. Deutsch ... ich kenne beide Mentaltitäten, beide Lebensweisen denn in beiden "Welten" lebt ein Teil meiner Familie. Ich könnte dir Perspektiven aufzeigen, die sicher nur wenige Menschen dir zeigen können in deinem Umfeld - das du nicht nutzt nehme ich zur Kenntnis und beende unseren Dialogen, wenn auch mit faden Beigeschmack!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Kerim
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17010 von Kerim
Kerim antwortete auf tw_24 meldet sich

So egal ist das nicht Kerim, ob nun Großkonzern oder 2 Mann Firma. Einfluss auf Schicksal und deren privaten Umfeld? Damit lehnst du dich wahrlich weit aus dem Fenster. Die Privatsphäre hier zulande gleicht vielmehr einem Raum mit endlos hohen Mauern, und Zutritt soll nur dehnen gewährt sein, der deinen Idealen entspricht? Ein interessanter Widerspruch nicht wahr?


Privatsphäre ... schau ich will nicht wissen ob, wann und wie mein Angestellter mit seiner Frau schläft oder wann bzw. wie er seine Kinder erzieht. DAS ist nicht meine Verantwortung, meine Verantwortung ist das mich für meine Angestellten verbürgt habe, sie arbeiten hart damit es ihren familien gut geht oder sie sich träume/sehnsüchte erfüllen können. Meine Verantwortung ist, nicht nur einen idealten Arbeitsplatz bereit zu stellen und dann mich an meinen Gewinnen zu erfreuen, sofern diese da sind sondern den Menschen, für die ich mich verbürgt habe jeden Monat pünktlich Ihr Gehalt zu überweisen. DAS ist meine Verantwortung. Meine Verantwortung ist das ich alles tue, damit es Ihnen gut geht wie ich erwarte, das diese alles tuen damit es meiner Firma gut geht. Nur wenn die Angestellten wissen, das deren persönliches Schicksal für mich wichtig ist, sind diese bereit über das allgemeine Qualitätsniveau leistung zu bringen, das wiederum garantiert mir zufriedene Kunden und das wiederum garantiert mir meine Existens. Erkennst den Kreislauf? Dieses System von Rädchen funktioniert nur, wenn jeder seiner Verantwortung sich bewusst ist. Es gibt Tage da konnt ich die Gehälter nicht bezahlen, weil die Kunden zu spät überwiesen haben und mein Dispo ausgereizt war, und dennoch haben meine Angestellten es keinen Kunden fühlen lassen. Sie vertrauten meinen Wort das es nur eine Frage von Tagen ist, auch wenn manchmal die Frauen zuhause die Männer ausschimpften, wenn aus Tagen manchmal sogar 14 Tage geworden waren.

Ach ist egal, für dich zählen aus wirtschaftlichen Gründen nur die zahlen, für mich zu den Zahlen auch die Menschen die diese Zahlen beeinflussen ...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Kerim
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17011 von Kerim
Kerim antwortete auf tw_24 meldet sich

In der Türkei wird die Meinungsfreiheit ja anders gehandhabt, genau so wie manche Ansichten. 


Was weisst DU von meinem Land ... hast du je dort deinen Lebensunterhalt bestritten, dort den Alltag gelebt?

Ja, AI schreibt von Menschrechtsverletzungen, jetzt zeige ich dir im Gegensatz mal DEIN Deutschland:

www2.amnesty.de/internet/deall.nsf/c1070...0426709?OpenDocument

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • ExOrz1sT
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17012 von ExOrz1sT
ExOrz1sT antwortete auf tw_24 meldet sich
Hallo

ich habe das alles hier mal sehr aufmerksam verfolgt und bin zu dem Schluss gekommen das der Mensch immer ein Primat bleiben wird, weil er nicht im geingstem versucht dieses doch affige Verhalten abzulegen.Sollte es deshalb nicht so sein zu versuchen andere zu verstehen und deren Meinungen auch zu akzeptieren,anstatt immer auf übelste Art nachzutreten.
Weiter stellt sich mir die Frage wer Ausländer in welchem Land ist oder mit welchem Recht Menschen sich untereinander als solche bezeichnen.Zählt nicht eher der Satz Mensch ist Mensch egal woher er kommt.


Seit über 30 Jahren Muslime leben in Deutschland, und die meisten der etwa 2,7 Millionen Muslime möchten nicht in ihr Heimatland zurückkehren. Die Frage in Deutschland kann deshalb nicht mehr lauten, ob sie sich mit dem Islam und den Muslimen hierzulande beschäftigen möchten, sondern nur noch, wie das geschehen kann. Viele Muslime sind einsam, fühlen sich aufgrund der sprachlichen und kulturellen Barrieren isoliert und unverstanden, benachteiligt, ausgegrenzt und sehnen sich nach der menschlichen Wärme, wie sie die stark familiär ausgerichtete Gesellschaft ihres Heimatlandes normalerweise vermittelt. Es ist unsere Aufgabe als Deutsche, diesen Menschen zu begegnen. Ist es nicht traurig, wenn türkische Landsleute in Istanbul in perfektem Deutsch erzählen, daß sie zwar 20 Jahre in Deutschland gelebt, aber niemals überzeugte Christen kennen gelernt haben?

Muslime glauben an Allah, den einzigen Gott, den Ewigen, Allmächtigen und Barmherzigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde und an die Sen-dung des Propheten Muhammad. Vor Gott wird sich jeder Mensch im Jüngsten Gericht für seinen Glauben und sein Tun verantworten müssen. Jeder Muslim, Mann und Frau, muß ab der Pubertät die fünf Säulen des Islam befolgen, wenn er Hoffnung auf das Paradies haben möchte.

Die fünf Säulen des Islam
1) Das Rezitieren des Glaubensbekenntnisses (shahada): Es gibt keinen Gott außer Gott, und Muhammad ist sein Prophet.
2) Das rituelle Gebet (salat) mit genau vorgeschriebenen Formulierungen auf arabisch fünfmal am Tag in Richtung Mekka.
3) Die Almosen (zakat), eine etwa 2%ige Abgabe als Armensteuer.
4) Das 30tägige Fasten (saum) im Monat Ramadan. Daneben gibt es die Möglichkeit, zusätzliche Fastentage zu halten.
5) Die Pilgerfahrt nach Mekka (hajj). Alle erwachsenen Muslime, Männer und Frauen, sollen einmal im Leben die Pilgerfahrt nach Mekka durchführen.

Auch wenn ein Muslim versucht, diese fünf Säulen peinlich genau einzuhalten, gibt es für ihn keine Heilsgewißheit, denn er weiß nie, ob seine guten Taten vor Gott einmal ausreichen werden. Muslime glauben, daß am Tag des Gerichts alle Menschen zu Gott, ihrem Schöpfer, "zurückgebracht" (z. B. Sure 30,12) und ihre Taten auf einer Waage gewogen werden. Schlechte Taten werden durch gute aufgewogen. Außer dem Koran legt die um vieles umfangreichere Überlieferung fest, was gut und was verwerflich ist. Die Überlieferung gilt ebenso wie der Koran als göttlich inspiriert und als absolut verbindlich.
Zwar betont der Koran unermüdlich, daß Gott barmherzig und gnädig ist, gleichzeitig ist Gott aber in seiner Allmacht unumschränkt. Daher ist er in seiner Entscheidung völlig frei, und folglich ist sein Urteil über einen Menschen nicht vorhersagbar, denn das hieße, Gottes Souveränität einzuschränken und ihm etwas vorzuschreiben. Der einzig gewisse Weg ins Paradies führt über den Märtyrertod im "šjihâd"˜, dem kämpferischen Einsatz für Gott, denn Märtyrern verspricht der Koran den unmittelbaren Zugang zum Paradies.
Der Islam durchdringt alle Lebensbereiche eines Volkes, einer Familie und des einzelnen Menschen. Er vermittelt Richtlinien für den persönlichen Glauben, für die Politik und die Wirtschaft, wie auch für das Leben in Familie und Gesellschaft. Er ist nie nur privater Glaube, sondern wird immer auch im öffentlichen und rechtlichen Bereich ausgeübt: Im Fasten, der Wallfahrt, dem Almosengeben, aber auch in Ehe- und Familien- oder Erbgesetzen.

Und zum Schluß: Man muß kein Islam-Experte sein, um Kontakte zu Muslimen aufzubauen und ein Zeugnis für Jesus Christus zu sein. Viel wichtiger sind Zuhören, Fragen und Austauschen in einer Haltung, die von Liebe und Respekt gekennzeichnet ist, sowie ein überzeugendes, christliches Familienleben.

Versucht doch mal folgendes:
Informiert euch über den Islam oder ein bestimmtes Land, aus dem euer Nachbar oder Arbeitskollege kommt.
Bereist ein islamisches Land und lernt die Menschen, das Land und die Mentalität der Menschen besser kennen.
Nutzt Kontakte, die eure Schulkinder vielleicht zu islamischen Familien haben, bietet doch mal Hausaufgabenhilfe an.
Öffnet euer Heim, sprecht mal eine Einladung aus: Gastfreundschaft ist eine Tugend in der islamischen Welt - viele Muslime sind regelrecht gerührt, wenn sie von ihrem deutschen Bekannten oder Freund ihre oft erste Einladung erhalten.
Versucht zu Helfen: Vielleicht gibt es in der Nachbarschaft dazu die Möglichkeit. Gerade praktische Hilfe ist ein sehr gutes Zeugnis.

Jetzt könnt ihr mich zwar alle für bekloppt halten aber so seh ich das und nicht anders :joint:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Kerim
  • Autor
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17013 von Kerim
Kerim antwortete auf tw_24 meldet sich
Gerade zum Dschiiad könnte man noch einiges sagen ... das es beispielsweise 3 Formen gibt, das beispielsweise verboten ist selbst im Dschiiad unschuldige zu töten und gegen den Koran zu verstossen, das es im Dschiiad auch nicht erlaubt ist sich selbst zu töten, weil das gegen den Koran verstössen würde (selbstmorde sind verboten) ...

Aber das ganze führt einfach zu weit weg, es würde eine Koran-Diskussion geben und die sollte man wenn überhaupt, separat und nicht in diesem Thread stattfinden lassen. Mein verhalten möchte ich nicht mit dem Koran erklären, kann ich auch gar nicht ich wollte nur an einem Beispiel aufzeigen, warum für Muslime der Ruf so eine tiefgreifende Bedeutung hat, als zum Beispiel für westlich erzogene. Das man um Menschen & deren Verhalten zu verstehen, nicht nur an der oberflächliche kratzen sollte sondern vielleicht, bei näheren hinsehen verständlicher wird.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • ExOrz1sT
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17014 von ExOrz1sT
ExOrz1sT antwortete auf tw_24 meldet sich
Ja Nee Klar,Kerim

ich wollte hier keinesfalls nen KORANTHREAD aufmachen,sondern lediglich mal drauf hinweisen das sich doch einige Gestalten im Inet besser mal selbst hinterfragen,nachdenken sollten bevor sie solch einen Müll zum Bestem geben. :roll:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Nighon
  • Besucher
  • Besucher
20 Jahre 4 Monate her #17015 von Nighon
Nighon antwortete auf tw_24 meldet sich
Polemik? Was ist daran Polemik? Es ist so wie es ist, nur den feinen Unterschied erkennt ein jeder erst mit seinen eigenen und deren anderer Erfahrungen. Bist nicht du es, der sich darüber Beklagt, dass er nicht so behandelt wird wie er es erwartet? Und bist nicht du es, der es nicht aushalten kann, die Schwächen anderer zu ertragen, die sich deiner Bedienen, weil sie mit sich und ihrem Leben unzufrieden sind? Was kann ein Ausländer dafür? Ich schrieb doch bereits, dass es ein gesellschaftliches Problem und damit ein deutsches Problem ist. Es steht auch außer Frage, welche Gedanken und Ziele du mit deiner Firma sowie deinen Angestellten verfolgst - damit bist du nicht der Einzige! Was dein Denken über die Privatsphäre anderer Menschen betrifft ... dieses kannst du nicht nur auf Sex und der Erziehung der Kinder reduzieren!

Es ist auch nicht der Punkt worum es hier eigentlich geht. Mir wäre es angenehmer gewesen, wenn du auf meine Fragen auch konkrete Antworten gegeben hättest, denn diese blieben bisher aus. Jetzt ist es sogar noch eine kleine Religionsstunde geworden, die nicht allgemein betrachtet werden kann. Ich meine, sind wir doch einmal realistisch. Wie viele Kinder wachsen mit dem Koran auf, und wie viele Kinder haben überhaupt eine Familie? Wer weiß schon was von Gott und seinen taten, die er für die Sünden der Menschheit getan hat. Träume und Sehnsüchte möchtest du miterfüllen? Welche? Die, die Geld kosten? Wovon Träumen die Menschen und woher weißt du, das gerade du mir Perspektiven aufzeigen kannst, die mir sicher nur wenige in meinem Umfeld (auf)zeigen können? Jetzt mach aber mal einen Punkt. Du bist nicht der Messias, und es wäre mir angenehm, wenn du dein Schubladendenken in den nächsten Posts neu überdenken würdest. Du denkst ja schon genauso wie wir Deutschen :P verallgemeinerst viele Dinge, scherst Menschen über einen Kamm und füllst dich obendrein noch unverstanden? Bringe es doch einfach mal auf den Punkt und schreibe hier allen Mitlesenden auf, um was es dir primär in diesem Thread geht?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.153 Sekunden
Go to top